von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

Moderatoren: Legende FCM, Normen73

 
Benutzeravatar
md_sportfan
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 188
Registriert: 30.04.2012, 17:24
Land: Deutschland

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

21.12.2018, 11:32

Der Trainerwechsel gibt ja erstmal allen Spieler neue Chancen. Das ist jetzt vorbei, sagte ja auch MOE irgendwie.

Es wird dann insbesondere interessant und wichtig sein, wie die 15 Nicht-Stammspieler bei Laune gehalten werden. Es soll ja anscheinend in Richtung "Stammelf" gehen als ein zentrales taktisches Element. Mal schauen, wie das so funktioniert, wenn die ersten unzufrieden werden... oder mal ein Stammspieler leistungsmäßig wegbricht? Doppelbesetzung ist ja nicht mehr dann...

Das haben ja JH und RT über die Jahre schon eigentlich super hinbekommen.

Für mich war die Ära Härtel-Kallnik mit dem Volksstimmeinterview "Eroberung" nach dem Dresdenspiel und die folgende über die Bild und Volksstimme gestreute Vereinpresse (Maulwurf, Achim, ...) vorbei. Da hat man JH in der Autorität beschnitten. Das war es...  

Trotzdem alles gute für MOE. Möge er aus den Fehlern lernen und die richtigen Entscheidungen treffen und auch mal ein glückliches Händchen haben.


 
Benutzeravatar
BART
Trainer
Trainer
Beiträge: 3923
Registriert: 11.03.2003, 19:25

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

21.12.2018, 13:49

mdkirsche75 hat geschrieben:
Morjen erstmal!
Was überhaupt nicht hilfreich ist, ist die Debatte ob der Trainerwechsel richtig oder falsch war!
Diese Debatte können wir zum Schluss der Saison führen!
Was jetzt wichtig ist, dass UNSER CLUB den Klassenerhalt schafft und nix anderes!
BWG AUS LE

Ps.: Ich wünsche Euch allen schöne Feiertage und ein erfolgreiches neues Jahr!

und wie soll das aussehen?
wenn wir nicht absteigen war alles richtig und wenn wir absteigen, das hätten wir mit Jens auch geschafft   :D


 
Benutzeravatar
KirscheMD
Trainer
Trainer
Beiträge: 2406
Registriert: 31.05.2008, 11:47
Land: Deutschland
Wohnort: Machdeburch

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

21.12.2018, 14:21

BART hat geschrieben:
wenn wir nicht absteigen war alles richtig und wenn wir absteigen, das hätten wir mit Jens auch geschafft   :D


Forum halt :-) :-)


Reih dich ein, in die Blau Weiße Einheitsfront :-)
 
FCMFan1990
Trainer
Trainer
Beiträge: 5446
Registriert: 05.04.2008, 18:52
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

21.12.2018, 15:37

md_sportfan hat geschrieben:
Der Trainerwechsel gibt ja erstmal allen Spieler neue Chancen. Das ist jetzt vorbei, sagte ja auch MOE irgendwie.

Es wird dann insbesondere interessant und wichtig sein, wie die 15 Nicht-Stammspieler bei Laune gehalten werden. Es soll ja anscheinend in Richtung "Stammelf" gehen als ein zentrales taktisches Element. Mal schauen, wie das so funktioniert, wenn die ersten unzufrieden werden... oder mal ein Stammspieler leistungsmäßig wegbricht? Doppelbesetzung ist ja nicht mehr dann...

Das haben ja JH und RT über die Jahre schon eigentlich super hinbekommen.

Für mich war die Ära Härtel-Kallnik mit dem Volksstimmeinterview "Eroberung" nach dem Dresdenspiel und die folgende über die Bild und Volksstimme gestreute Vereinpresse (Maulwurf, Achim, ...) vorbei. Da hat man JH in der Autorität beschnitten. Das war es...  

Trotzdem alles gute für MOE. Möge er aus den Fehlern lernen und die richtigen Entscheidungen treffen und auch mal ein glückliches Händchen haben.

Das mit der Rotation ist so eine Sache. Wenn eine Mannschaft erfolgreich ist, kannst du munter rotieren und jeder gratuliert dir zu deiner Flexibilität. So hat es Jens Härtel in der vergangenen Saison erfolgreich praktiziert. Wenn der Erfolg jedoch ausbleibt, bist du der Trottel. War bei Bayern München mit Kovac ja nicht anders. Kovac hat nicht viel mehr rotiert als Heynckes oder Guardiola, war aber damit nicht erfolgreich und wurde genau dafür angezählt. Gleiches Prinzip.
Ich bin gespannt, wie Oenning auf zunehmende Unzufriedenheit im Kader umgehen wird. Denn die wird es auch bei ihm geben.


 
mazimo74
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 879
Registriert: 20.08.2016, 10:36
Land: Deutschland

Re: Kader 2018/19 - wer geht, wer bleibt, wer kommt ...

24.12.2018, 21:55

N.Feldler hat geschrieben:
wir haben den schlechtesten Trainer weltweit...Abstieg basta
Hier wird viel Müll abgelassen ,aber deine Aussage ist das dümmste was ich bisher hier gelesen habe.


 
Seit-Bayernsieg-Fan
Trainer
Trainer
Beiträge: 2060
Registriert: 09.12.2007, 22:11

Re: Kader 2018/19 - wer geht, wer bleibt, wer kommt ...

25.12.2018, 08:23

Und das schreibt mazimo bei jeder fünften seiner Nachrichten ;)

Denn sein Credo: Alle sind super, außer Härtel :)

Aber klar, schelchtester Trainer weltweit ist völlg überzogen und nicht fundiert.


 
Benutzeravatar
fischer
Trainer
Trainer
Beiträge: 1990
Registriert: 29.04.2010, 13:18
Land: Deutschland

Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

25.12.2018, 08:48

Sicherlich gibt es Mannschaften zu denen Oenning besser passen würde oder eben umgekehrt Teams die besser zu Oenning passen würden. Was Oenning und den 1. FCM betrifft, habe ich meine Zweifel. Da liegen die Spielphilosophien zu weit auseinander. Und man kann nicht in wenigen Wochen eine ganze Mannschaft "umerziehen". Und Oenning wird sich auch nicht anpassen.


 
Benutzeravatar
fcmgerrard
Trainer
Trainer
Beiträge: 1175
Registriert: 09.04.2012, 21:00
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

25.12.2018, 14:47

@Ehro das sind nur einige wenige Ideen wie man vorgehen kann, allein bei Bild6 hast du nochmal zusätzlich 3oder4 möglichkeiten um den Ball ins Ziel zu bringen (das Ziel ist das Tor)
Blau ist die angreifende Mannschaft, die gelben Striche bzw der lilane in Bild2 sind Pass bzw Flanken das schwarze sind Laufewege und die roten Vierecke sind die Räume wo der Ball optimaler weiße mit Schnitt hin soll. (gelang mir leider so nicht ganz so genau ein zu fügen) die helblauen striche sind 2 mögliche varianten entweder direkt Abschluss oder auf lange 5Meterraumecke verlängern(Bild3)
Optionalerweise könnte man auch wie beim Football anweisungen durch einen Mitspieler erteilen lassen optimalerweise durch den Nächst stehenden. Man könnte mit Nummern arbeiten, Nehmen wir mal 1 und 2, 1ins ball verlängern 2 ist direkt verwerten das kann man auch ausbauen aber das ist erstmal nur für den Anfang.
So und wenn wir nun schon dabei sind, noch was zur Freistoß ausführung.
Man kann mit Körpersprachen den Mitspielern Signaliesieren wie der Ball geschlagen wird bzw wo er hin kommt und wie er Verwertet werden soll, augliederung erfolgt in 2 Abschnitte
Abschnitt 1 Körpersprachenzeichen
-Hände in Hüfte
-Hände hinterm Kopf verschrenkt
-Kurzes Kopf kratzen
-beim Ball hinlegen vor dem Ball knien
-2Mann da neben der Hände in den hüften hat oder vor der Brust verkreutzt......
-und das alt  bekannte Hand bzw Hände in die Luft
Abschnitt 2 wo hau ich euch den Ball hin
-kurzer Pfosten, direkte Verwertung
-langer Pfosten, direkte Verwertung
-kurzer Pfosten,verlängern Pfosten, Spieler auf langem pfosten verwertet den Ball
-langer Pfosten, (selbe wie drüber)
-Ball auf 16er Kannte ablegen für Fernschuss
-Ball auf 16er Kannte verlängerung in Strafraum für durchlaufenden Mitspieler
und so weiter und so weiter
Wichtig ist dabei diese Aufteilung damit jeden Spieltag die Abschnitte jeweils immer durchmischen kann damit der gegner nicht so leicht die Varianten entschlüssen und sich drauf einstellen kann.
Zuweisung der Optionen machste sagen wir mal 2Tage vor Spiel damit die involvierten Spieler genug Zeit haben um sich das ganau einzupregen und in der Trainigswoche nicht abgelengt sind.
Und dafür braucht man keinen experten, weil du unseren Spielern ja die dazu gehörige Technik abschreibst. Alles eine Frage der des trainings. Ich nehm mal Butzis als beispiel, ewig haben wir uns über unsere Standards echauffirt, diese hat Butzi iin den Letzten malen wo er si treten durfte gefährlicher geschlagen als wir es kannten bisher. heisst also für mich, er hat Standards geübt nur mal soviel zu, WIR KÖNNEN es NICHT
Dateianhänge
7.jpg
6.jpg
5.jpg
4.jpg
3.jpg
2.jpg


Bei seiner Klasse hätte er zwar mehr Tore schießen müssen, doch mit den Füßen strich er Butter aufs Brot.
(Carlo Ancelotti über Zidan)
 
Benutzeravatar
ehroleeds
Trainer
Trainer
Beiträge: 1815
Registriert: 11.09.2016, 22:53
Land: Deutschland

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

25.12.2018, 14:51

fcmgerrard hat geschrieben:
Thema: "Flanken & Standards"
Um es nachmal zu verdeutlichen, Du brauchst nicht unbedingt jemanden verpflichten der "Flanken-Experte" ist - das haben die Jungs, die für uns aufflaufen schon im Fuß, nur müssen einige Sachen wie Laufwege und der richtige Flanken-Zeitpunkt abgestimmt werden.

alles sehr, sehr löblich.....wie Du Dir Gedanken machst...

...aber kennst Du nur einen "Flanken-und-Standard-Experten" weltweit, der keine außergewöhnliche, intuitive Ball-Schlag-Technik hat ?
Kennst Du einen dieser wichtigen, weil talentierten "Experten", der den für einen "Nicht-Experten" ...."nicht-kopierbaren" Bewegungsablauf und eine "nicht kopierbare" Fuß-Stellung im Moment des Ball-Schlagens, nicht besitzt ?
Wenn es so einfach wäre, wie Du es beschreibst, würden die anderen es auch machen.
In der 2.Liga gibt es vielleicht 10-12 Leute die das beherrschen, nicht mehr.
Warum ist das so ?
Weil es nicht an-zu-erziehen ist.

Warum sind:..... ein Schnatterer, ein Klement, ein Knoll, ein Kempe, ein Hunt, ein Hochscheidt, ein Wolze, ein Schaub........so begehrt und "transfer-teuer" ?
Weil das, was die am ruhenden Ball können, sonst keiner kann, (in dieser Liga).
Das kannst Du stundenlang üben.....jemand der das Gefühl...
- für Bein-Fuß-und-Torso-Physik
- für die zweidimensionale Raum-Weite
- für den Ball-Effet...für Ball-Impuls
- für Geschwindigkeit und Raum-Höhe als dritter Dimensíon
nicht hat

....der erlernt es auch nicht wie es nötig ist, so wie die "Experten" es einfach in-sich-haben....auch durch langes Training nicht, schon gar nicht, gegen eine gute Gegenwehr.
Solche Leute muß man verpflichten, die kannst Du nicht ausbilden und schulen.....sie bringen es nicht, wenn man es erst pauken muß.


Laßt uns reden, über das leichte Schweben des Axel Tyll, über Stralsund, die Möwen, die Wellen, die Buhnen, Ryan´s Handgelenk-Bandagen, Burak´s Edel-Eleganz-Ball & das 75er Antlitz von Bodo Sommer. Und vergeßt nie Billy Bremner !
 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 6299
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

25.12.2018, 15:55

So siehts aus Ehro, was Gerry da schreibt und malt ist kindlich naiver Bullshit.


"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
 
Benutzeravatar
fcmgerrard
Trainer
Trainer
Beiträge: 1175
Registriert: 09.04.2012, 21:00
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

25.12.2018, 16:37

@Schnattchen
Das hat nix mit Naivität zu tun
Und
@Ehro
Was du da immer wieder meinst wegen Fußhaltung ect. Ist bedingter Bullshit
Bedingt in der Hinsicht das du meinst nur mit Talent anständige Bälle schlagen zu können.
Du sprichst unseren Spielern jegliche Qualität ab,
das aber Nico vor seinem Wechsel regelmäßig gefährliche Standards geschlagen hat oder Türpitz in der letzten Saison oder auch Michel regelmäßig starke Flanken schlug oder Nils der in seinen 1sten beiden Jahren auch starke Standards und Flanken schlug, alles schon vergessen, Wa?
Das die geschätzten Transfermarktsummen der von dir genannten Spieler so hoch eingestuft sind wie du der Meinung bist hat nicht nur mit ihrer tritttechnik zu tun, das sind mehrere Faktoren also komm nicht mit solchen Kindergartenausreden.
Denn nach diesen Ausreden und Kriterien könnte man Kreisliga Spieler verpflichten da gibt es mehr als genügend die ähnliche starke Bälle schlagen können, was das angeht bin ich dann nämlich genau so ein Talent könnte also flankentechnisch ohne Probleme beim Club spielen. ;)


Bei seiner Klasse hätte er zwar mehr Tore schießen müssen, doch mit den Füßen strich er Butter aufs Brot.
(Carlo Ancelotti über Zidan)
 
Benutzeravatar
Mecklenbörder
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 778
Registriert: 20.08.2016, 18:19
Land: Deutschland

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

25.12.2018, 16:55

fcmgerrard hat geschrieben:
-Kurzes Kopf kratzen

Tut mir leid. Das ist alles, was bei mir nach deinem Beitrag hängengeblieben ist... ;)
Trotzdem ein schönes Weihnachten und guten Rutsch!


Auf Abseits zu spielen, ist in Deutschland sehr gefährlich. Die Spieler können das, aber die Linienrichter sind oft nicht dabei.
(Aad de Mos)
 
Benutzeravatar
ehroleeds
Trainer
Trainer
Beiträge: 1815
Registriert: 11.09.2016, 22:53
Land: Deutschland

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

25.12.2018, 18:39

fcmgerrard hat geschrieben:
[1] Fußhaltung und so...
...und [2] daß aber Nico vor seinem Wechsel regelmäßig gefährliche Standards geschlagen hat oder Türpitz in der letzten Saison oder auch Michel regelmäßig starke Flanken schlug oder Nils der in seinen 1sten beiden Jahren auch starke Standards und Flanken schlug, alles schon vergessen, wa ?

[1] ein unbedingtes Muß, denn sie ist die Verbindung, auf die es in Milli-Sekunden beim Kontakt Fuß / Ball ankommt....und das ist das entscheidende Kriterium, was ganz schwer zu ändern und damit beizubringen ist
[2] Du willst doch jetzt nicht die 4 von Dir Genannten, mit denen vergleichen, die es damit zur Perfektion in Liga 2 gebracht haben ?
---------------------------------------------------
Nico ?....dem schlottern die Knie schon, wenn er weiß, daß er auf dem Spielberichts-Bogen steht....und Wacker Nordhausen ist ein anderes Kaliber als das, was er jetzt zu bespielen hätte, sodaß er nur noch zuguckt
Philipp ?....ein sehr guter Elferschütze, da bringt er alles mit....aber bei sonstigen Standards, denkt er vorher mehr nach, als Schachweltmeister Carlsen während ´nem Simultan-Match gegen halb Norwegen
Michel ?....er hebt zwar gern die Hand beim Standard, aber mehr als Geste....und weniger "Bumms", bringt nur Aljona Sawtchenko hinter der Ball, mit ihren 43 Kilogramm
und Nils ?....sag´ nicht, daß er ´n Standard-Mann ist.....wenn doch, baue ich mir zusammen mit Erwin Lindemann ein Butzemann-Haus, 66 Breitengrade nördlich von Wuppertal
------------------------------------------------------------------
Um in der 2.Bundesliga ein guter und effektiver Standard-Treter sein zu wollen, bedarf es wirklicher Klasse auf diesem Gebiet....und die ist rar gesät, auf dem Fußballer-Markt.


Laßt uns reden, über das leichte Schweben des Axel Tyll, über Stralsund, die Möwen, die Wellen, die Buhnen, Ryan´s Handgelenk-Bandagen, Burak´s Edel-Eleganz-Ball & das 75er Antlitz von Bodo Sommer. Und vergeßt nie Billy Bremner !
 
Benutzeravatar
fcmgerrard
Trainer
Trainer
Beiträge: 1175
Registriert: 09.04.2012, 21:00
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

25.12.2018, 19:10

@ehro
Gute Standards haben den selben wert und selbe Qualität egal in welcher Liga sie getreten werden. Es sind eben Standards und diese sind Trainierbar genau so wie Flanken oder denkst du echt unsere Jungs können gar keinen Fußball spielen, wenn sie dies nämlich nicht könnten, würden wir jetzt nicht 2klassig Spielen.
Diese schlechte hohe Ball Qualität ist ja nun schon länger bekannt und lag sicherlich auch an Härtel da er solche Bälle scheinbar nicht bevorzugte, und komm mir nicht mit unserem hoch und weit was zu Erfolg führte. Diese langen Bälle sind nix im Vergleich zu anständigen Flanken und Standards. Sie müssen es nur anständig Trainieren, nur scheinen unsere Trainer keinen wert da rauf zu legen. Härtel nicht und Oenning unter scheinbar noch weniger.
Das Problem bei uns ist Härtels System war zu sehr auf Konter ausgelegt und unter Oenning ist es Ballbesitz schön spielerei beide Coaches scheinen keinen wert auf anständiges Flankenspiel zu legen. Dem entsprechend muss trainiert werden.


Bei seiner Klasse hätte er zwar mehr Tore schießen müssen, doch mit den Füßen strich er Butter aufs Brot.
(Carlo Ancelotti über Zidan)
 
Benutzeravatar
Eisenschwein
Trainer
Trainer
Beiträge: 1713
Registriert: 15.08.2014, 00:34
Land: Deutschland

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

25.12.2018, 19:46

bin fast 50. konditionell scheisse drauf. hab nie aktiv gespielt. aber ich wette wenn ich täglich 2 stunden direkte freistösse übe dann sitzen die bei mir irgendwann.  :shifty:


 
Seit-Bayernsieg-Fan
Trainer
Trainer
Beiträge: 2060
Registriert: 09.12.2007, 22:11

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

25.12.2018, 19:57

Ach Ehro: "zweidimensionale Raum-Weite"...ich lache mich schlapp...besser kann man seine Inkompetenz nicht mehr darstellen.

Elaboriert schreiben ist leider nicht immer ein Zeichen von Richtigkeit ;)

Deswegen ist es auch quatsch, mir vorzuwerfen, ich würde Oennings Punkteausbeute kritisieren. Dann hätte ich auch gegen Härtel sein müssen. Ich halte ihn einfach für einen schlechten Trainer, fachlich und menschlich für einen Hochstapler mit Humor. Aber natürlich ist das nicht fundiert.


 
Benutzeravatar
Thomy
Trainer
Trainer
Beiträge: 2289
Registriert: 05.04.2008, 18:17

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

25.12.2018, 20:15

Eisenschwein hat geschrieben:
bin fast 50. konditionell scheisse drauf. hab nie aktiv gespielt. aber ich wette wenn ich täglich 2 stunden direkte freistösse übe dann sitzen die bei mir irgendwann.  :shifty:


köstlich, smiley, smiley, smiley, weil die scheissdinger, kann man über ein smartphone nicht einpflegen...-you made my evening ;)
Frohe Weihnachten !


 
Benutzeravatar
ehroleeds
Trainer
Trainer
Beiträge: 1815
Registriert: 11.09.2016, 22:53
Land: Deutschland

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

25.12.2018, 20:30

Seit-Bayernsieg-Fan hat geschrieben:
"zweidimensionale Raum-Weite"...ich lache mich schlapp...besser kann man seine Inkompetenz nicht mehr darstellen.

na ja....anders ausgedrückt:
"Wohin muß ich den Ball platzieren...auf welchen Punkt im gedacht-ebenen Feld-Koordinaten-System, (rechts, links...und wieviel weiter vorn), vom Freistoßpunkt weg."
Das ist genau die Kunst, auf die es ankommt.
(und dazu sind dann noch Ball-Tempo und geforderte Höhe....als nächste Anforderung zu erfüllen)

Du kannst einem der es nicht kann, (dem die technisch-motorischen Fähigkeiten fehlen).....200 x ein Video von Maradona vorspielen, auf dem zu sehen ist, wie der einen Ball nur durch ideale Impulsgebung zentimeter-genau auf einen Punkt chipt.....er wird es nicht nach-ahmend ausführen können.....auch durch monatelange praktische Übung & Anleitung nicht.....jedenfalls nicht konstant während der Spiele.
Wenn es möglich wäre, würden wir jeden Spieltag Dutzende Jungs bewundern können, die es fertigbringen.
Aber es sind immer wieder nur Dieselben.
Da fragt man sich doch, warum es alle Anderen nicht hinbringen ?
Die Antwort kann nur lauten: "Weil es nicht geht, sich diese Kunst im geforderten Maße anzueignen."

(wenn es ginge, würden ja viele ihre Gagen in´s hohe Regal treiben können, nur durch ideale Fußball-Kunst des ruhenden Balles.....aber komischerweise sind es Spieltag für Spieltag immer nur wieder Dieselben, die es beherrschen ....und Dieselben, die sich dran versuchen und immer wieder kläglich scheitern, Standard-Ball für Standard-Ball - Flanke um Flanke....trotz ihres empfundenen Berufs-Ethos)


Laßt uns reden, über das leichte Schweben des Axel Tyll, über Stralsund, die Möwen, die Wellen, die Buhnen, Ryan´s Handgelenk-Bandagen, Burak´s Edel-Eleganz-Ball & das 75er Antlitz von Bodo Sommer. Und vergeßt nie Billy Bremner !
 
mephisto1963
Trainer
Trainer
Beiträge: 2316
Registriert: 23.11.2015, 09:33
Land: Deutschland
Wohnort: Unterfranken

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

25.12.2018, 21:03

Jetzt gehts hier in die Fussballtiefe. :clap: Frohe Weihnachten.


 
Benutzeravatar
fcmgerrard
Trainer
Trainer
Beiträge: 1175
Registriert: 09.04.2012, 21:00
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

25.12.2018, 23:15

Ach Ehro, du schreibst das als wäre Flanken und Ballbehandlung gleich zusetzen mit Astrophysik.


Bei seiner Klasse hätte er zwar mehr Tore schießen müssen, doch mit den Füßen strich er Butter aufs Brot.
(Carlo Ancelotti über Zidan)
 
Benutzeravatar
Oliver
Trainer
Trainer
Beiträge: 18877
Registriert: 15.04.2006, 01:12
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

26.12.2018, 10:05

Eisenschwein hat geschrieben:
bin fast 50. konditionell scheisse drauf. hab nie aktiv gespielt. aber ich wette wenn ich täglich 2 stunden direkte freistösse übe dann sitzen die bei mir irgendwann.  :shifty:

Aber nicht wenn Du nie aktiv gespielt hast, denn dann fehlen Dir schon mal sämtliche Grundlagen, das wird dann auch in weiteren 50 Jahren nix.


06.05.1972 45.000 Zuschauer im Ernst-Grube-Stadion gg Sachsenring Zwickau ich war erstmalig dabei !
 
Benutzeravatar
Eisenschwein
Trainer
Trainer
Beiträge: 1713
Registriert: 15.08.2014, 00:34
Land: Deutschland

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

26.12.2018, 11:54

Oliver hat geschrieben:
Eisenschwein hat geschrieben:
bin fast 50. konditionell scheisse drauf. hab nie aktiv gespielt. aber ich wette wenn ich täglich 2 stunden direkte freistösse übe dann sitzen die bei mir irgendwann.  :shifty:

Aber nicht wenn Du nie aktiv gespielt hast, denn dann fehlen Dir schon mal sämtliche Grundlagen, das wird dann auch in weiteren 50 Jahren nix.

:shh:


 
Benutzeravatar
fcmgerrard
Trainer
Trainer
Beiträge: 1175
Registriert: 09.04.2012, 21:00
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

26.12.2018, 13:07

Oliver hat geschrieben:
Eisenschwein hat geschrieben:
bin fast 50. konditionell scheisse drauf. hab nie aktiv gespielt. aber ich wette wenn ich täglich 2 stunden direkte freistösse übe dann sitzen die bei mir irgendwann.  :shifty:

Aber nicht wenn Du nie aktiv gespielt hast, denn dann fehlen Dir schon mal sämtliche Grundlagen, das wird dann auch in weiteren 50 Jahren nix.

Hahaha wenn ich ihn trainieren würde könnte er Flanken und Standards schlagen wie jeder andere Standard Experte auch. ;-)
So schwer ist das nun auch nicht,Oliver.


Bei seiner Klasse hätte er zwar mehr Tore schießen müssen, doch mit den Füßen strich er Butter aufs Brot.
(Carlo Ancelotti über Zidan)
 
Klehmchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 5077
Registriert: 11.03.2003, 19:28

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

26.12.2018, 16:12

ehroleeds hat geschrieben:
Seit-Bayernsieg-Fan hat geschrieben:
"zweidimensionale Raum-Weite"...ich lache mich schlapp...besser kann man seine Inkompetenz nicht mehr darstellen.

na ja....anders ausgedrückt:
"Wohin muß ich den Ball platzieren...auf welchen Punkt im gedacht-ebenen Feld-Koordinaten-System, (rechts, links...und wieviel weiter vorn), vom Freistoßpunkt weg."
Das ist genau die Kunst, auf die es ankommt.
(und dazu sind dann noch Ball-Tempo und geforderte Höhe....als nächste Anforderung zu erfüllen)

Du kannst einem der es nicht kann, (dem die technisch-motorischen Fähigkeiten fehlen).....200 x ein Video von Maradona vorspielen, auf dem zu sehen ist, wie der einen Ball nur durch ideale Impulsgebung zentimeter-genau auf einen Punkt chipt.....er wird es nicht nach-ahmend ausführen können.....auch durch monatelange praktische Übung & Anleitung nicht.....jedenfalls nicht konstant während der Spiele.
Wenn es möglich wäre, würden wir jeden Spieltag Dutzende Jungs bewundern können, die es fertigbringen.
Aber es sind immer wieder nur Dieselben.
Da fragt man sich doch, warum es alle Anderen nicht hinbringen ?
Die Antwort kann nur lauten: "Weil es nicht geht, sich diese Kunst im geforderten Maße anzueignen."

(wenn es ginge, würden ja viele ihre Gagen in´s hohe Regal treiben können, nur durch ideale Fußball-Kunst des ruhenden Balles.....aber komischerweise sind es Spieltag für Spieltag immer nur wieder Dieselben, die es beherrschen ....und Dieselben, die sich dran versuchen und immer wieder kläglich scheitern, Standard-Ball für Standard-Ball - Flanke um Flanke....trotz ihres empfundenen Berufs-Ethos)

Sorry aber du verkennst die Realität. Du bist mit deinem Gesabbel einfach nicht in der zweiten Liga angekommen. 2.Liga heißt nun einmal zweite Liga, weil sie nicht das Non-Plus-Ultra ist, eben nicht Perfektion. Du willst einen Messi verpflichten, weil dieser in der zweiten Liga alles in Grund und Boden ballert. Ich will jemand, der einfach nur einen Freistoß aus 20 Metern gescheit auf das Tor bringt. Du willst im Spiel aus 10 Freistößen 11 Tore machen, mir reicht es wenn da mal 1 Tor oder vielleicht mal 2 Tore bei rumspringen, denn das kann schon reichen. Dafür brauchst du aber keinen Messi, dafür brauchst du auch keinen Klement oder sonst wen. Das kann man auch mit unseren Spielern trainieren oder eben mit etwas Scouting sicherlich auch zu bezahlbaren Preisen finden.
Ich möchte einfach nur, dass wir jemand holen oder ausbilden, der für die zweite Liga gute Standards schießen kann. Wenn ich mir ansehe, wie der Bülter da vorne den Ball festmachen kann und rumfummelt, dann kann man dem in der Winterpause auch beibringen ein paar mal im Spiel so zu laufen, dass er am Strafraum umgeholzt wird und wir genug Standardsituationen bekommen um daraus mal 1-2 mal im Spiel Kapital zu schlagen.
Die entscheidende Frage ist ja viel mehr ob man das bei unserer sportlichen Führung überhaupt als Problem erkannt hat und ob man das ändern will. Härtel hat Freistöße für sich in der 2.Liga offenbar nicht als Waffe auserkoren gehabt. Bei Oenning muss man jetzt schauen. Ich würde ja denken, dass es mit unserem Spielermaterial die wahrscheinlich effektivste Waffe wäre, wenn man versucht mit einigen gelungenen Standards genug Tore für den Klassenerhalt zu erzielen, statt es über spielerische Elemente zu lösen. Dementsprechend würde ich im Winter entweder jemanden holen, der das gut kann oder bis zum Erbrechen Freistöße und Ecken trainieren lassen.


 
Benutzeravatar
Eisenschwein
Trainer
Trainer
Beiträge: 1713
Registriert: 15.08.2014, 00:34
Land: Deutschland

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

26.12.2018, 16:33

in der tabelle stehts doch schwarz auf weiss woran es krankt. und das ist nicht die chancenverwertung sondern die abwehr. bei irgendeinen der letzten spiele wurde mal die anzahl der erarbeiteten chancen / tore  = effizienz  verglichen da waren wir auf platz 5 in der zweitligatabelle . wir fressen viel zu viele tore, im defensivverbund krankt es


 
Klehmchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 5077
Registriert: 11.03.2003, 19:28

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

26.12.2018, 16:45

Eisenschwein hat geschrieben:
in der tabelle stehts doch schwarz auf weiss woran es krankt. und das ist nicht die chancenverwertung sondern die abwehr. bei irgendeinen der letzten spiele wurde mal die anzahl der erarbeiteten chancen / tore  = effizienz  verglichen da waren wir auf platz 5 in der zweitligatabelle . wir fressen viel zu viele tore, im defensivverbund krankt es

Ansichtssache. Paderborn hat nur 5 Tore weniger kassiert als wir und ist in Schlagdistanz zum Aufstiegsrelegationsplatz. Wir haben 8 Unentschieden. Hätte man da mal einfach gesponnen in jedem Spiel ein Tor mehr erzielt, hätten wir 16 Punkte mehr und würden auf Platz 7 stehen und wären trotzdem nur im Mittelfeld bei geschossenen Toren.
Zumal es ja nur 3 Mannschaften gibt, die weniger Tore erzielt haben als wir und die hängen alle genauso unten mit drin wie wir. Natürlich haben wir auch die meisten Tore kassiert. Aber das zeigt ja nur, dass wir uns sowohl vorne als auch hinten verbessern müssen. Zumal man nicht vergessen sollte, dass wir unter Oenning 11 Tore in 5 Spielen kassiert haben, davor hatten wir in 13 Spielen "nur" 24 wovon allein 7 Tore auf die beiden Spiele in Paderborn und gegen Duisburg fielen. Also grundsätzlich können wir ja scheinbar defensiv schon halbwegs sicher stehen. Die Mannschaft kann also anscheinend schon den Großteil der Spiele mit nur einem beziehungsweise höchstens zwei Gegentreffern bestreiten, wenn man nicht blindlings nach vorne rennt. Nur muss man dann eben vorne auch mehr als 1 Tor schießen. Und das scheint uns bei nur 20 Toren aus 18 Spielen offensichtlich schwerer zufallen. Noch schlimmer sieht es aus, wenn man hier genauso die 7 Tore gegen Paderborn und Duisburg berücksichtigt.
Ich glaube persönlich eben einfach nicht, dass wir die Abwehr so stärken können, dass wir recht konstant weniger als 1 Gegentor pro Spiel erzielen werden. Da gehört wahrscheinlich viel mehr Aufwand dazu als vorne einfach mal ein Tor mehr zu schießen als bisher.


 
Benutzeravatar
fcmgerrard
Trainer
Trainer
Beiträge: 1175
Registriert: 09.04.2012, 21:00
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

26.12.2018, 17:40

Sehe ich ähnlich wie mein vorredner wir haben zwar zu viel gefangen das hat Paderborn aber auch nur machen die ihre Chancen eben rein, im Gegensatz zu uns, das ist ähnlich wie bei Bremen vor12 13 Jahren viel kassiert aber eben sehr viel geschossen, erhöhen wir die Art und Weiße Chancen heraus zu spielen, werden wir auch mehr Tore schiessen.


Bei seiner Klasse hätte er zwar mehr Tore schießen müssen, doch mit den Füßen strich er Butter aufs Brot.
(Carlo Ancelotti über Zidan)
 
Benutzeravatar
Andy-FCM
Trainer
Trainer
Beiträge: 2292
Registriert: 02.10.2008, 19:32
Land: Deutschland

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

26.12.2018, 18:40

fcmgerrard hat geschrieben:
Ach Ehro, du schreibst das als wäre Flanken und Ballbehandlung gleich zusetzen mit Astrophysik.

Fürn Rentnerfußball mag das noch reichen, aber für die 2. Liga wird es nur bei einigen was, die ganz früh angefangen haben und wie man bei Hammann sieht, kann das gefühl auch verloren gehen und kommt nie wieder. Bei manchen gibt es mal eine Phase, wo sie es drauf haben und diese Phase kann jeder Zeit zu Ende sein.


Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.
- Jean Paul Sartre
 
Benutzeravatar
ehroleeds
Trainer
Trainer
Beiträge: 1815
Registriert: 11.09.2016, 22:53
Land: Deutschland

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

26.12.2018, 18:47

Klehmchen hat geschrieben:
"Du willst im Spiel aus 10 Freistößen 11 Tore machen."

übertreib´ doch nicht
Ich habe unsere bisherige Saison-Standard-Performance beurteilt und habe versucht meine Sichtweise zur Thematik zu schildern. Wenn Du dann solche Schlüsse ziehst, wie von Dir oben formuliert....kann man´s schwer nachvollziehen.
Wieviel direkte Freistoß-Tore haben wir denn erzielt, in 18 Spielen ?
eines.
Wieviel Tor-Gefahr haben unsere Standards ausgestrahlt ?
fast keine

Du willst, daß man einen Mann zum anerkannten Freistoß-Shooter ausbildet ? Dann warte drauf. Es wird nicht gelingen.
Du kritisierst die Sichtweise auf das Thema und wirst seit Monaten genau durch die Bestätigung obiger Worte belehrt. Solange wir keinen Standard-Spezialisten auf genügend hohem Niveau verpflichten, wird es kein hohes Standard-Niveau geben. Kannst es ja beobachten und die Entwicklung verfolgen. Deine Sichtweise ist die, daß man sich selbst einen Mann dazu ausbilden kann, der es bis jetzt auf diesem Level nicht nachgewiesen hat. Darauf vertraust Du ?.....jedesmal wenn einer zum Standard anläuft, hofft man.....und fast jedesmal wird man als Fan und Zuschauer bitter enttäuscht.
Bis jetzt wurde Deine Theorie nicht bestätigt.
Aber wenn Du meinst, daß meine Theorie nicht hinhaut.....o.k., dann vertraue weiter auf die Entwicklung. Viel Hoffnung hinsichtlich einer Standard-Verbesserung gibt´s nicht, denn sie scheinen dieser Thematik zu wenig Aufmerksamkeit zu schenken. Auch so ein Versäumnis.
Die letzten 5 Monate haben doch nun bewiesen, daß man Leute braucht, die eine gewisse Klasse "von hause aus" mitbringen....in jedweder Hinsicht, auch und gerade für offensive Standards.

Mit "Selbst-Ausbildung", oder einem "Moderat-Kauf", ist da nichts zu wollen, (gerade solche Wichtig-Aspekte betreffend).....das haben wir doch nun die gesamte Halbserie über, gelernt.
Warten wir ab und gucken zu, wie´s läuft.


Laßt uns reden, über das leichte Schweben des Axel Tyll, über Stralsund, die Möwen, die Wellen, die Buhnen, Ryan´s Handgelenk-Bandagen, Burak´s Edel-Eleganz-Ball & das 75er Antlitz von Bodo Sommer. Und vergeßt nie Billy Bremner !
 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 7394
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Michael Oenning - Der Trainings- und Taktikthread

26.12.2018, 19:11

Klehmchen hat geschrieben:
Eisenschwein hat geschrieben:
in der tabelle stehts doch schwarz auf weiss woran es krankt. und das ist nicht die chancenverwertung sondern die abwehr. bei irgendeinen der letzten spiele wurde mal die anzahl der erarbeiteten chancen / tore  = effizienz  verglichen da waren wir auf platz 5 in der zweitligatabelle . wir fressen viel zu viele tore, im defensivverbund krankt es

Ansichtssache. Paderborn hat nur 5 Tore weniger kassiert als wir und ist in Schlagdistanz zum Aufstiegsrelegationsplatz. Wir haben 8 Unentschieden. Hätte man da mal einfach gesponnen in jedem Spiel ein Tor mehr erzielt, hätten wir 16 Punkte mehr und würden auf Platz 7 stehen und wären trotzdem nur im Mittelfeld bei geschossenen Toren.
Zumal es ja nur 3 Mannschaften gibt, die weniger Tore erzielt haben als wir und die hängen alle genauso unten mit drin wie wir. Natürlich haben wir auch die meisten Tore kassiert. Aber das zeigt ja nur, dass wir uns sowohl vorne als auch hinten verbessern müssen. Zumal man nicht vergessen sollte, dass wir unter Oenning 11 Tore in 5 Spielen kassiert haben, davor hatten wir in 13 Spielen "nur" 24 wovon allein 7 Tore auf die beiden Spiele in Paderborn und gegen Duisburg fielen. Also grundsätzlich können wir ja scheinbar defensiv schon halbwegs sicher stehen. Die Mannschaft kann also anscheinend schon den Großteil der Spiele mit nur einem beziehungsweise höchstens zwei Gegentreffern bestreiten, wenn man nicht blindlings nach vorne rennt. Nur muss man dann eben vorne auch mehr als 1 Tor schießen. Und das scheint uns bei nur 20 Toren aus 18 Spielen offensichtlich schwerer zufallen. Noch schlimmer sieht es aus, wenn man hier genauso die 7 Tore gegen Paderborn und Duisburg berücksichtigt.
Ich glaube persönlich eben einfach nicht, dass wir die Abwehr so stärken können, dass wir recht konstant weniger als 1 Gegentor pro Spiel erzielen werden. Da gehört wahrscheinlich viel mehr Aufwand dazu als vorne einfach mal ein Tor mehr zu schießen als bisher.


Naja Paderborn spielt halt jedes spiel 4:4 oder 5:3. Das ist nunmal nicht die Norm.

Bestes Beispiel, wir verlieren bei pauli 1:4 und alle reden nur von unserer chancenverwertung. Das erscheint mir völlig falsch priorisiert. Wir hätten 4 Tore zum Remis und 5 zum sieg gebraucht. Es ist nunmal viel schwieriger statt 1 Tor pro spiel mal 4 oder 5 zu machen im gegensatz zur Alternative, mal die abzahl der gegentore auf 1 zu begrenzen.

Wenn man in jedem Auswärtsspiel mindestens 3 Tore fängt, sammelt man nunmal nicht viel Punkte. Fängt man gar kein Tor, kann ich dir sogar garantieren, dass wir mindestens n Punkt mitnehmen.


  • 1
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 33

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cps, FCM-OldieMartin, FCMFan71, Google Adsense [Bot], knapf, SofaTrainer, Tamara Bunke und 117 Gäste