von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

Moderatoren: Legende FCM, Normen73

 
Clubfan_Leipzig
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 413
Registriert: 03.09.2017, 14:34
Land: Deutschland

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

15.05.2019, 16:03

Jörn hat geschrieben:
Fun Fact:
Passquote unter Härtel: 67% im Schnitt
Passquote unter Oenning: 67 % im Schnitt
zufälle gibt's.

Beide Quoten sind eine mittlere Katastrophe für Liga 2. Der eine Trainer musste dafür (sportlich sicherlich zurecht) gehen, der andere wird in den Medien für seinen "attraktiven Offensivfußball mit schönem Passspiel" gefeiert. Härtel ist sportlich an seine Grenzen in Liga 2 gelangt, Oenning ist keineswegs besser und sollte daher KEINESFALLS nach dem Sommer noch auf dem Trainerstuhl sitzen. 


 
blauweißesblut
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 217
Registriert: 02.03.2017, 05:49
Land: Deutschland

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

15.05.2019, 18:01

Ein paar Anmerkungen:
Zum Hinweis von Rookie – du hast recht. Hier habe ich mich vertan. Die Luft war in Bochum nicht raus bei der Mannschaft. Tatsächlich hatte ich bis zum Gegentor nicht das Gefühl, das es für uns gefährlich werden könnte. Erst das altersbedingte Hinfallen eines Bochumers bei einem Kontakt mit „Erde“ und dem darauffolgenden Freistoß führte zum Tor. Ich bin mir sicher hätte Kirchhof den Zweikampf geführt hätte es keinen Freistoß gegen uns gegeben. Das Gegentor war natürlich miserable verteidigt. Und nochmal richtig Gas gegeben hat unserer Mannschaft nach dem Eintreffen des Block U.
Kaum noch Gegenwehr unserer Mannschaft war dann in Berlin.
 
Und zu den Fun Facts von Jörn:
Wenn du alle Spiele der Trainer nimmst hast du recht. Wenn du nur die Spiele nimmst, die beide Trainer hatten, also Pauli – Regensburg liegt Oenning 2 Punkte vor Härtel. Wenn du die Hinrude gesamt nimmst, liegt der der Durchschnitt bei 65, in der Rückrunde jetzt bei 69. Man kann also schon sagen das es eine Verbesserung gab. Interessant wäre jetzt noch einmal die Zweikampfwerte zu vergleichen. Werde ich bestimmt noch irgendwann mal machen. Ballbesitz halte ich für überbewertet. Darf natürlich jeder anders sehen.


 
Benutzeravatar
mildred pierce
Trainer
Trainer
Beiträge: 3654
Registriert: 27.05.2007, 20:13

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

15.05.2019, 18:43

blauweißesblut hat geschrieben:
 
Und zu den Fun Facts von Jörn:
Wenn du alle Spiele der Trainer nimmst hast du recht. Wenn du nur die Spiele nimmst, die beide Trainer hatten, also Pauli – Regensburg liegt Oenning 2 Punkte vor Härtel. Wenn du die Hinrude gesamt nimmst, liegt der der Durchschnitt bei 65, in der Rückrunde jetzt bei 69. Man kann also schon sagen das es eine Verbesserung gab. Interessant wäre jetzt noch einmal die Zweikampfwerte zu vergleichen. Werde ich bestimmt noch irgendwann mal machen. Ballbesitz halte ich für überbewertet. Darf natürlich jeder anders sehen.

und wenn ich die tabelle sehe, sind wir am vorletzten spieltag abgestiegen. egal mit was für einer passquote.
es geht doch gar nicht darum ob man mit härtel besser dastehen würde. nach dem darmstadt spiel hätte man die reissleine ziehen müssen und einen trainer holen müssen, welcher neue impulse gesetzt hätte. härtel war von der gehaltsliste runter und oenning hat vertag bis 06/2019... ein überschaubarer zeitraum. man hätte also durchaus etwas mut haben können und geld investieren können. was man vor dem beginn der saison bei spielern versäumt hat, hätte man im trainerbereich ausbessern müssen. aber bis heute wird in der presse alles schön geredet... kein einziges kritisches wort über oenning sein verfehltes ziel. 1,5 punkte haben wir nicht erreicht. klassenerhalt ebenfalls nicht. wenn streich, die presse und die sportliche leitung da keine klaren worte finden, wie einst im herbst bei härtel, dann sollten die zuschauer am sonntag die passende antwort darauf geben. oenning raus.


"Adolf Hitler, dem sein Bart, ist von ganz besondrer Art. Kinder da ist etwas faul: Ein so kleiner Bart und ein so großes Maul."

Bertolt Brecht
 
Fermerslebener74
Trainer
Trainer
Beiträge: 1294
Registriert: 20.08.2016, 23:47
Land: Deutschland

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

15.05.2019, 18:48

Na zum Glück haben wir den Luxus uns über eine Passquote zwischen 62 und 67% zu streiten.....ich empfehle eine Passquote von 90% als Diskussionsgrundlage .....alles andere ist schlichtweg Scheiße! Weder der eine noch der andere Trainer hat das hinbekommen.....also Winke, Winke MOe....Willkommen neuer Trainer!!! (Namen nenne ich nicht, so von wegen verbrannt und so....)


18. März 1989; 1. FCM : BSG Stahl Brandenburg; einmal-immer
Mitgliedsnummer 12174
 
Benutzeravatar
FCM Oldie 58
Trainer
Trainer
Beiträge: 4946
Registriert: 28.12.2008, 10:35
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

15.05.2019, 19:14

@ blauweißesblut
Danke für deine Mühe, werden sich einige Medien für ihre Analyse bedienen :)


 
Arpi
Trainer
Trainer
Beiträge: 3339
Registriert: 11.03.2003, 18:53
Land: Deutschland
Wohnort: 89168

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

15.05.2019, 19:24

mildred pierce hat geschrieben:
blauweißesblut hat geschrieben:
 
Und zu den Fun Facts von Jörn:
Wenn du alle Spiele der Trainer nimmst hast du recht. Wenn du nur die Spiele nimmst, die beide Trainer hatten, also Pauli – Regensburg liegt Oenning 2 Punkte vor Härtel. Wenn du die Hinrude gesamt nimmst, liegt der der Durchschnitt bei 65, in der Rückrunde jetzt bei 69. Man kann also schon sagen das es eine Verbesserung gab. Interessant wäre jetzt noch einmal die Zweikampfwerte zu vergleichen. Werde ich bestimmt noch irgendwann mal machen. Ballbesitz halte ich für überbewertet. Darf natürlich jeder anders sehen.

und wenn ich die tabelle sehe, sind wir am vorletzten spieltag abgestiegen. egal mit was für einer passquote.
es geht doch gar nicht darum ob man mit härtel besser dastehen würde. nach dem darmstadt spiel hätte man die reissleine ziehen müssen und einen trainer holen müssen, welcher neue impulse gesetzt hätte. härtel war von der gehaltsliste runter und oenning hat vertag bis 06/2019... ein überschaubarer zeitraum. man hätte also durchaus etwas mut haben können und geld investieren können. was man vor dem beginn der saison bei spielern versäumt hat, hätte man im trainerbereich ausbessern müssen. aber bis heute wird in der presse alles schön geredet... kein einziges kritisches wort über oenning sein verfehltes ziel. 1,5 punkte haben wir nicht erreicht. klassenerhalt ebenfalls nicht. wenn streich, die presse und die sportliche leitung da keine klaren worte finden, wie einst im herbst bei härtel, dann sollten die zuschauer am sonntag die passende antwort darauf geben. oenning raus.


Irgendwie klingt es für mich etwas vermessen, in den Spielen in Regensburg, in Bochum und bei Union insgesamt 5-6 Punkte zu erwarten, denn die hätte dann ein neuer Trainer benötigt plus den Sieg gegen Fürth, ansonsten würden wir auch heute auf Platz 17 stehen. Es mag ja durchaus eine Option gewesen sein den Trainer zu wechseln, aber mir drängt sich der Eindruck auf das du die Gegnerschaft nicht ernst nimmst. Union ist die beste Heimelf der Liga, Bochum hat 10 von 16 Heimspielen gewonnen und Regensburg hat glaub ich jeden aus den Top 5 der Liga besiegt. Da jetzt mal eben 3 Siege in 4 Spielen mit dem durch Verletzungen und Sperren ausgedünnten und in Teilen nicht drittligatauglichen FCM Kader zu von einem neuem Coach kurzfristig zu erwarten verkennt aus meiner Sicht völlig die Situation.


Die Friedhöfe der Welt sind voll von Leuten, die sich für unentbehrlich hielten.

(Georges Clemenceau)
 
Therapeut
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 248
Registriert: 09.05.2007, 16:16
Land: Deutschland

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

15.05.2019, 20:28

Fermerslebener74 hat geschrieben:
Na zum Glück haben wir den Luxus uns über eine Passquote zwischen 62 und 67% zu streiten.....ich empfehle eine Passquote von 90% als Diskussionsgrundlage .....alles andere ist schlichtweg Scheiße! Weder der eine noch der andere Trainer hat das hinbekommen.....also Winke, Winke MOe....Willkommen neuer Trainer!!! (Namen nenne ich nicht, so von wegen verbrannt und so....)


Passquote von 90 Prozent, da wären wir sogar in der 1.Liga Spitzenreiter, ganz großes Kino


 
Fermerslebener74
Trainer
Trainer
Beiträge: 1294
Registriert: 20.08.2016, 23:47
Land: Deutschland

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

15.05.2019, 20:33

Therapeut hat geschrieben:
Fermerslebener74 hat geschrieben:
Na zum Glück haben wir den Luxus uns über eine Passquote zwischen 62 und 67% zu streiten.....ich empfehle eine Passquote von 90% als Diskussionsgrundlage .....alles andere ist schlichtweg Scheiße! Weder der eine noch der andere Trainer hat das hinbekommen.....also Winke, Winke MOe....Willkommen neuer Trainer!!! (Namen nenne ich nicht, so von wegen verbrannt und so....)


Passquote von 90 Prozent, da wären wir sogar in der 1.Liga Spitzenreiter,  ganz großes Kino

mIr egal....dieses Streiten um 5 Prozentpunkte besser oder schlechter pro Trainer ist fürn Arsch....weder die eine noch die andere Quote hat und hätte uns geholfen!!


18. März 1989; 1. FCM : BSG Stahl Brandenburg; einmal-immer
Mitgliedsnummer 12174
 
Benutzeravatar
mildred pierce
Trainer
Trainer
Beiträge: 3654
Registriert: 27.05.2007, 20:13

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

15.05.2019, 22:55

Arpi hat geschrieben:
mildred pierce hat geschrieben:
und wenn ich die tabelle sehe, sind wir am vorletzten spieltag abgestiegen. egal mit was für einer passquote.
es geht doch gar nicht darum ob man mit härtel besser dastehen würde. nach dem darmstadt spiel hätte man die reissleine ziehen müssen und einen trainer holen müssen, welcher neue impulse gesetzt hätte. härtel war von der gehaltsliste runter und oenning hat vertag bis 06/2019... ein überschaubarer zeitraum. man hätte also durchaus etwas mut haben können und geld investieren können. was man vor dem beginn der saison bei spielern versäumt hat, hätte man im trainerbereich ausbessern müssen. aber bis heute wird in der presse alles schön geredet... kein einziges kritisches wort über oenning sein verfehltes ziel. 1,5 punkte haben wir nicht erreicht. klassenerhalt ebenfalls nicht. wenn streich, die presse und die sportliche leitung da keine klaren worte finden, wie einst im herbst bei härtel, dann sollten die zuschauer am sonntag die passende antwort darauf geben. oenning raus.


Irgendwie klingt es für mich etwas vermessen, in den Spielen in Regensburg, in Bochum und bei Union insgesamt 5-6 Punkte zu erwarten, denn die hätte dann ein neuer Trainer benötigt plus den Sieg gegen Fürth, ansonsten würden wir auch heute auf Platz 17 stehen. Es mag ja durchaus eine Option gewesen sein den Trainer zu wechseln, aber mir drängt sich der Eindruck auf das du die Gegnerschaft nicht ernst nimmst. Union ist die beste Heimelf der Liga, Bochum hat 10 von 16 Heimspielen gewonnen und Regensburg hat glaub ich jeden aus den Top 5 der Liga besiegt. Da jetzt mal eben 3 Siege in 4 Spielen mit dem durch Verletzungen und Sperren ausgedünnten und in Teilen nicht drittligatauglichen FCM Kader zu von einem neuem Coach kurzfristig zu erwarten verkennt aus meiner Sicht völlig die Situation.

nein, die punkte habe ich nicht erwartet. ich habe erwartet, dass der trainer eine mannschaft auf den platz schickt, die brennt. die rennt, die alles gibt.
das sandhausen spiel war eine katastrophe. in hamburg lief es top. darmstadt wieder komplett daneben. gegen fürth ging es wieder in die richtige richtung. bochum und vor allem berlin waren ne katastrophe. gut, vielleicht hat nicht mehr jeder spieler in jedem spiel alles gegeben, weil er eh weg will. aber dann liegt es erst recht am trainer diese spieler auf die tribüne zu verbannen. sei denn, ihm ist der saisonausgang och egal. die dämlichen durchhalteparolen der letzten wochen sprechen ja sehr dafür.
union war uns in allen belangen überlegen. da hat man schon den unterschied zwischen platz 3 und platz 17 gesehen. die ein- und aufstellung in den entscheidenen partien gegen die (zu diesem zeitpunkt) hinter uns liegenden mannschaften hat komplett gefehlt. deshalb hätte die vereinsführung alles versuchen müssen um das saisonziel zu erreichen. schliesslich haben sie das ja im herbst auch gemacht. der peter neururer effekt, wenn du verstehst was ich meine.
und wenn ich immer lese, unser kader ist nicht zweitligatauglich... sicher, wir haben nicht den besten kader gehabt, aber wir haben immerhin 18 spiele nicht verloren, davon sechs gewonnen. teilweise wird ja hier so getan als wenn wir mit ner oberligatruppe in die saison gestartet sind. ganz so war es ja nun doch nicht. es gab durchaus mannschaften, die eine saison mit weniger punkten beendet haben.


"Adolf Hitler, dem sein Bart, ist von ganz besondrer Art. Kinder da ist etwas faul: Ein so kleiner Bart und ein so großes Maul."

Bertolt Brecht
 
Benutzeravatar
Wirbel
Trainer
Trainer
Beiträge: 12419
Registriert: 19.11.2003, 17:32
Land: Deutschland
Wohnort: Bunte Republik Absurdistan
Kontaktdaten:

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

16.05.2019, 09:50

Therapeut hat geschrieben:
Fermerslebener74 hat geschrieben:
Na zum Glück haben wir den Luxus uns über eine Passquote zwischen 62 und 67% zu streiten.....ich empfehle eine Passquote von 90% als Diskussionsgrundlage .....alles andere ist schlichtweg Scheiße! Weder der eine noch der andere Trainer hat das hinbekommen.....also Winke, Winke MOe....Willkommen neuer Trainer!!! (Namen nenne ich nicht, so von wegen verbrannt und so....)


Passquote von 90 Prozent, da wären wir sogar in der 1.Liga Spitzenreiter,  ganz großes Kino

Wenn man sich natürlich das ganze Spiel über den Ball nur in der Viererkette hin-und herschiebt, kann man so eine Passquote durchaus erreichen. Aber gewinnen tut man damit noch nichts. Wenn Du dagegen oft versuchst, den riskanten, überraschenden Pass in die Tiefe zu spielen, um gefährliche Aktionen zu kreieren, muß man auch damit leben können, wenn die Passquote abnimmt.
Also die Paßquote alleine sagt nun nicht wirklich viel aus.


 
wolffcm
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 179
Registriert: 22.09.2014, 17:09
Land: Deutschland
Wohnort: MD

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

16.05.2019, 17:59

So jetzt möchte ich auch zu den Saisonverlauf ein Beitrag dazu schreiben was mir so im Kopf für Gedanken kommen.Die Kader zusammen Stellung war wohl null.Hatten keine 2.Liga Qualität.
Bei manchen Spielen blutleer wie gegen Sandhausen.Gut wenn man Angriffsfußball nicht kann dann sollte mehr rauskommen bei Ecken oder Freistößen alles harmlos bis zum Ende.Und wirklich grausam ich kann es nicht verstehen .Dann musste wie kommen musste in der Hinrunde JH leider entlassen werden.Dies kann ich ja noch nach voll ziehen aber warum einen Trainer der keine Abstiegs Erfahrung hat hatte auch keinen Plan B. Gut das  dieser Trainer nicht noch weiter macht. :thumbup:

Dann finde es echt komisch noch einen Torwart zu in der Winterpause zu verpflichten kommt nur unnötige Unruhe rein.Nur weil  TW Brunst 2  schlechte Spiele abgeliefert hat. :shh:
Es sind einfach so viel schiefgegangen und der Abstieg das logische daraus.2 Heimspiele nur gewinnen da kann  man nicht die Klasse halten.So schmerzhaft dies auch ist .Ist einfach schade da war eindeutig mehr drin.Den richtigen Abstiegskampf hat der FCM leider nie angenommen.
Ich für mein Teil brauche noch eine weile  um dies zu verarbeiten und  dann abzuschließen für das  Kapitel 2.Liga. :wave:


 
Benutzeravatar
realist 56
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 442
Registriert: 10.09.2016, 15:01
Land: Deutschland
Wohnort: Biederitz

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

19.05.2019, 19:55

zusammen mit paddelboot in die liga aufgestiegen , sogar noch vor denen .... zusammen mit paddelboot die liga durchgespielt --- paddelboot nun in liga 1 , wir in liga 3 ..... 

finde den fehler !!!  ( kleiner tipp : der fisch stinkt am kopf zuerst )


 
Seit-Bayernsieg-Fan
Trainer
Trainer
Beiträge: 2214
Registriert: 09.12.2007, 22:11

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

20.05.2019, 13:10

Das mit Paderborn ist sicherlich auffällig, aber letztendlich ist es genau so, wie einige andere es schon erkannt haben. Dieser Kampffussball hat in der zweiten Liga nicht mehr gereicht, weil der Gegner das zu stark kompensieren konnte. Daran ist Härtel letztendlich gescheitert. Nur glaube ich nicht, dass Härtel damit sein Leistungsmaximum erreicht hat. Er muss halt daraus lernen, dass er in der zweiten Liga anderen Fußball braucht. Nur war der mit dieser Mannschaft einfach auch nicht möglich.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 67 Gäste