von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

 
Benutzeravatar
Uli Block 10
Trainer
Trainer
Beiträge: 5163
Registriert: 11.01.2008, 09:01

Re: Der Fußball und das liebe Geld

22.11.2018, 08:12

laut blauer bild, welche eine heute adn-meldung abdruckte, ist das für die 2. liga noch nicht entschieden.


 
Benutzeravatar
Mecklenbörder
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 778
Registriert: 20.08.2016, 18:19
Land: Deutschland

Re: Der Fußball und das liebe Geld

15.03.2019, 13:56

Auch mal interessant, mit welchen Fragen man dem Grindel das Grinsen austreiben kann...


Auf Abseits zu spielen, ist in Deutschland sehr gefährlich. Die Spieler können das, aber die Linienrichter sind oft nicht dabei.
(Aad de Mos)
 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3943
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Der Fußball und das liebe Geld

15.03.2019, 22:41

Mecklenbörder hat geschrieben:
Auch mal interessant, mit welchen Fragen man dem Grindel das Grinsen austreiben kann...

:lol: :lol:
Hat der Grinch eigentlich auf nur eine Frage konkret geantwortet? Kein Wunder das Nachfragen kamen!
Das war wohl das letzte Mal, dass der Fragesteller jemals/ nochmals ein Interview bei dem bekommt.  Oder Fragen vorab einreichen, damit nichts mehr "schiefgehen" kann. Na ja, nun kommt diese ClubWM- Geld sei Dank.


„Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.“ Loriot
 
Benutzeravatar
fcmfanffm
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 911
Registriert: 21.08.2016, 08:05
Land: Deutschland

Re: Der Fußball und das liebe Geld

29.03.2019, 12:46

Ein hoher prozentualer Anteil, Sieg für das Land Bremen, würde ich mal sagen.
https://www.n-tv.de/sport/fussball/Kein ... 36222.html   tja, was bedeutet das für den FCM, erst der neue Videobeweis ab nächste Jahr und nun das? Wobei Bremen noch einen" Sonderstatus derzeit geniest".


 
Benutzeravatar
Eisenschwein
Trainer
Trainer
Beiträge: 1711
Registriert: 15.08.2014, 00:34
Land: Deutschland

Re: Der Fußball und das liebe Geld

30.03.2019, 18:23

fcmfanffm hat geschrieben:
....... geniest".

gesundheit


 
Benutzeravatar
fcmfanffm
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 911
Registriert: 21.08.2016, 08:05
Land: Deutschland

Re: Der Fußball und das liebe Geld

30.03.2019, 19:11

Eisenschwein hat geschrieben:
fcmfanffm hat geschrieben:
....... geniest".

gesundheit


Dazke!


 
Benutzeravatar
Wirbel
Trainer
Trainer
Beiträge: 12085
Registriert: 19.11.2003, 17:32
Land: Deutschland
Wohnort: Bunte Republik Absurdistan
Kontaktdaten:

Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 11:51

Jörn hat geschrieben:
ach naja, er wollte halt keinen offensiven Spielmacher, weil er nicht ins System passte, aber Sowieslo, der ja Lieblingsspieler von härtel war, ist vom Spielertyp Kirchhoff ja nicht unähnlich- wenn auch eine klasse schlechter. schwede, türpitz, ernst, fuchs usw. wurden ja recht gerne von ihm eingesetzt. ich denke nicht, dass spielstärke die einsatzchancen minimierte. aber flexibel einsetzbar war schon wichtig.
Vor allem glaube ich aber war wichtig, dass man mitzog (auch im Training) und mannschaftsdienlich war. Deshalb kam es vielleicht mal vor, dass nicht die besten 11 auf dem Feld standen, aber die 11 die sich am meisten reinhängen. Wenn man immer nur nach Leistungsfähgikeit also Grundqualität eines Spielers und nicht nach Engagement (im trainiung und auf dem Feld) aufstellt, glaube ich fährt man kurzfristig vielleicht sogar besser und kann ein paar Spiele recht erfolgreich gestalten, aber man macht mittel- und langfristig den Charakter der Mannschaft kaputt.
Deshalb konnte ich mit so Vorwürfen er stellt nicht immer die besten auf, nicht so viel anfangen bzw. stimme ich dem zuweilen zu, aber für den langfristigen Erfolg einer Saison oder erst recht mehrere Saison ist das vielleicht sogar die bessere Strategie.

So sehe ich das im Grunde auch. Am Wochenende zählt immer nur die aktuelle Tagesform und nicht das (irgendwann mal mögliche) Maximalniveau.
Ich denke auch, daß wir schon so ziemlich das maximal mögliche aus dem Kader rausholen, was möglich ist. Vorne fehlt uns einfach die Qualität, um die Zweitligaverteidiger in ernsthafte Nöte zu bringen. Selbst gegen Fürth, die wahrlich einen grottenschlechten Tag hatten (der einzige Fürther, der auf Teufel komm raus das Spiel gewinnen wollte, war der Schiri!) und über den Platz stolperten, als ob sie am Vorabend so richtig gesoffen hatten, mußten zwei geschenkte Tore her, sonst häten wir wieder 1:0 verloren! Beim ersten Treffer mußte der Torwart gleich zweimal patzen, um ein Tor zuzulassen, und über das Zweite brauchen wir gar nicht erst zu reden. Ob das von Seguin eine Bewerbung für einen Job in Magdeburg war? :D

Und warum gibt unser Kader nicht mehr her? Weil wir den geringsten Etat der Liga haben! Das ist für mich so ein Totschlagargument, das hier schon seit Jahren rumschleicht (das gleiche Lied sang man schon bei Aufstieg in die 3.Liga).

Aber warum haben wir denn überhaupt des geringsten Etat jeder Liga, in der wir spielen? Hat das überhaupt schon mal jemand hinterfragt? Ich weiß, daß da gleich das nächste Totschlagargument kommt: "die Region gäbe nicht mehr her". Also das ist für mich ja aberwitzig! Aber es gibt den Zuständigen natürlich von vornherein ein schönes Argument fürs das eigene Versagen! "Ach, dann kann man ja eh nichts machen" und schon kann man schön die Hände in den Schoß legen und erntet noch Beifall und Mitgefühl dafür. "Er war immer sehr bemüht" schreibt man da heute immer gerne in Beurteilungen. Was diese Floskel übersetzt heißt, weiß sicher jeder. Über Hofmann sagte mir mal ein Sponsor: "Über den konntest Du sagen, was Du willst, aber der war hinter den Sponsoren her wie der Teufel hinter der armen Seele".

Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, wie das bei andern Vereinen läuft, aber gab es überhaupt schon mal einen Zweitligisten, der ohne hauptberuflichen Manager aufgelaufen ist? So ein Manager ist ja dafür da, Einnahmen zu generieren, um den Etat aufzustocken. Wir haben keinen. Naja, so kann man wenigstens niemandem die Schuld geben, das wir finanziell die graue Maus der Liga sind. So kann man aber auch keine Sponsoreneinnahmen generieren. Klingt komisch, ist aber so...
Mich wundert halt nur, daß das noch nie thematisiert wurde. Zumindest nicht öffentlich. Bei (potentiellen) Sponsoren dagegen schon. Also auch bei denen, die gerne was geben würden, dann aber immer in der gleichen Sackgasse beim Club landen. Klingt komisch, ist aber so...

Immerhin haben wir dreimal so viele Zuschauer wie der Schlechteste in dieser Kategorie der Liga und mehr als 10.000 Zuschauer pro Spiel mehr wie 5 andere Vereine (u.a. Aufstiegaspirant Kiel) bzw. mehr als 2 Drittel der Liga. Bei durchschnittlich 20€ pro Karte machen 10.000 Zuschauer einfach mal 3,4 Mille pro Saison aus!
Und auch bei den Mitgliederzahlen können wir mehr aufweisen als die Hälfte der Liga und haben sogar über 5000 Mitglieder mehr als 6 Vereine. Macht bei 60-84€ Mitgliedsbeitrag pro Jahr jetzt auch nur 300-420.000€ pro Jahr, aber was soll's.

Und um auch gleich Totschlagargument Nr. 3 "die anderen kriegen mehr TV-Gelder" ein wenig den Wind aus dem Segel zu nehmen: die eben ermittelten Mehreinnahmen bei Zuschauern und Mitgliedern von knapp 4 Mio. können grob geschätzt ganze 10 Zweitligisten nicht durch die höheren TV-Gelder kompensieren!

Fazit: wir können in 3 wesentlichen Statistiken 5, 6 bzw. gar 10 Mannschaften hinter uns lassen (bzw. klar distanzieren!), schaffen es aber nicht, ganze 3 Verein in der einzig wichtigen Statistik, nämlich der Fußball-Tabelle, hinter uns lassen!

Kommen wir zu Totschlagargument Nr. 2 zurück ("wirtschaftlich schwache Region"): offensichtlich können 17 Vereine der 2.Liga mehr Sponsorengelder generieren. Soll ich Euch was sagen? Ich bin mir ziemlich sicher, daß JEDER dieser 17 Vereine auch ein Klagelied parat hat, warum es schwer für sie ist, Sponsorengelder zu gewinnen: sei es der Bundesliga-Verein um die Ecke, , das olle Stadion, die fehlende Tradition, das "Dorfverein-Image", die bösen Bayern, Putin, die Aluhut-Träger oder was weiß ich noch. Aber die legen deshalb nicht die Hände in den Schoß und ziehen'n Flunsch, sondern machen das Beste draus. Und das reicht offensichtlich aus, um die Marketingabteilung eines potentiellen Mittelfeld-Vereins wie uns um Längen zu überholen.
Und niemand scheint das zu merken.

Klingt komisch, ist aber so...

BWG Wirbel

(in stillem Gedenken an Peter Lustig)
[ externes Bild ]


 
Toralf
Trainer
Trainer
Beiträge: 4834
Registriert: 10.02.2007, 11:49
Land: Deutschland

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 12:53

Super Beitragskultur.

Auch toll wie wieder sämtliche Einnahmen addiert werden, die man sich aus dem Hut zaubert, aber die Ausgabenseite wie immer ignoriert wird.

Auch haben wir einen Vollzeit-Manager. Und auch nur weil man einen Spieler verpflichten will, heißt das noch lange nicht das er Lust hat, hier zu spielen. Die Spieler, die im Winter kamen waren allesamt unzufrieden mit der Gesamtsituation, ansonsten würde sich keiner freiwillig zu einem Abstiegsaspiranten transferieren lassen.

Uns geht es finanziell wahrscheinlich so gut wie noch nie, so das ich keine Sorgen bei einem Abstieg hätte. Frag mal welchen Vereinen es noch so geht. Da wirst du selten positive Antworten erhalten. Das es schwer wird, wussten wohl fast alle, aber 3 Spieltage vor Schluss so ein thread ist Blödsinn.


 
Benutzeravatar
Jonny
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 785
Registriert: 25.01.2016, 00:49
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 12:59

ach herrje....

Also erstmal die Tabelle Marktwert vs. Tabellenplatz.

[ externes Bild ]
Ja ich weiß, Marktwert ist nicht Etat, hält aber für die grundlegende Aussage ganz gut her.
Was fällt auf? ca. 11 Vereine landen da, wo sie laut Mannschaftswert auch hingehören würden. Was wiederum bedeutet dass die halbe Liga auch NICHT ihrem Marktwert entsprechend dasteht. Positive wie negative Beispiele dafür gibt es immer. Woran das liegt hat mehrere Faktoren - oftmals kann man das aber nicht so klar aufteilen in sportliche Kompetenz und Glücksfälle. Beispiel Immobille bei Dortmund. Der Typ ist einfach der absolute Hammer - hat bei Dortmund trotzdem überhaupt nichts gerissen. Ist es deshalb ein Fehleinkauf von den Verantwortlichen gewesen? Woher wil jemand mit genug Kompetenz so was wissen, wie will man einschätzen, wo jemand zündet und wo nicht?

Wie du sagst, macht man aus dem Gegebenen eigentlich schon recht viel. Mit ein bisschen Glück hätten bestimmte Spieler auch besser hier aufschlagen können. Lewerenz z.b. Oder nehmen wir mal Türpitz Durchhänger zu Beginn der Saison. - So was KANNST du nicht planen. Ebenso wenig wie haarsträubende Schiedsrichterfehler. Und ich rede nicht nur von den entscheidenden Situationen, auch kleine Fouls gehen da mit rein. Hat jemand mal grundlegend aufgestellt, welche Spiele wirklich verpfiffen wurden, egal ob nun für uns oder gegen uns? Gleicht sich das tatsächlich immer aus?

In so fern ist eine Frage von wegen "Wieso schaffen andere das und wir nicht" absolut daneben. Eine Saison verläuft nunmal sehr unterschiedlich und solange man hier und da bei Neuzugängen oder der Leistung von Bestands-Spielern mal weniger Glück hat als vergleichbare Konkurrenten, heißt es nicht, dass die da oben schlechte Arbeit leisten. So was muss man dann schon über einen längeren Zeitpunkt hinweg betrachten. Und hier bleibt halt der Fakt, dass erst mit Kallnik der Erfolg gekommen ist. Nur weil man möglicherweise mal auch eine Saison wieder absteigt, ist die grundsätzliche Richtung "Aufschwung" ja nicht gleich gänzlich vorbei.

Was die finanzielle Situation angeht, ist eine wirtschaftlich schwache Region kein "Totschlagargument" sondern einfach ein Argument und zwar eines dass so nicht von der Hand zu weisen ist, ob dir das jetzt gefällt oder nicht. Es brauch nicht immer einen großen Geldgeber, es reichen auch sehr viele kleine und für diese bietet es sich natürlich an, einen Verein in der nächsten Umgebung zu stützen, wenn man selber ein Produkt vertreibt, was auch in erster Linie am Standort verkauft werden soll. In so fern hat Magdeburg da nunmal einen gegebenen Nachteil im Vergleich zu vielen anderen. Dort dann entsprechend einen Wunder-Manager zu finden, der aus wenig verdammt viel rausholt kann natürlich eine Strategie sein - funktioniert das nicht, landet man aber viel schneller wieder ganz weit unten.

Der Vergleich zum Rest der Liga ist auch so gesehen absoluter Schwachsinn. Wir gehören vom Fanpotenzial sicher hier her. Was den Rest angeht, muss man sich aber auf bundesweiter Ebene vergleichen. Und da kann es dann auch mal sein, dass hier und da jemand bessere Arbeit leistet oder eben - sind wir wieder bei dem Thema - eine Region einen günstigen Standort hat.
Wenn ein Verein über Jahrzehnte gute Arbeit leistet und in den oberen Ligen spielt, ist so was durch die halbwegs gesicherten Werbeeinahmen im Fernsehen für den Betrieb auch wesentlich attraktiver als ein Verein, der gerade erst da oben angekommen ist. Sicher, im Stadion kannst du 20-50k Leute erreichen. Im Fernsehen, wenn du auf der Bande stehst sind das doch ein wenig mehr ;) Also ist es nicht verwunderlich, wenn z.b. Sandhausen und Co, diese ganzen "Dorfvereine", die schon recht lange zweite Liga spielen, auch bessere Bedingungen im Wettbewerb mit guten Sponsoren haben.


 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 6299
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 14:41

Clubfan_Leipzig hat geschrieben:

Und auch das Gehaltsgefüge der Mannschaft sollte man nicht unterschätzen, man kann nicht einfach neuen Spielern per se das doppelte der alten Leistungsträger zahlen, da dass für mächtig unruhe sorgt.

Nuh freilich kann man das.  :lol: Wer weiß denn schon was der andere verdient?
Diese Dinge unterliegen dem Stillschweigen und können bei Verstoß zu arbeitsrechtliche Konsequenzen führen. :D

Wir steigen ab, weil wir anscheinend den kleinsten Etat aller Zweitlisten haben und aus unseren wenigen Mittel nicht sonderlich viel machen können. :?
Zuletzt geändert von Schnatterinchen am 29.04.2019, 15:23, insgesamt 1-mal geändert.


"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
 
Arpi
Trainer
Trainer
Beiträge: 3084
Registriert: 11.03.2003, 18:53
Land: Deutschland
Wohnort: 89168

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 14:49

Schnatterinchen hat geschrieben:
Nuh freilich kann man das.  :lol: Wer weiß denn schon was der andere verdient?
Diese Dinge unterliegen dem Stillschweigen und können bei Verstoß zu arbeitsrechtliche Konsequenzen führen. :D
............

Da bist Du aber nicht ganz im Bilde, dass es seit letztem Jahr ein Entgelttransparenzgesetz gibt. Trifft zwar noch nicht beim Club zu, aber immerhin bei Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern


Die Friedhöfe der Welt sind voll von Leuten, die sich für unentbehrlich hielten.

(Georges Clemenceau)
 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 6299
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 15:22

Na also doch. ;)
Welcher Fußballverein, welche Fußball-Gmbh hat das schon?


"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
 
Rookie
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 837
Registriert: 21.06.2005, 23:35

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 15:30

Schnatterinchen hat geschrieben:
Clubfan_Leipzig hat geschrieben:

Und auch das Gehaltsgefüge der Mannschaft sollte man nicht unterschätzen, man kann nicht einfach neuen Spielern per se das doppelte der alten Leistungsträger zahlen, da dass für mächtig unruhe sorgt.

Nuh freilich kann man das.  :lol: Wer weiß denn schon was der andere verdient?
Diese Dinge unterliegen dem Stillschweigen und können bei Verstoß zu arbeitsrechtliche Konsequenzen führen. :D

Wir steigen ab, weil wir anscheinend den kleinsten Etat aller Zweitlisten haben und aus unseren wenigen Mittel nicht sonderlich viel machen können. :?


Schwachsinn! Es gibt kein Gesetz, das Dir verbietet, Dich über Dein Gehalt zu unterhalten und auszutauschen.

Krass, dass dieses Märchen sich immer noch hält.

https://www.haufe.de/personal/arbeitsre ... 68732.html


Ein Leben ohne FCM wäre möglich, aber sinnlos.
 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 6299
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 15:40

Rookie hat geschrieben:
Schwachsinn! Es gibt kein Gesetz, das Dir verbietet, Dich über Dein Gehalt zu unterhalten und auszutauschen.

Ein Gesetz wird es dazu wohl auch noch nie gegeben haben. Doch welcher Arbeitgeber, im nichttariflichen Bereich, möchte schon gern, dass sich seine Mitarbeiter über die Höhe der Löhne und Gehälter austauschen.
Ich muss doch direkt nochmal in meinen letzten Arbeistvertrag schauen, was da zum Thema geschrieben stand. 8-)

P.S. Wer sich die Mühe macht und deinen verlinkten Beitrag weiter liest, erfährt etwas mehr zur Verschwiegenheitsklausel in Arbeitsverträgen, also doch Klappe halten, sonst Beule. ;!
Zuletzt geändert von Schnatterinchen am 29.04.2019, 15:45, insgesamt 1-mal geändert.


"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
 
Rookie
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 837
Registriert: 21.06.2005, 23:35

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 15:43

Schnatterinchen hat geschrieben:
Rookie hat geschrieben:
Schwachsinn! Es gibt kein Gesetz, das Dir verbietet, Dich über Dein Gehalt zu unterhalten und auszutauschen.

Ein Gesetz wird es dazu wohl auch noch nie gegeben haben. Doch welcher Arbeitgeber, im nichttariflichen Bereich, möchte schon gern, dass sich seine Mitarbeiter über die Höhe der Löhne und Gehälter austauschen.
Ich muss doch direkt nochmal in meinen letzten Arbeistvertrag schauen, was da zum Thema geschrieben stand.

Es ist egal, was da drin steht. Es ist Dir nicht verboten, Dich über Dein Gehalt zu unterhalten. Lies den verlinkten Text, in dem Bezug auf ein LAG-Urteil von 2009!!! genommen wird.

LAG Mecklenburg-Vorpommern, 21.10.2009 - 2 Sa 237/09

Amtlicher Leitsatz:
Eine Klausel, wonach der Arbeitnehmer verpflichtet ist, über seine Arbeitsvergütung auch gegenüber Arbeitskollegen Verschwiegenheit zu bewahren, ist unwirksam, da sie den Arbeitnehmer daran hindert, Verstöße gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz im Rahmen der Lohngestaltung gegenüber dem Arbeitgeber erfolgreich geltend zu machen. Darüber hinaus verstößt sie gegen Art. 9 Abs. 3 GG.

Das ist direkt aus dem Urteil von damals.
Zuletzt geändert von Rookie am 29.04.2019, 15:45, insgesamt 1-mal geändert.


Ein Leben ohne FCM wäre möglich, aber sinnlos.
 
Benutzeravatar
fischer
Trainer
Trainer
Beiträge: 1986
Registriert: 29.04.2010, 13:18
Land: Deutschland

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 15:52

Auch wenn ich mich wiederhole, aber nach meinen Informationen hatten wir den gleichen Profi-Etat wie Paderborn - ca 6,5 Millionen €.
Trotzdem ist deren Kader zweifellos stärker als unserer. Ob die alten Finke-Netzwerke, externe Sponsoren oder einfach die mehrjährige Bundesligaerfahrung dieses Vereins den Ausschlag geben, bleibt fraglich. Gleichzeitig hat Audistadt mit mehr als dem doppelten Etat nichts erreicht außer viel Geld zu verbrennen. Aus dieser Sicht sehe ich den Hauptgrund für unsere sportlichen Probleme in der mangelnden Erfahrung aller Beteiligten vom Trainerstab über sportl. Leitung, GF, Präsidium bis zum AR und weniger in den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Bleibt für mich die Frage, ob zusätzlicher Sachverstand in der sportl. Führung Sinn gemacht hätte.


 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 6299
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 15:54

Ricarda hat geschrieben:
Weil die nötige Zweitliga-Sport-Kompetenz in der oberen Riege fehlte/fehlt ? Gegen-Beispiele: Kiel, Regensburg, Aue.

Deine drei gewählten Gegenbeispiele sind nun nicht gerade das was man als Gegenbeispiele aufführen sollte. :roll:
Bei allen Dreien gab es schon jede Menge Höhen und Tiefen und über satte Abstiege können alle Drei die tollsten Klagelieder singen. Dann nimm lieber Heidenheim oder Sandhausen, die aus relativ wenig in den letzen Jahren relativ viel machen konnten, ohne sie jetzt als die Vorzeigebeispiele deklarieren zu wollen.



Rookie hat geschrieben:
Es ist egal, was da drin steht. Es ist Dir nicht verboten, Dich über Dein Gehalt zu unterhalten. 

Von Verboten war auch nicht die Rede, sondern von gefordertem Stillschweigen, wie es in Arbeitsverträgen häufig gefordert wird.



fischer hat geschrieben:
Auch wenn ich mich wiederhole, aber nach meinen Informationen hatten wir den gleichen Profi-Etat wie Paderborn - ca 6,5 Millionen €.

Wie hoch ist denn konkret unser Etat und wie hoch der von PB?
Die Fernsehgelder allein liegen doch schon bei ca. 7 Mio. €, also wird unser Etat bei etwa 12 bis 16 Mio. liegen und der von PB sicherlich noch ein paar Euro-Cent darüber.


"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
 
Rookie
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 837
Registriert: 21.06.2005, 23:35

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 16:16

Schnatterinchen hat geschrieben:

Rookie hat geschrieben:
Es ist egal, was da drin steht. Es ist Dir nicht verboten, Dich über Dein Gehalt zu unterhalten. 

Von Verboten war auch nicht die Rede, sondern von gefordertem Stillschweigen, wie es in Arbeitsverträgen häufig gefordert wird.


Auch dieses geforderte Stillschweigen können sich die Arbeitgeber gepflegt in den Bart schmieren, wie man an dem Urteil dazu sehen kann.


Ein Leben ohne FCM wäre möglich, aber sinnlos.
 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 7358
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 16:24

Schnatterinchen hat geschrieben:
Ricarda hat geschrieben:
Weil die nötige Zweitliga-Sport-Kompetenz in der oberen Riege fehlte/fehlt ? Gegen-Beispiele: Kiel, Regensburg, Aue.

Deine drei gewählten Gegenbeispiele sind nun nicht gerade das was man als Gegenbeispiele aufführen sollte. :roll:
Bei allen Dreien gab es schon jede Menge Höhen und Tiefen und über satte Abstiege können alle Drei die tollsten Klagelieder singen. Dann nimm lieber Heidenheim oder Sandhausen, die aus relativ wenig in den letzen Jahren relativ viel machen konnten, ohne sie jetzt als die Vorzeigebeispiele deklarieren zu wollen.



Rookie hat geschrieben:
Es ist egal, was da drin steht. Es ist Dir nicht verboten, Dich über Dein Gehalt zu unterhalten. 

Von Verboten war auch nicht die Rede, sondern von gefordertem Stillschweigen, wie es in Arbeitsverträgen häufig gefordert wird.



fischer hat geschrieben:
Auch wenn ich mich wiederhole, aber nach meinen Informationen hatten wir den gleichen Profi-Etat wie Paderborn - ca 6,5 Millionen €.

Wie hoch ist denn konkret unser Etat und wie hoch der von PB?
Die Fernsehgelder allein liegen doch schon bei ca. 7 Mio. €, also wird unser Etat bei etwa 12 bis 16 Mio. liegen und der von PB sicherlich noch ein paar Euro-Cent darüber.

Die Rede war von Profi-Etat. Unser Gesamtetat beträgt etwa 17 Mio. der von Paderborn auch, Aue hat etwas weniger. Aber wichtiger ist der Anteil davon der auf die Lizenzspielerabteilung entfällt. Das sind je nach Verein 30-40% vom Gesamtetat.


 
Benutzeravatar
fischer
Trainer
Trainer
Beiträge: 1986
Registriert: 29.04.2010, 13:18
Land: Deutschland

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 16:27

@ente  -  Ging hier um das Geld, das man direkt in den Profikader stecken kann. Der Gesamtetat ist natürlich höher, ca doppelt so hoch - kann man als Mitglied einsehen. Davon müssen natürlich über 50% für den Spielbetrieb ausgegeben werden. Durch diverse Auflagen der DFL ist dieser Betrag gegenüber der 3. Liga beträchtlich angewachsen.


 
Arpi
Trainer
Trainer
Beiträge: 3084
Registriert: 11.03.2003, 18:53
Land: Deutschland
Wohnort: 89168

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 17:07

fischer hat geschrieben:
@ente  -  Ging hier um das Geld, das man direkt in den Profikader stecken kann. Der Gesamtetat ist natürlich höher, ca doppelt so hoch - kann man als Mitglied einsehen. Davon müssen natürlich über 50% für den Spielbetrieb ausgegeben werden. Durch diverse Auflagen der DFL ist dieser Betrag gegenüber der 3. Liga beträchtlich angewachsen.

Die DFL-Auflagen sind schon okay, aber muss in DIESER Liga der Unterschied in der Zuteilung von TV-Geldern von Köln und Hamburg (über 23 Millionen) gegenüber den meisten anderen Vereinen (5-10 Millionen) so dermaßen groß ausfallen ? In Liga 3 bekommen doch außer den Zweitligaabsteigern auch alle den gleichen Betrag zugewiesen. Das in der Bundesliga weit mehr Zuschauer Dortmund, Bayern und Schalke vorm TV gucken wollen als Freiburg, Mainz und Augsburg, nachvollziehbar....aber im Unterhaus 2.Liga ?


Die Friedhöfe der Welt sind voll von Leuten, die sich für unentbehrlich hielten.

(Georges Clemenceau)
 
Criewener
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 283
Registriert: 30.03.2009, 17:07
Land: Deutschland

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 17:17

Ich weiß nicht wie hoch der Gesamtetat von Paderborn oder Aue ist, ich weiß aber das z.B. Paderborn über eine Million mehr an Fernsehgelder erhält. Dies hängt mit der ehemaligen Zugehörigkeit zur 1. und 2. Lage zusammen, wodurch sie einen höheren Koeffizenten haben als wir. Ich glaube es zählen ähnlich wie im Europapokal die letzten 5 Jahre.


 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3387
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 17:26





Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
Benutzeravatar
Uli Block 10
Trainer
Trainer
Beiträge: 5163
Registriert: 11.01.2008, 09:01

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 17:31

Arpi hat geschrieben:
Die DFL-Auflagen sind schon okay, aber muss in DIESER Liga der Unterschied in der Zuteilung von TV-Geldern von Köln und Hamburg (über 23 Millionen) gegenüber den meisten anderen Vereinen (5-10 Millionen) so dermaßen groß ausfallen ? In Liga 3 bekommen doch außer den Zweitligaabsteigern auch alle den gleichen Betrag zugewiesen. ...

ja, dies ist extra so gewollt. das soll den verlust zur 1. liga abfedern, damit nicht sofort im abstiegsfall die gesamte infrastruktur eines vereins / einer gesellschft kaputt geht. gelingt dann trotzdem der wiederaufstieg nicht, gibts die probleme erst zeitversetzt. fair ist das sicher nicht, aber fainess kann man von der dfl auch nicht erwarten.


 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 6299
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 17:32

Arpi hat geschrieben:
In Liga 3 bekommen doch außer den Zweitligaabsteigern auch alle den gleichen Betrag zugewiesen.

So könnte das auch hier in Liga 2 gehandhabt werden, wenn man denn dafür eine Mehrheit finden würde. Aber wer sägt schon gern am Ast auf dem man sitzt.


"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
 
CB03
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 171
Registriert: 17.08.2018, 23:09
Land: Deutschland

Der Fußball und das liebe Geld

29.04.2019, 17:39

Arpi hat geschrieben:
fischer hat geschrieben:
@ente  -  Ging hier um das Geld, das man direkt in den Profikader stecken kann. Der Gesamtetat ist natürlich höher, ca doppelt so hoch - kann man als Mitglied einsehen. Davon müssen natürlich über 50% für den Spielbetrieb ausgegeben werden. Durch diverse Auflagen der DFL ist dieser Betrag gegenüber der 3. Liga beträchtlich angewachsen.

Die DFL-Auflagen sind schon okay, aber muss in DIESER Liga der Unterschied in der Zuteilung von TV-Geldern von Köln und Hamburg (über 23 Millionen) gegenüber den meisten anderen Vereinen (5-10 Millionen) so dermaßen groß ausfallen ? In Liga 3 bekommen doch außer den Zweitligaabsteigern auch alle den gleichen Betrag zugewiesen. Das in der Bundesliga weit mehr Zuschauer Dortmund, Bayern und Schalke vorm TV gucken wollen als Freiburg, Mainz und Augsburg, nachvollziehbar....aber im Unterhaus 2.Liga ?


Dieses Modell der DFL ist eine Frechheit und soll im Wesentlichen dafür sorgen, dass man unter sich bleibt, bei Bedarf möglichst schnell wieder aufsteigen kann und die großen Klubs die kleineren klein halten können.


 
Benutzeravatar
jürgen
Trainer
Trainer
Beiträge: 1402
Registriert: 13.03.2003, 20:23
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg / Stadtfeld

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

29.04.2019, 19:03

fischer hat geschrieben:
Auch wenn ich mich wiederhole, aber nach meinen Informationen hatten wir den gleichen Profi-Etat wie Paderborn - ca 6,5 Millionen €.
Trotzdem ist deren Kader zweifellos stärker als unserer. Ob die alten Finke-Netzwerke, externe Sponsoren oder einfach die mehrjährige Bundesligaerfahrung dieses Vereins den Ausschlag geben, bleibt fraglich. Gleichzeitig hat Audistadt mit mehr als dem doppelten Etat nichts erreicht außer viel Geld zu verbrennen. Aus dieser Sicht sehe ich den Hauptgrund für unsere sportlichen Probleme in der mangelnden Erfahrung aller Beteiligten vom Trainerstab über sportl. Leitung, GF, Präsidium bis zum AR und weniger in den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Bleibt für mich die Frage, ob zusätzlicher Sachverstand in der sportl. Führung Sinn gemacht hätte.

ich kann dir sagen warum der kader von Paderborn stärker ist. sie machen schulden und das nicht wenig! in der Saison 2016/17 satte 3,5 Millionen € verlust. in der letzten Saison 17/18 haben sie wieder satte 4,3 Millionen Euro mehr geld ausgegeben als sie hatten. Paderborn hat durch den DFB-Pokal 17/18 noch 2,34 Millionen € bekommen. stell dir vor Paderborn wäre in der ersten pokalrunde gescheitert, dann hätten sie in der Saison 17/18 gute 6,3 Millionen Euro verlust gemacht und das in der 3.Liga! als Paderborn aus der 2.Liga abgestiegen ist waren sie schuldenfrei und haben jetzt aktuell ( ende 2018) nach zwei spielzeiten einen schuldenstand von 7,6 Millionen Euro. ich will solche verhältnisse beim FCM nicht!


Erfolg hat im Leben und Treiben der Welt nur wer den Humor und die Nerven behält.
 
Arpi
Trainer
Trainer
Beiträge: 3084
Registriert: 11.03.2003, 18:53
Land: Deutschland
Wohnort: 89168

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

30.04.2019, 09:52

jürgen hat geschrieben:
fischer hat geschrieben:
Auch wenn ich mich wiederhole, aber nach meinen Informationen hatten wir den gleichen Profi-Etat wie Paderborn - ca 6,5 Millionen €.
Trotzdem ist deren Kader zweifellos stärker als unserer. Ob die alten Finke-Netzwerke, externe Sponsoren oder einfach die mehrjährige Bundesligaerfahrung dieses Vereins den Ausschlag geben, bleibt fraglich. Gleichzeitig hat Audistadt mit mehr als dem doppelten Etat nichts erreicht außer viel Geld zu verbrennen. Aus dieser Sicht sehe ich den Hauptgrund für unsere sportlichen Probleme in der mangelnden Erfahrung aller Beteiligten vom Trainerstab über sportl. Leitung, GF, Präsidium bis zum AR und weniger in den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Bleibt für mich die Frage, ob zusätzlicher Sachverstand in der sportl. Führung Sinn gemacht hätte.

ich kann dir sagen warum der kader von Paderborn stärker ist. sie machen schulden und das nicht wenig! in der Saison 2016/17 satte 3,5 Millionen € verlust. in der letzten Saison 17/18 haben sie wieder satte 4,3 Millionen Euro mehr geld ausgegeben als sie hatten. Paderborn hat durch den DFB-Pokal 17/18 noch 2,34 Millionen € bekommen. stell dir vor Paderborn wäre in der ersten pokalrunde gescheitert, dann hätten sie in der Saison 17/18 gute 6,3 Millionen Euro verlust gemacht und das in der 3.Liga! als Paderborn aus der 2.Liga abgestiegen ist waren sie schuldenfrei und haben jetzt aktuell ( ende 2018) nach zwei spielzeiten einen schuldenstand von 7,6 Millionen Euro. ich will solche verhältnisse beim FCM nicht!

Hört sich erstmal viel an, aber wenn man das Ganze als endfälliges Darlehen hat und nur die Zinsen bedienen muss ohne zu tilgen sind das beim derzeitigen schon länger anhaltenden Niedrig-Zinssatz jährlich auch nur umgerechnet ca. 2 x Pyrostrafe FCM-Union. Muss man jetzt nicht unbedingt nachahmen, aber bei den derzeitig im Profifußball umgesetzten Summen wäre das jetzt nichts was mir schlaflose Nächte bereiten würde. Du darfst halt nicht in Liga 4 abrutschen, dann wird's ein Riesenproblem


Die Friedhöfe der Welt sind voll von Leuten, die sich für unentbehrlich hielten.

(Georges Clemenceau)
 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 7358
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Der Fußball und das liebe Geld

30.04.2019, 10:51

btw. führen die Schulden nicht dazu dass sie mehr Geld haben als wir. Wenn ihr Etat genau so groß ist wie unserer. Denn das geborgte Geld ist ja Teil des Etats, sofern sie es sich diese Saison borgen. Das geborgte Geld der Vergangenheit, hat ja keine positiven Auswirkungen auf die aktuelle Saison, denn das Geld ist ja schon früher ausgegeben worden. Heißt als, obwohl sie (ohne Schulden) weniger Geld generieren als wir, haben sie am Ende doch gleich viel zur Verfügung, da sie sich verschulden. wobei ich etzt nicht weiß, ob diese Saison neue dazu kamen. Im Zweifel haben sie durch Zins und Tilgung am Ende sogar weniger Geld als wir zur Verfügung.


 
Benutzeravatar
jürgen
Trainer
Trainer
Beiträge: 1402
Registriert: 13.03.2003, 20:23
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg / Stadtfeld

Re: Warum wir absteigen (wenn wir denn absteigen)

30.04.2019, 22:13

Arpi hat geschrieben:
jürgen hat geschrieben:
 in der Saison 2016/17 satte 3,5 Millionen € verlust.

 Du darfst halt nicht in Liga 4 abrutschen, dann wird's ein Riesenproblem.

sehe ich auch so! wie war es aber in der Saison 2016/17 für Paderborn? richtig sie waren 17. der 3.Liga und sportlich abgestiegen. da aber ein anderer überschuldeter verein, die 1860 aus München die gelder von ihrem geldgeber nicht auftreiben konnten( dadurch lizenzentzug für die 3.Liga für die Löwen) und Finke Paderborn vier Millionen € kredit gegeben hat, ist Paderborn in der 3. Liga geblieben. ansonsten hätte es die Arschkarte für Paderborn mit ihrem 3,5 Millionen Euro schulden gegeben....


Erfolg hat im Leben und Treiben der Welt nur wer den Humor und die Nerven behält.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste