von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

Moderatoren: Legende FCM, Normen73

 
Benutzeravatar
Clubfan09
Trainer
Trainer
Beiträge: 1588
Registriert: 08.10.2009, 20:00
Land: Deutschland

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

28.09.2019, 17:55

Der Elfer ist ne KANNENTSCHEIDUNG?
Hand, Elfer! Da darf es durch die neue Regelung keine zwie Meinungen geben.


 
Benutzeravatar
FCM Oldie 58
Trainer
Trainer
Beiträge: 5062
Registriert: 28.12.2008, 10:35
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

28.09.2019, 19:31

FCM Oldie 58 hat geschrieben:
Bloß nicht so pessimistisch. Die haben schon 24 Gegentore geschluckt, heute Abend sind es dann 27.   Müller mit Eigentor, Ergebnis damit klar.

nur Müller wollte da nicht so mitmachen   :crazy:


 
Benutzeravatar
FCM-Fan.de
Trainer
Trainer
Beiträge: 2470
Registriert: 09.03.2007, 13:35
Land: Deutschland
Wohnort: Potsdam

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

28.09.2019, 21:38

Busenwunder hat geschrieben:
FCM-Fan.de hat geschrieben:
magdeburger_db hat geschrieben:
Becks Aussagen verstehe ich nicht ganz, Kritik gehört eben dazu und die Spiele waren teilweise ja wirklich grottig. Man kann sich nicht nur immer Feiern lassen, wenn es läuft...

Ich verstehe sie und finde sie absolut berechtigt. Letztlich sind es auch immer wieder die gleichen Fratzen, die in der Presse immer wieder alles besser wissen und für ihren Quark auch noch eine Plattform kriegen (Hallo, Herr Schuhverkäufer!).
Tarek musste ja auch immer wieder viel einstecken. Von daher freut es mich, dass er nach seinen Einwechslungen mitunter durchaus ordentlich spielt. Gestern und auch schon gegen Kaiserslautern. Weiter so!

Mal ein bisschen mehr Respekt vor unseren Helden und Legenden. Achim hat in jedem Wort recht, was in der Presse zu lesen war. Es war absolut sachlich (für seine Verhältnisse) und wie gesagt, man kann ihm in allen Punkten nur zustimmen ... auch nach diesem Sieg, denn dadurch hat sich ja nichts geändert. Hoffnung wächst dadurch, das ist richtig ... mehr aber auch nicht.  

Nein, hat er nicht. Und solang Achim Streich jeden Respekt vor dem aktuellen Team vermissen lässt, solang kriegt er den auch nicht von mir. Kann sich ja, wenn es ihm wichtig ist, mal mit Stefan Krämer kurzschließen und in der Kabine vorbeischauen. Aber sein unsachliches Genöle seit knapp 2 Jahren in der Presse geht mir tierisch auf die Eier, völlig egal was er mal für den Club geleistet hat.


 
mazimo74
Trainer
Trainer
Beiträge: 1027
Registriert: 20.08.2016, 10:36
Land: Deutschland

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

29.09.2019, 13:05

FCM-Fan.de hat geschrieben:
Und solang Achim Streich jeden Respekt vor dem aktuellen Team vermissen lässt, solang kriegt er den auch nicht von mir. Kann sich ja, wenn es ihm wichtig ist, mal mit Stefan Krämer kurzschließen und in der Kabine vorbeischauen. Aber sein unsachliches Genöle seit knapp 2 Jahren in der Presse geht mir tierisch auf die Eier, völlig egal was er mal für den Club geleistet hat.

Alles was Achim von sich gegeben hat, entspricht der Wahrheit, und wer die Wahrheit nicht verträgt, sollte nicht rum heulen.


 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 8340
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

29.09.2019, 15:45

Also in dem kommentar war tatsächlich ziemlich viel murks.

Angefangen von: es darf nicht der anspruch sein in ner aufbausaison nen mittelfeldplatz zu belegen.
Warum das nicht?

Über den völlig wirren abschnitt, dass ein dreijahresplan mist ist, (der im übrigen deshalv aufgestellt wurde, weil erfolg nicht planbar ist und man nicht weiß ob man direkt wieder den aufsteigt - daher aufstieg iurgendwann in den nöchsten 3 jahren) seine begründung, warum der 3-jahresplan murks ist: erfolg ist nicht planbar. Hä? Oder besser HÄÄÄ?

Die größte frechheit ist aber der letzte absatz wo der mannschaft indirekt vorgeworfen wurde, bisher nicht gekämpft zu haben. 4 mal nen rückstand aufgeholt, schafft man so nebenbei ohne zu kämpfen. Also schlecht spielen, okay, unansehnlich, meinetwegen, offensiv nicht das gelbe vom ei kann man wegen mir auch kritisieren, aber der mannschaft den kampf abzusprechen, da wäre ich als teil der mannschaftauch sauer.

Top auch die emofehlung dass unsere schnellen außen auch mal ins 1 gegen 1 gehen sollen. Hab selbst ich schon erkannt, dass die (manni und sirlord)nicht die stärksten Spieler sind und quasi jeden zweikampf verlieren. Top empfehlung. Sirlord hat sich ja gegen würzburg drangehalten und jedes mal den ball verloren.

So viel es war jeden wort richtig


 
Benutzeravatar
FCM-Fan.de
Trainer
Trainer
Beiträge: 2470
Registriert: 09.03.2007, 13:35
Land: Deutschland
Wohnort: Potsdam

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

29.09.2019, 16:37

Jörn hat geschrieben:
Also in dem kommentar war tatsächlich ziemlich viel murks.

Angefangen von: es darf nicht der anspruch sein in ner aufbausaison nen mittelfeldplatz zu belegen.
Warum das nicht?

Über den völlig wirren abschnitt, dass ein dreijahresplan mist ist, (der im übrigen deshalv aufgestellt wurde, weil erfolg nicht planbar ist und man nicht weiß ob man direkt wieder den aufsteigt - daher aufstieg iurgendwann in den nöchsten 3 jahren) seine begründung, warum der 3-jahresplan murks ist: erfolg ist nicht planbar. Hä? Oder besser HÄÄÄ?

Die größte frechheit ist aber der letzte absatz wo der mannschaft indirekt vorgeworfen wurde, bisher nicht gekämpft zu haben. 4 mal nen rückstand aufgeholt, schafft man so nebenbei ohne zu kämpfen. Also schlecht spielen, okay, unansehnlich, meinetwegen, offensiv nicht das gelbe vom ei kann man wegen mir auch kritisieren, aber der mannschaft den kampf abzusprechen, da wäre ich als teil der mannschaftauch sauer.

Top auch die emofehlung dass unsere schnellen außen auch mal ins 1 gegen 1 gehen sollen. Hab selbst ich schon erkannt, dass die (manni und sirlord)nicht die stärksten Spieler sind und quasi jeden zweikampf verlieren. Top empfehlung. Sirlord hat sich ja gegen würzburg drangehalten und jedes mal den ball verloren.

So viel es war jeden wort richtig

Danke Jörn, sehe ich genauso. Wollte mir bei Leuten wie mazimo aber die Mühe nicht machen.


 
mazimo74
Trainer
Trainer
Beiträge: 1027
Registriert: 20.08.2016, 10:36
Land: Deutschland

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

29.09.2019, 17:14

FCM-Fan.de hat geschrieben:
Jörn hat geschrieben:
Also in dem kommentar war tatsächlich ziemlich viel murks
....

Danke Jörn, sehe ich genauso. Wollte mir bei Leuten wie mazimo aber die Mühe nicht machen.

Leute die sich alles schön  reden gibt's genug, und wenn einer ausspricht was viele denken, dann wird er auf übelste beleidigt.


 
Seit-Bayernsieg-Fan
Trainer
Trainer
Beiträge: 2238
Registriert: 09.12.2007, 22:11

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

29.09.2019, 22:14

mazimo74 hat geschrieben:
FCM-Fan.de hat geschrieben:
Jörn hat geschrieben:
Also in dem kommentar war tatsächlich ziemlich viel murks
....

Danke Jörn, sehe ich genauso. Wollte mir bei Leuten wie mazimo aber die Mühe nicht machen.

Leute die sich alles schön  reden gibt's genug, und wenn einer ausspricht was viele denken, dann wird er auf übelste beleidigt.

Halt mal, hattet ihr nach der Entlassung Härtels und der Verpflichtung von Oenning nicht total abgefeiert...hattet euch (Criewener und du) wohl die Welt zu schön geredet...aber von diesen Leuten gibt´s ja genug ;)
Und ich glaube, hier hat keiner was ausgesprochen, das viele denken, sondern was du denkst.


 
MD_Blau_Weiß
Testspieler
Testspieler
Beiträge: 2
Registriert: 05.02.2018, 21:22
Land: Deutschland
Wohnort: Im Exil

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

29.09.2019, 23:31

Bei 2 Siegen aus 9 Spielen kann man ja wohl nicht von kämpfen reden. Zumal bis jetzt noch kein Gegner dabei war, der besser war als wir. Unter Kämpfen verstehe ich, dass man nach dem Spiel halbtot auf dem Rasen liegt und nicht das die Frisur noch gut liegt. Habe ich in dieser Saison noch nicht gesehen. Und zu den 4 Rückständen kann man wohl sagen, nach dem Rückstand ist die Mannschaft erst aufgewacht.. Selbstverständlich haben wir spielerische Defizite und ich würde auch niemanden einzeln kritisieren. Der Mannschaft fehlt einfach der absolute Siegeswille und auch jemand der vorangeht. Wenn die Mentalität immer stimmt verzeiht man auch Niederlagen oder grottige Unentschieden. Das wir mit dem Kader nicht aufsteigen war auch schon vorher klar und nein ich betreibe auch keine Trainerschelte. Ich weiß wirklich nicht wie manche hier kämpfen definieren. Trotzdem wird die Mannschaft weiterhin bis ans Lebensende bedingungslos unterstützt trotz Kritik! 


Du bist niemals alleine!
 
Benutzeravatar
Mabu
Kapitän
Kapitän
Thema Autor
Beiträge: 590
Registriert: 02.09.2016, 07:27
Land: Deutschland
Wohnort: HKS Block 7

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

30.09.2019, 09:40



Es ist mir gleichgültig, wie andere meine Meinung bewerten, sie steht ohnehin nicht zum Verkauf!
 
blauweißesblut
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 252
Registriert: 02.03.2017, 05:49
Land: Deutschland

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

30.09.2019, 10:25

Über das Spiel ist eigentlich alles gesagt. Endlich eine solide Leistung, endlich ein verdienter Sieg gegen einen spielerisch starken Gegner. Darauf kann und muss man aufbauen. Vielleicht gelingt es der Mannschaft ja eine Serie zu starten. 

Noch ein paar Anmerkungen. Sirlord ist zwar ein extrem schneller Mann, aber offensichtlich nur ohne Ball. Mit Ball hat er doch einige Schwächen, insbesondere in der Ballbehauptung.Vielleicht fehlt im nur ein wenig Selbstvertrauen, ich denke  aber  das er hier noch ein Menge zu lernen hat. Wäre schön wenn Sirlord das schnell in den Griff bekommt.

Was ich aber garnicht verstehe ist, dass es hier Leute gibt, die sich nicht entblöden über Achim Streich herzuziehen. Es würde mich doch mal interessieren, welche sportliche Qualifikation und Kompetenzen sie vorzuweisen haben. Oder psychlogischen Kosequnezen! Denn eines ist sicher, wer im Leistungssport sich von vornherein mit mittleren Plätzen zufrieden gibt, hat auch immer gleich die Ausrede parat, dass mehr ja nie das Ziel war und man ruhig auch mal schlecht oder mit angezogener Handbremse spielen kann. Dann können wir auch unseren Herrn Wolf zurückholen, der es geschafft hat mit einem blütenweißen Trikot das Spielfeld zu betreten und auch wieder zu verlassen. 
Es muss doch das Ziel eines jeden Spielers sein, jedes Spiel gewinnen zu wollen. Und wenn wir uns nicht spielerisch weiter entwickeln, muss doch zumindest um den Sieg gekämpft werden. Ich hatte oft genug das Gefühl, dass genau dieser Wille, dass Spiel anzunehmen und für den Sieg zu kämpfer, der Mannschaft total abgegangen ist. Mich haben die Pressekonferenzen von S.K. total genervt, wenn er erklärt hat warum Zwickau, Chemnitz, Jena und sonst wer, so gefährlich sind. Bullshit, so gibt man den Spielern Alibis nicht alles zu geben, nicht zu kämpfen, nicht in die Zweikämpfe zu gehen. Natürlich soll man Gegner nicht unterschätzen, natürlich muss man auf Besondere Stärken hinweisen. Aber schei..., welche Stärken hat den Chemnitz und Jena? Wir sind der 1.FC MAGDEBURG, wir sind die größten der Welt. Wenn wir das sein wollen, dann müssen wir auch so auftreten. Auf dem Platz und auch mit unseren Zielsetzungen. Ich glaube nicht, dass der Aufstieg planbar ist, dazu gibt es zuviel Möglichkeiten und Entwicklungen die das verhindern können. Aber um den Aufstieg mitzuspielen muss das Ziel sein. 
Und sollten wir ein Spiel verlieren, weil wir zu blöd sind Tore herauszuspielen, wir nicht den Kampf annehmen oder Spieler ihr Potential nicht ausschöpfen, dann muss das angesprochen werden. Ein schlechtes Spiel oder einen schlechten Tag kann jeder mal erwischen. Aber da Achim Streich sein Fazit nach dem 9. Spieltag gezogen hat, ist seine Kritik zu diesem Zeitpunkt auch mehr als berechtigt und angemessen. 


 
Rookie
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 874
Registriert: 21.06.2005, 23:35

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

30.09.2019, 10:40

Nur vier Seiten mit Kommentaren.

Was sagt uns das?

Na klar, wir haben gewonnen.


Ein Leben ohne FCM wäre möglich, aber sinnlos.
 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 8340
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

30.09.2019, 14:31

blauweißesblut hat geschrieben:
[size=100]Was ich aber garnicht verstehe ist, dass es hier Leute gibt, die sich nicht entblöden über Achim Streich herzuziehen. Es würde mich doch mal interessieren, welche sportliche Qualifikation und Kompetenzen sie vorzuweisen haben.


Da ja in erster Linie christian beck derjenige ist, über den du sprichst, dürfte es nicht schwer sein dessen sportliche qualifikation herauszufinden


 
Benutzeravatar
Plattenbeau
Trainer
Trainer
Beiträge: 3706
Registriert: 03.06.2007, 08:48

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

30.09.2019, 14:41

mazimo74 hat geschrieben:
FCM-Fan.de hat geschrieben:
Und solang Achim Streich jeden Respekt vor dem aktuellen Team vermissen lässt, solang kriegt er den auch nicht von mir. Kann sich ja, wenn es ihm wichtig ist, mal mit Stefan Krämer kurzschließen und in der Kabine vorbeischauen. Aber sein unsachliches Genöle seit knapp 2 Jahren in der Presse geht mir tierisch auf die Eier, völlig egal was er mal für den Club geleistet hat.

Alles was Achim von sich gegeben hat, entspricht der Wahrheit, und wer die Wahrheit nicht verträgt, sollte nicht rum heulen.

Ob er nun korrekt analysiert oder nicht, ob es einem gefällt oder nicht, man sollte einfach akzeptieren, dass es unterschiedliche Meinungen gibt und jeder das Recht hat diese zu äußern. Außerdem sollte man nicht jede Kritik direkt als Nestbeschmutzung oder Majestätsbeleidigung auffassen.


Nehmt euch in Acht, der Riese ist erwacht.
 
magdeburger_db
Trainer
Trainer
Beiträge: 1431
Registriert: 27.04.2007, 10:30
Land: Deutschland
Wohnort: Block 3

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

30.09.2019, 20:09

BelfastChild hat geschrieben:
magdeburger_db hat geschrieben:
Bertram ist echt gold wert, warum der bei Darmstadt so aufs Abstellgleis geraten ist...

in Darmstadt mußte er gegen Zweit-Liga-Gegner ran, und mußte sich gegen stärkere Konkurrenz im Team erwehren.....jetzt gegen Seinesgleichen
ein himmelweiter Unterschied



Das sehe ich aber vollkommen anders, denn er ist ein herausragender Spieler und ich schätze ihn viel stärker als Bülter ein. Ich glaube nicht, dass er nicht mindestens auch in Liga 2 überdurchschnittlich ist.


 
Wirbel

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

01.10.2019, 10:36

Jörn hat geschrieben:
Also in dem kommentar war tatsächlich ziemlich viel murks.

Angefangen von: es darf nicht der anspruch sein in ner aufbausaison nen mittelfeldplatz zu belegen.
Warum das nicht?

Über den völlig wirren abschnitt, dass ein dreijahresplan mist ist, (der im übrigen deshalv aufgestellt wurde, weil erfolg nicht planbar ist und man nicht weiß ob man direkt wieder den aufsteigt - daher aufstieg iurgendwann in den nöchsten 3 jahren) seine begründung, warum der 3-jahresplan murks ist: erfolg ist nicht planbar. Hä? Oder besser HÄÄÄ?

Die größte frechheit ist aber der letzte absatz wo der mannschaft indirekt vorgeworfen wurde, bisher nicht gekämpft zu haben. 4 mal nen rückstand aufgeholt, schafft man so nebenbei ohne zu kämpfen. Also schlecht spielen, okay, unansehnlich, meinetwegen, offensiv nicht das gelbe vom ei kann man wegen mir auch kritisieren, aber der mannschaft den kampf abzusprechen, da wäre ich als teil der mannschaftauch sauer.

Top auch die emofehlung dass unsere schnellen außen auch mal ins 1 gegen 1 gehen sollen. Hab selbst ich schon erkannt, dass die (manni und sirlord)nicht die stärksten Spieler sind und quasi jeden zweikampf verlieren. Top empfehlung. Sirlord hat sich ja gegen würzburg drangehalten und jedes mal den ball verloren.

So viel es war jeden wort richtig

Naja, es gibt ja immer so viele Wahrheiten, wie es Betrachter gibt, ne? Die "Wahrheiten" (=Meinungen) anderer grundsätzlich als "Murks" zu bezeichnen ist jetzt auch nicht so die feine Art, zumindest so lange man nicht nachweisen kann, daß sie auf (eindeutig und zweifelsfrei) falschen Tatsachen beruht. Das dürfte bei so einem relativen Thema wie Fußball in den meisten Fällen recht schwer sein, wenn man nicht gerade über absolute Dinge wie das Ergebnis diskutiert. Und selbst da kann man noch herrlich philosophieren, ob so ein 1:1 jetzt ein gewonnener Punkt ist oder 2 Verlorene  8-)
Natürlich kann so ein 3-Jahres-Plan auch konstruktiv sein, wenn die Zwischenziele nicht konkret benannt sind. Natürlich kann man auch sagen, daß ein wenig der Kampfgeist fehlt. Ich habe das ganz konkret beim Duisburg-Spiel auch so gesehen, daß da in den letzten 10 Minuten so ein wenig das Aufbäumen gefehlt hat, das Powerplay, der absolute Wille, das Ding noch zu reißen, das "Scheiß egal, ob wir noch eins fangen, wir erzwingen jetzt mit 11 Stürmern den Ausgleich!" Ich habe mich selber dabei erwischt, wie ich beim Ausgleich von Müller kurz lachen mußte und mich an den kopf gefaßt habe, weil das für mich im ersten Moment absolut glücklich und unverdient erschien. Das muß man aber auch nicht unbedingt auf den fehlenden Willen zurückführen, sondern vll. eher auf den fehlenden Glaube, an dem Tag noch was zu reißen, weil ja schon fast das ganze Spiel über offensiv praktisch nichts zusammenlief, worauf man noch einen Funken Hoffnung auf ein Tor aufbauen konnte. Aber was den Kampf anging: da habe ich im HKS schon ganz andere Spiele erlebt!!! Und wenn die Mannschaft das nicht selber erkennen sollte, wenn sie sich das Spiel hinterher noch mal angesehen haben, dann wäre wirklich was im Argen!
Die Problematik mit den Außen habe ich hier auch schon mal so angesprochen: wir schaffen es nicht, deren Geschwindigkeit zu nutzen, weil wir sie nicht richtig einsetzen (Stichwort: "Georgi-Syndrom". Solche Spieler darf man nämlich gar nicht erst ins 1:1 schicken, sondern in den Raum, wo sie ihren Gegnern 2-3m abnehmen können und so überhaupt nicht erst in die Verlegenheit geraten, einen Zweikampf bestreiten zu müssen, sondern direkt den Abschluß oder die Flanke auf Beck suchen. Man darf ihnen den Ball nicht in den Fuß spielen, weil sie im Stand ihre Geschwindigkeit nicht ausspielen können! Aber so spielen wir hier schon seit über 10 Jahren Flügelspiel! Der Letzte, der das einigermaßen begriffen und auch tendenziell umgesetzt hat war der gute alte Paul Linz.
Oder um das ganze mal visuell zu belegen: schau Dir nochmal die ersten 4 Tore gegen 60 an: die Tore sind alle gefallen, weil die Rechtsaußen jeweils nicht einen einzigen Zweikampf führen mußten!
BWG Wirbel


 
Arpi
Trainer
Trainer
Beiträge: 3427
Registriert: 11.03.2003, 18:53
Land: Deutschland
Wohnort: 89168

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

01.10.2019, 15:44

Wirbel hat geschrieben:
Jörn hat geschrieben:
Also in dem kommentar war tatsächlich ziemlich viel murks.

Angefangen von: es darf nicht der anspruch sein in ner aufbausaison nen mittelfeldplatz zu belegen.
Warum das nicht?

Über den völlig wirren abschnitt, dass ein dreijahresplan mist ist, (der im übrigen deshalv aufgestellt wurde, weil erfolg nicht planbar ist und man nicht weiß ob man direkt wieder den aufsteigt - daher aufstieg iurgendwann in den nöchsten 3 jahren) seine begründung, warum der 3-jahresplan murks ist: erfolg ist nicht planbar. Hä? Oder besser HÄÄÄ?

Die größte frechheit ist aber der letzte absatz wo der mannschaft indirekt vorgeworfen wurde, bisher nicht gekämpft zu haben. 4 mal nen rückstand aufgeholt, schafft man so nebenbei ohne zu kämpfen. Also schlecht spielen, okay, unansehnlich, meinetwegen, offensiv nicht das gelbe vom ei kann man wegen mir auch kritisieren, aber der mannschaft den kampf abzusprechen, da wäre ich als teil der mannschaftauch sauer.

Top auch die emofehlung dass unsere schnellen außen auch mal ins 1 gegen 1 gehen sollen. Hab selbst ich schon erkannt, dass die (manni und sirlord)nicht die stärksten Spieler sind und quasi jeden zweikampf verlieren. Top empfehlung. Sirlord hat sich ja gegen würzburg drangehalten und jedes mal den ball verloren.

So viel es war jeden wort richtig

Naja, es gibt ja immer so viele Wahrheiten, wie es Betrachter gibt, ne? Die "Wahrheiten" (=Meinungen) anderer grundsätzlich als "Murks" zu bezeichnen ist jetzt auch nicht so die feine Art, zumindest so lange man nicht nachweisen kann, daß sie auf (eindeutig und zweifelsfrei) falschen Tatsachen beruht. Das dürfte bei so einem relativen Thema wie Fußball in den meisten Fällen recht schwer sein, wenn man nicht gerade über absolute Dinge wie das Ergebnis diskutiert. Und selbst da kann man noch herrlich philosophieren, ob so ein 1:1 jetzt ein gewonnener Punkt ist oder 2 Verlorene  8-)
Natürlich kann so ein 3-Jahres-Plan auch konstruktiv sein, wenn die Zwischenziele nicht konkret benannt sind. Natürlich kann man auch sagen, daß ein wenig der Kampfgeist fehlt. Ich habe das ganz konkret beim Duisburg-Spiel auch so gesehen, daß da in den letzten 10 Minuten so ein wenig das Aufbäumen gefehlt hat, das Powerplay, der absolute Wille, das Ding noch zu reißen, das "Scheiß egal, ob wir noch eins fangen, wir erzwingen jetzt mit 11 Stürmern den Ausgleich!" Ich habe mich selber dabei erwischt, wie ich beim Ausgleich von Müller kurz lachen mußte und mich an den kopf gefaßt habe, weil das für mich im ersten Moment absolut glücklich und unverdient erschien. Das muß man aber auch nicht unbedingt auf den fehlenden Willen zurückführen, sondern vll. eher auf den fehlenden Glaube, an dem Tag noch was zu reißen, weil ja schon fast das ganze Spiel über offensiv praktisch nichts zusammenlief, worauf man noch einen Funken Hoffnung auf ein Tor aufbauen konnte. Aber was den Kampf anging: da habe ich im HKS schon ganz andere Spiele erlebt!!! Und wenn die Mannschaft das nicht selber erkennen sollte, wenn sie sich das Spiel hinterher noch mal angesehen haben, dann wäre wirklich was im Argen!
Die Problematik mit den Außen habe ich hier auch schon mal so angesprochen: wir schaffen es nicht, deren Geschwindigkeit zu nutzen, weil wir sie nicht richtig einsetzen (Stichwort: "Georgi-Syndrom". Solche Spieler darf man nämlich gar nicht erst ins 1:1 schicken, sondern in den Raum, wo sie ihren Gegnern 2-3m abnehmen können und so überhaupt nicht erst in die Verlegenheit geraten, einen Zweikampf bestreiten zu müssen, sondern direkt den Abschluß oder die Flanke auf Beck suchen. Man darf ihnen den Ball nicht in den Fuß spielen, weil sie im Stand ihre Geschwindigkeit nicht ausspielen können! Aber so spielen wir hier schon seit über 10 Jahren Flügelspiel! Der Letzte, der das einigermaßen begriffen und auch tendenziell umgesetzt hat war der gute alte Paul Linz.
Oder um das ganze mal visuell zu belegen: schau Dir nochmal die ersten 4 Tore gegen 60 an: die Tore sind alle gefallen, weil die Rechtsaußen jeweils nicht einen einzigen Zweikampf führen mußten!
BWG Wirbel

Georgi-Syndrom trifft es durchaus ganz gut, aber man sollte einen anderen Aspekt nicht verkennen. Es wurde erkannt, dass man über den vielleicht besten Offensivkopfballspieler der Liga verfügt und das es durchaus sinnvoll wäre ihn mit Flanken zu füttern. Nun hat man ihm einen kongenialen Sturmpartner sowie einen Rechtsverteidiger verpflichtet, welche durchaus Flanken schlagen können, welches letztgenannten sogar auf Platz 2 der Assist-Liste der Liga gespült hat. 5 Torvorlagen in 10 Spielen als Rechtsverteidiger, dazu alle aus dem Spiel heraus und keine nach Standardsituation. Die Problemposition des Vorjahres (der Vorjahre) ist zu einer der bestens besetzten Position innerhalb der Mannschaft geworden.   


Die Friedhöfe der Welt sind voll von Leuten, die sich für unentbehrlich hielten.

(Georges Clemenceau)
 
Wirbel

Re: 10.Spieltag, Freitag 27.09.2019 -19.00 Uhr 1.FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers

01.10.2019, 16:47

Arpi, das will ich auch gar nicht verkennen, aber unser Kopfballungeheuer mit Flanken zu füttern sollte ja eher die Aufgabe der Flügelstürmer sein und nur untergeordnet die der Außenverteidiger. Jetzt noch einen Ernst für links und wir sind gut gerüstet für die Rückrunde :-)
Grundsätzlich ging es mir aber auch nur darum, aufzuzeigen, daß Achims Analyse eben kein "Murks" war, sondern eine durchaus nachvollziehbare Meinung, die man nicht teilen muß, die aber auch keinen Grund liefert, sie als Murks zu zerreißen. Dafür war sie mMn dann doch zu sachlich und nachvollziehbar.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: blauweißesblut, DAMIEN, haudica, KirscheMD, Normen73 und 52 Gäste