von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

Moderatoren: Legende FCM, Normen73

 
Criewener
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 306
Registriert: 30.03.2009, 17:07
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

29.10.2018, 19:02

Über welche Verantwortung redest du, das ist eine Zeitung in der er seine Auffassung kundgetan hat, du klingst ja fast wie die Bayern-Bosse. Antworte mir doch bitte auch auf meine zweite Passage, aber JH kann ja alles, auch junge Spieler demontieren und endgültig jegliches Selbstbewusstsein nehmen


 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 6360
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

29.10.2018, 19:05

Criewener hat geschrieben:
Mich kotzt heute vielmehr die Aussage unseres Trainers über Manni an. Der Junge war knappe 10 Minuten auf dem Platz, vorher meist nicht mal im Kader, geschweige denn auf der Bank und er hätte mehr erwartet. Was stimmt bei JH im Kopf nicht.  So kann man Spieler auch demontieren. 

Jens Härtels Analysen sind in der Regel gestochen scharf, egal ob nach Siegen oder Niederlagen, und auch im Fall Manni war sie m.E. angemessen.
Wenn ich in den letzten 10 Minuten eines wichtigen Heimspiels kommen darf, dann laufe und dribble ich um mein Leben, wenn ich denn die Qualität dazu habe.
Das hat der gute Manni leider nicht getan und sein Schußversuch, kurz vor Toresschluss, war dann schon eine gewisse Offenbarung.
Manni ist ein Profi in seinem Job, zumindest wird er so bezahlt, da muss er sich so eine Bemerkung seines "Abteilungsleiters" schon mal gefallen lassen, kam ja bisher so oft nicht vor.


"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
 
Criewener
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 306
Registriert: 30.03.2009, 17:07
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

29.10.2018, 19:10

Ein guter Trainer macht das intern und nicht über die Zeitung


 
Benutzeravatar
marcel-fcm
Trainer
Trainer
Beiträge: 1950
Registriert: 02.08.2011, 17:48
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

29.10.2018, 19:41

Criewener hat geschrieben:
Ein guter Trainer macht das intern und nicht über die Zeitung

Ein guter Trainer macht beides :shock: :D


 
Benutzeravatar
mildred pierce
Trainer
Trainer
Beiträge: 3627
Registriert: 27.05.2007, 20:13

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

29.10.2018, 19:49

Criewener hat geschrieben:
Ein guter Trainer macht das intern und nicht über die Zeitung

und ein guter spieler macht das, was die ente vorgeschlagen hat...in den zehn minuten alles dafür tun, dass es mehr werden als zehn... soviel kam aber eben och nicht. was sicherlich nicht nur an ihm lag...


„Einen Grabstein für den ganzen Schlamassel und darauf gehört die Inschrift: Menschheit, du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu.“

Charles Bukowski
 
Benutzeravatar
ehroleeds
Trainer
Trainer
Beiträge: 1815
Registriert: 11.09.2016, 22:53
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

29.10.2018, 20:02

Criewener hat geschrieben:
Über welche Verantwortung redest du, das ist eine Zeitung in der er seine Auffassung kundgetan hat, du klingst ja fast wie die Bayern-Bosse. Antworte mir doch bitte auch auf meine zweite Passage, aber JH kann ja alles, auch junge Spieler demontieren und endgültig jegliches Selbstbewusstsein nehmen

Über die Verantwortung, die er als "Experte" hat, der eigentlich nicht so einfach mathematischen Quark und gleichzeitig auch keine Dinge schreiben sollte, die eher belasten, als beflügeln...(wenn es nicht nötig ist)...und noch ist es unnötig, weil nicht änderbar. (Im Gegensatz zu unseren Zeilen hier, lesen sowas in den Zeitungen, Tausende und auch die Spieler....(und glauben den Blödsinn von den 40 Unbedingt-Punkten zur Rettung vielleicht, der völlig überzogen ist)
Deine 2.Passage betreffend:
"Der Trainer rügt Kwadwo wahrscheinlich öffentlich, weil er ihn [1.] nicht verpflichtet hätte und damit ausdrücken will: "Das war nicht mein Transfer-Mann."....oder er ihn damit öffentlich für die nächsten Spiele damit [2.] schon kadermäßig ausschließt, oder er ihn [3.] damit aufrütteln und zu besseren Leistungen anstacheln will.
Ich tippe aber auf eher auf, 1 und 2 gleichzeitig....(aber das ist nur eine gefühlsmäßige Vermutung)


Laßt uns reden, über das leichte Schweben des Axel Tyll, über Stralsund, die Möwen, die Wellen, die Buhnen, Ryan´s Handgelenk-Bandagen, Burak´s Edel-Eleganz-Ball & das 75er Antlitz von Bodo Sommer. Und vergeßt nie Billy Bremner !
 
Benutzeravatar
Andy-FCM
Trainer
Trainer
Beiträge: 2384
Registriert: 02.10.2008, 19:32
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

29.10.2018, 21:20

Schnatterinchen hat geschrieben:
Er ist ein alter Mann und braucht das Geld. :lol:

Das ist gar nicht so abwegig


Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.
- Jean Paul Sartre
 
Benutzeravatar
Mecklenbörder
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 811
Registriert: 20.08.2016, 18:19
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

29.10.2018, 21:27

ehroleeds hat geschrieben:
bla bla bla, hicks...

Achim ist für mich und viele hier ein Held, der eine grandiose Karriere abgeliefert hat. Er hat so viel geleistet, dass er das Recht hat, seine Meinung zum aktuellen Spiel seines Clubs zu äußern. Dabei darf er auch ab und zu falsch liegen - es sei ihm verziehen! Er liegt in jedem Falle seltener daneben als speziell Du mit Deinen Vorhersagen in den letzten Jahren, Punkte und Spieler, Taktik und Prognosen betreffend (Soll ich da etwa noch einmal ein paar Zitate zusammenstellen?). Noch dazu kann Achim sich für den "gemeinen FCM-Fan" verständlich ausdrücken und schwebt nicht in anderen Sphären...
Nehme bitte noch einmal meine Prognose zur Kenntnis: Wir sind besser als 4-6 andere Mannschaften in dieser Liga und lassen diese auch hinter uns. Das belegen auch die Spielerdaten und Statistiken. Ich muss das auch nicht seitenlang mit abstrusen Sätzen begründen und vertraue unserem Trainer. Für diese Mannschaft ist er genau der richtige...


Auf Abseits zu spielen, ist in Deutschland sehr gefährlich. Die Spieler können das, aber die Linienrichter sind oft nicht dabei.
(Aad de Mos)
 
mazimo74
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 930
Registriert: 20.08.2016, 10:36
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 10:29

mildred pierce hat geschrieben:
Criewener hat geschrieben:
Ein guter Trainer macht das intern und nicht über die Zeitung

und ein guter spieler macht das, was die ente vorgeschlagen hat...in den zehn minuten alles dafür tun, dass es mehr werden als zehn... soviel kam aber eben och nicht. was sicherlich nicht nur an ihm lag...

Ein guter Trainer müsste längst erkannt haben das er mit seiner Spielweise keinen Blumentopf in der 2Liga gewinnt.


 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 6360
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 10:48

mazimo74 hat geschrieben:
Ein guter Trainer müsste längst erkannt haben das er mit seiner Spielweise keinen Blumentopf in der 2.  Liga gewinnt.

Und wie müsste, deiner Meinung nach, die Spielweise des FCM aussehen, um einen Blumentopf gewinnen zu können?


"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
 
oTTo1965
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 753
Registriert: 12.10.2016, 14:00
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 11:24

Schnatterinchen hat geschrieben:
mazimo74 hat geschrieben:
Ein guter Trainer müsste längst erkannt haben das er mit seiner Spielweise keinen Blumentopf in der 2.  Liga gewinnt.

Und wie müsste, deiner Meinung nach, die Spielweise des FCM aussehen, um einen Blumentopf gewinnen zu können?

Anders.


 
mazimo74
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 930
Registriert: 20.08.2016, 10:36
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 13:05

mildred pierce hat geschrieben:
Criewener hat geschrieben:
Ein guter Trainer macht das intern und nicht über die Zeitung

und ein guter spieler macht das, was die ente vorgeschlagen hat...in den zehn minuten alles dafür tun, dass es mehr werden als zehn... soviel kam aber eben och nicht. was sicherlich nicht nur an ihm lag...

Was soll er in 10 Minuten bewirken was die Mannschaft in 90 Minuten nicht geschafft hat,und wenn du in so ein Spiel rein kommst, ist es verdammt schwer glanzpunkte zu setzen.


 
Normen73
Trainer
Trainer
Beiträge: 1858
Registriert: 10.04.2003, 13:06

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 13:32

2 Tore schießen oder es zumindest ernsthaft versuchen


 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 6360
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 13:34

mazimo74 hat geschrieben:
Was soll er in 10 Minuten bewirken was die Mannschaft in 90 Minuten nicht geschafft hat,und wenn du in so ein Spiel rein kommst, ist es verdammt schwer glanzpunkte zu setzen.

Als er kam war er der frischeste Mann auf dem Platz, da hätte man schon mal noch zwei, drei Achtungszeichen setzen können.
Konnte er aber nicht, weil ihm wahrscheinlich dazu die entsprechende Qualität fehlt.
Viel schlimmer fand ich heute, um mal wieder auf das Thread-Thema zurück zu kommnen, das Gesäge von Herrn Holscher am Stuhl von Jens Härtel. :roll:


"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
 
mazimo74
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 930
Registriert: 20.08.2016, 10:36
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 13:38

Schnatterinchen hat geschrieben:
mazimo74 hat geschrieben:
Was soll er in 10 Minuten bewirken was die Mannschaft in 90 Minuten nicht geschafft hat,und wenn du in so ein Spiel rein kommst, ist es verdammt schwer glanzpunkte zu setzen.

Als er kam war er der frischeste Mann auf dem Platz, da hätte man schon mal noch zwei, drei Achtungszeichen setzen können.
Konnte er aber nicht, weil ihm wahrscheinlich dazu die entsprechende Qualität fehlt.
Viel schlimmer fand ich heute, um mal wieder auf das Thread-Thema zurück zu kommnen, das Gesäge von Herrn Holscher am Stuhl von Jens Härtel. :roll:

Du hast glaube ich noch nie selber Fussball gespielt, ansonsten würdest du nicht so ein Müll von dir geben.


 
mazimo74
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 930
Registriert: 20.08.2016, 10:36
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 13:40

Normen73 hat geschrieben:
2 Tore schießen oder es zumindest ernsthaft versuchen
Träume weiter


 
Benutzeravatar
BART
Trainer
Trainer
Beiträge: 3964
Registriert: 11.03.2003, 19:25

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 13:48

Mecklenbörder hat geschrieben:
ehroleeds hat geschrieben:
bla bla bla, hicks...

Achim ist für mich und viele hier ein Held, der eine grandiose Karriere abgeliefert hat. Er hat so viel geleistet, dass er das Recht hat, seine Meinung zum aktuellen Spiel seines Clubs zu äußern. Dabei darf er auch ab und zu falsch liegen - es sei ihm verziehen! Er liegt in jedem Falle seltener daneben als speziell Du mit Deinen Vorhersagen in den letzten Jahren, Punkte und Spieler, Taktik und Prognosen betreffend (Soll ich da etwa noch einmal ein paar Zitate zusammenstellen?). Noch dazu kann Achim sich für den "gemeinen FCM-Fan" verständlich ausdrücken und schwebt nicht in anderen Sphären...
Nehme bitte noch einmal meine Prognose zur Kenntnis: Wir sind besser als 4-6 andere Mannschaften in dieser Liga und lassen diese auch hinter uns. Das belegen auch die Spielerdaten und Statistiken. Ich muss das auch nicht seitenlang mit abstrusen Sätzen begründen und vertraue unserem Trainer. Für diese Mannschaft ist er genau der richtige...

naja, sein Club war ja wohl Jena  :D
aber lassen wir das. er ist ein guter geworden hier also darf er das   


 
oTTo1965
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 753
Registriert: 12.10.2016, 14:00
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 13:55

Schnatterinchen hat geschrieben:
mazimo74 hat geschrieben:
Was soll er in 10 Minuten bewirken was die Mannschaft in 90 Minuten nicht geschafft hat,und wenn du in so ein Spiel rein kommst, ist es verdammt schwer glanzpunkte zu setzen.

Als er kam war er der frischeste Mann auf dem Platz, da hätte man schon mal noch zwei, drei Achtungszeichen setzen können.
Konnte er aber nicht, weil ihm wahrscheinlich dazu die entsprechende Qualität fehlt.

Wer genau verpflichtet denn diese Leute, die es nicht schaffen in 10 Minuten ein Achtungszeichen zu setzen? Der Mann muss ja demzufolge an seinem Handwerk vorbei arbeiten.


 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 7637
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 14:14

vielleicht lautet die Erkenntnis der ersten 11 Spieltage ja auch, wir können mithalten und sollten nichts ändern. Denn man darf ja auch nicht vergessen, dass wenn nur die Hälfte der Fehlentscheidungen der Schieris gegen uns korrekt gepfiffen worden wäre, würden wir jetzt im Mittelfeld der Liga stehen.
Zählt zwar nicht als Ausrede und hilft auch nichts darüber zu jammern, kann aber bei der Beurteilung und Analyse wieviel man an der eigenen Spielweise ändern sollte, nicht unberücksichtigt bleiben.


 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 6360
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 14:23

oTTo1965 hat geschrieben:
Wer genau verpflichtet denn diese Leute, die es nicht schaffen in 10 Minuten ein Achtungszeichen zu setzen?

Der mit dem Geldsäckel in der Hand und der sagt, mehr als jetzt geht nicht, seht also zu, wie ihr damit klarkommt. Wir drehen uns diesbezüglich im Kreise.

Und eine mangelnde Punktausbeute  auf die angeblichen Fehlentscheidungen der Schieris zu schieben, geht schon mal garnicht. :roll:


"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 7637
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 14:33

na die Frage ist, wenn du ein spiel nicht gewinnst weil du verpfiffen wirst, ist der richtige Gedanke dann: Wir müssen unbedingt an unserer Spielweise etwas grundlegendes ändern? oder. Wenn wir so spielen können wir in der Liga einfach nicht mithalten?
Gut möglich dass dich der Gedanke dann in die irre führt.


 
LampeBBG
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 191
Registriert: 18.09.2006, 10:20
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 14:55

Schnatterinchen hat geschrieben:
... eine mangelnde Punktausbeute  auf die angeblichen Fehlentscheidungen der Schieris zu schieben...

Angeblichen??? Soll das jetzt witzich sein?
Gut, egal, will mich daran nicht hochziehen. Entscheidender Passus in der mit "vielleicht" beginnenden Aussage von Jörn ist ja wohl "nicht unberücksichtigt", was von "auf etwas schieben" schon ein gehöriges Stückchen entfernt ist und mMn nur vorsätzlich mißverstanden werden kann.

Sorry, das mußte jetzt mal raus. Ein Minimum an Diskussionskultur darf man hiesigenorts doch immer noch erwarten, hoffe ich.


 
Tamara Bunke
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 155
Registriert: 11.03.2017, 23:58
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 15:01

mazimo74 hat geschrieben:
Schnatterinchen hat geschrieben:
mazimo74 hat geschrieben:
Was soll er in 10 Minuten bewirken was die Mannschaft in 90 Minuten nicht geschafft hat,und wenn du in so ein Spiel rein kommst, ist es verdammt schwer glanzpunkte zu setzen.

Als er kam war er der frischeste Mann auf dem Platz, da hätte man schon mal noch zwei, drei Achtungszeichen setzen können.
Konnte er aber nicht, weil ihm wahrscheinlich dazu die entsprechende Qualität fehlt.
Viel schlimmer fand ich heute, um mal wieder auf das Thread-Thema zurück zu kommnen, das Gesäge von Herrn Holscher am Stuhl von Jens Härtel. :roll:

Du hast glaube ich noch nie selber Fussball gespielt, ansonsten würdest du nicht so ein Müll von dir geben.


Einzig logische Einschätzung! Danke


 
Mike
Trainer
Trainer
Beiträge: 3047
Registriert: 11.03.2003, 19:15
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 17:08

Jörn hat geschrieben:
na die Frage ist, wenn du ein spiel nicht gewinnst weil du verpfiffen wirst, ist der richtige Gedanke dann: Wir müssen unbedingt an unserer Spielweise etwas grundlegendes ändern? oder. Wenn wir so spielen können wir in der Liga einfach nicht mithalten?
Gut möglich dass dich der Gedanke dann in die irre führt.

zuerst etwas passiv und auf konter bedacht, als aufsteiger ok, aber dafür haben wir nicht die spieler, die gedankenschnell eine schnelle spitze anspielen können. bzw diese spitzen erstmal aus dem eigenen strafraum nach vorn müssen.
dann eine umstellung, die hat das beschert was ich im vorherigen absatz geschrieben habe. jetzt sind die spitzen weiter vorn, machen nicht mehr die ganze abwehrarbeit, greifen dafür hochstehend an. nicht durchgehend, aber gegen dresden sah das schon gut aus. auch paderborn und duisburg sahen da ansehnlich aus. leider war jetzt der angreifer hinten, der die lücken für unsere langsamen verteidiger schliesst nicht mehr da. so hat man sich unnötige tore gefangen. aber unnötig, was will man wie zum saisinanfang hinten drin stehen und hoffen das man eine 1000 prozentige chancenverwertung hat?
ich denke eher man hat die weiterentwicklung der spieler, zu positiv gesehen. jetzt fällt man auf die fresse. egal welches system härtel spielen lässt, er hat irgendwo ein zwei fehlende spieler mit den nötigen qualitäten.
hammann, wäre er schneller würde der bei mir im defensiven mittelfeld spielen. ein niemeyer wäre gesetzt, bekäme er mehr gewonnene zweikämpfe. ...
klar kann man die verpfiffenen spiele gegen rechnen. aber anders herum, auch die anderen klagen über fehlentscheidungen. so das ser abstand nach unten nur durch die rangfolge der tabellenplätze grösser ist, nicht aber zu den punkten.
vor dem hamburgspiel, meinte jemand man will es wie ein pokalspiel angehen. hinten dicht, nach vorn nadelstiche setzen. pokal heisst aber auch 120% prozent. macht einernicht mit, passt die spielweise nicht. 
leider hat härtel jede saison einen an den er sein ego auskotzt und alles auf ein spieler eindräscht. als ob er den spieler nicht wollte, aber keinen anderen bekommen hat. er brauch kämpfer. die im einen moment hinten auf der linie klärt und im gegenzug vorn das tor macht. das scheint ja einer nicht zu sein.


 
Criewener
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 306
Registriert: 30.03.2009, 17:07
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 18:06

Man geben hier einige Müll von sich und damit meine ich nicht Mazimo. Ich komme nochmal auf Achim Streich zurück, seine Antworten auf 3 Fragen heute in der Zeitung unterschreibe ich zu 100%


 
Benutzeravatar
ehroleeds
Trainer
Trainer
Beiträge: 1815
Registriert: 11.09.2016, 22:53
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 19:06

In der "BILD" ?
welche denn, Criewi ?
daß er Costly, Beck & Bülter.....für "seine Kragenweite",....und sie für fähig hält, in der Liga für Furore zu sorgen ?

"Legende" Achim, wünscht sich mehr Offensivkraft und kritisiert den Trainer für seine zu defensive Denkweise.
Wäre er selbst in Verantwortung, würde er auch abwägen, ob er für eine weniger geordnete Defensive, die Offensive zu befürworten suchte.

Achim´s Kardinalfehler ist der, daß er immer noch glaubt, man müsse nur an taktischen Dingen feilen.
Er sieht nicht, daß das gesamte Gebilde, viel zu fragil und viel zu wenig qualitäts-begütert ist, um mit Taktik-Gedanken, den Tanker leicht über Wasser zu halten.
---------------------------------------------------
Zuletzt geändert von ehroleeds am 30.10.2018, 19:50, insgesamt 2-mal geändert.


Laßt uns reden, über das leichte Schweben des Axel Tyll, über Stralsund, die Möwen, die Wellen, die Buhnen, Ryan´s Handgelenk-Bandagen, Burak´s Edel-Eleganz-Ball & das 75er Antlitz von Bodo Sommer. Und vergeßt nie Billy Bremner !
 
mazimo74
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 930
Registriert: 20.08.2016, 10:36
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 19:48

ehroleeds hat geschrieben:
In der "BILD" ?
welche denn, Criewi ?
daß er Costly, Beck & Bülter.....für "seine Kragenweite",....und sie für fähig hält, in der Liga für Furore zu sorgen ?

"Legende" Achim, wünscht sich mehr Offensivkraft und kritisiert den Trainer für seine zu defensive Denkweise.
Wäre er selbst in Verantwortung, würde er auch abwägen, ob er für eine weniger geordnete Defensive, die Offensive zu befürworten suchte.

Achim´s Kardinalfehler ist der, daß er immer noch glaubt, man müsse nur an taktischen Dingen feilen.
Er sieht nicht, daß das gesamte Gebilde, viel zu fragil und viel zu wenig qualitäts-begütert ist, um mit Taktik-Gedanken, den Tanker leicht über Wasser zu halten.
Ich glaube Achim als bester Stürmer den wir je hatten ,weiss schon das wir mit Bülter,Beck und Costly super Leute in der Offensive haben die aber nur bei einer offensiveren Spielweise ihre Stärken zur Geltung bringen können,und außerdem denke ich das er mehr Sachverstand als du bezitzt.


 
Benutzeravatar
Magdeburg56
Trainer
Trainer
Beiträge: 15980
Registriert: 20.02.2007, 14:14
Land: Deutschland
Wohnort: Block 7

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 20:36

mazimo74 hat geschrieben:
Ich glaube Achim als bester Stürmer den wir je hatten ,....... außerdem denke ich das er mehr Sachverstand als du bezitzt.

... so ist es, wer ist schon der Ehrodingens  mit seinen wahnwitzigen Weisheiten  :==


 
 
Fermerslebener74
Trainer
Trainer
Beiträge: 1257
Registriert: 20.08.2016, 23:47
Land: Deutschland

Re: Die Presse und der FCM - Saison 2018/19

30.10.2018, 21:19

Achim hat Recht und Maik, um große Töne zu spucken, zum Teil die falschen Leute geholt! 


18. März 1989; 1. FCM : BSG Stahl Brandenburg; einmal-immer
Mitgliedsnummer 12174

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jörn, knapf, Leipziger, meistereder, nonamed und 60 Gäste