Seite 23 von 34

Re: Trainer-Quotient-Vergleich 18/19

Verfasst: 30.01.2019, 14:14
von ehroleeds
ja, warum hat er andere bekommen ?
weil er mit dafür sorgte !
------------------------------
@Jörn
nee,...man hat die Worte ja noch im Ohr, als man Oenning vorstellte
jedes Zehntel, welches er über den 0,69 liegt....ist eine Bestätigung derer, die seine Verpflichtung begrüßten

90 % haben ihn abgelehnt
wenn er einen 1,0-Schnitt schafft...und damit den Klassenerhalt.....ist es wichtig zu betonen, daß der Wechsel richtig war
Zahlen sind alles

Re: Trainer-Quotient-Vergleich 18/19

Verfasst: 30.01.2019, 14:19
von FCM-Fan.de
Na klar. Wenn Härtel gesagt hätte: ich will Kirchhoff, Lewerenz, Loria und Perthel hätte er die bestimmt von Sparminister Kallnik und Kaderplaner Franz bekommen. :mrgreen: Die Spielweise hat sich kein Stück geändert. Zum Glück für deine Statistik hat der Schiedsrichter gestern Eier gehabt.

Re: Trainer-Quotient-Vergleich 18/19

Verfasst: 30.01.2019, 14:26
von Jörn
nö. alles kaffeesatzleserei. ich bin mir sicher, härtel hätte ab Spieltag 14 in der Restsaison locker 1,5 Punkte geholt und den Klassenerhalt hätten wir sicher mit ihm gehabt. Die Tatsache, dass sich der Punkteschnitt jede Woche ändert und somit anhand des Punkteschnitts in der Vergangenheit, kein Schluss auf die Zukunft gezogen werden kann, hast du anhand der Tabelle ja schön belegt. Damit ist jeder Trainer der unter 1,5 Punkte holt eine Fehlentscheidung und das maximale was ein Trainer erreichen kann ist das gleiche was härtel erreicht hätte - den Klassenerhalt: ergo Trainerwechsel sinnlos. Versuch meine völlig unbewiesene Behauptung zu widerlegen, von mir aus auch mit Zahlen. Kannst du nicht? dann hat der thread auch keinen Sinn.
Wobei, dass du hier anstatt über Moe zu erzählen unbedingt den 2 Monate lang geführten Streit - Vergleich Härtel/Moe hervorholst. Eine ermüdenden Diskussion, die sich ein Glück gerade gelegt hatte und die beim Blick in eine hoffentlich erfolgreiche Zukunft nur unnötiger Balast ist, zeigt, dass du eigentlich nur den Zoff willst. Ein bisschen trollen. insofern hat er dann doch wieder ein wenig Sinn, so aus Trollsicht.

Re: Trainer-Quotient-Vergleich 18/19

Verfasst: 30.01.2019, 14:26
von ehroleeds
ach, jetzt sind Kallnik und Franz die Guten, die das Geld rausrückten ?
und vorher waren sie die Pfeifen, die Oenning holten ?

und JH ist der Guru, der nur abhängig war ?
und MO wird alles hingestellt, was er haben möchte ?

Oenning hat Dinge sofort gesehen und verändert, die JH nie angepackt hat.
Das ist sein Verdienst.
Ob er die Klasse hält oder nicht....jedenfalls muß man ihm dankbar sein, daß es voran-geht.....bei JH, hätten wir gestern noch den Nils spielen sehen....im 512.Spiel in Reihe, ohne Unterlaß.

Re: Trainer-Quotient-Vergleich 18/19

Verfasst: 30.01.2019, 15:19
von Rookie
Schon interessant. Solange der Quotient von MO schlechter war als der von JH, hat man ihn hier in jeder Diskussion hergekommen um zu zeigen, dass das alles falsch war.

Jetzt ist er besser, im direkt vergleichbaren Wert anhand der Gegner hat MO jetzt zwei Punkte mehr als JH, und schon ist diese Aufstellung von Ehro Quatsch und hat keine Aussagekraft. Herrlich.

Re: Trainer-Quotient-Vergleich 18/19

Verfasst: 30.01.2019, 15:23
von Rookie
Nový hat geschrieben:
die übersicht finde ich trotzdem scheisse. MOE hat andere spieler als JH bekommen.


Vielleicht auch, weil er andere Spieler wollte?

Ein Lewerenz z.B. wäre hier unter Härtel nicht hergekommen, hat er durch die Blume auch gesagt. Stichwort Spielweise.

Und gestern standen acht Spieler aufm Platz, die Härtel auch schon hatte. Einer von denen hat in der 44. den entscheidenden Treffer gemacht. Unter Härtel hätte der zu diesem Zeitpunkt noch auf der Bank gesessen.

Aber das ist letztlich auch egal. Jetzt ist Oenning hier Trainer, nicht mehr Härtel. Der versucht sein Glück jetzt in Rostock, von denen er ja schon immer Fan war.

Re: Trainer-Quotient-Vergleich 18/19

Verfasst: 30.01.2019, 16:37
von ehroleeds
ja, so sind sie bis hierher, Rookie...
...die ewigen "Jens-Jünger"
sie drehen und wenden es sich manchmal so zurecht, wie sie´s brauchen

mal sehen, wieviel Spiele in Liga 2, der Jens noch macht, in seiner Karriere
falls gar keines....."liegt es natürlich nur an allen Verantwortlichen aller jetzigen und zukünftigen Zweit-Ligisten"......"die nicht sehen wollen, welches Potenzial in ihm steckt."
daß er vielleicht ein hervorragender Drittliga-Trainer ist und bleibt, ihm aber gewisse Talente für einen Zweitliga-Job fehlen, das will man bis heute nicht sehen oder anerkennen
aber vielleicht wird er ja doch noch seine ideale Berufung in Liga 2 nachweisen.....dann hatten sie kein Unrecht, aber das wird die Zukunft weisen

[die "Quotient-Tabelle", kann jeder für sich gedanklich vereinnahmen oder nicht -  ihre Zahlen werden Ende Mai etwas aussagen....egal, wie jeder es für sich wertet]

Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 30.01.2019, 17:06
von FCM-Fan.de
Ihr zwei seid ja lustige Gestalten. Niemand hat hier behauptet, dass die Bilanz von Härtel toll und die von Oenning schlecht wäre. Ganz im Gegenteil, beide sind miserabel gewesen. Und sind es immer noch. Oenning hat den entscheidenden Vorteil, dass er zweitligareifes Personal im Winter dazubekommen hat, welches Jens Härtel nicht hatte. Und nein, kleiner Lügner. In dem Fall sind Franz & Kallnik auch nicht die Guten. Ganz im Gegenteil... die haben den Kader und das Ergebnis der Hinrunde zu verantworten.

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 30.01.2019, 17:28
von ehroleeds
FCM-Fan.de hat geschrieben:
[1] Niemand hat hier behauptet, dass die Bilanz von Härtel toll und die von Oenning schlecht wäre. [2] Franz & Kallnik sind auch nicht die Guten. Ganz im Gegenteil... die haben den Kader und das Ergebnis der Hinrunde zu verantworten.

[1] ....was hat man alles lesen müssen, am Tage als der Neue vorgestellt wurde....warum hat man ihn denn so abwertend empfangen, quer durch fast alle Medien ?
[2].....als man das, schon Ende Juli 2018 beschrieben und ausgedrückt hat, wollte das keiner wahrhaben....daß es mit diesem Saison-Anfangs-Kader nicht viel wird....und jetzt, plötzlich, sind sie die Unguten, weil es jetzt jeder sah ?

Fakt ist: Daß Oenning als Trainer besser ist, als ihn die meisten bei seiner Verpflichtung gesehen haben.
Das gilt es auszudrücken.
Das hat er verdient.
Darum geht es.

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 30.01.2019, 17:32
von Rookie
Stimmt. Spieler wie Laprevotte, Müller, Bülter, Lohkemper, die jetzt inzwischen alle Stammspieler sind, waren unter Härtel noch nicht hier.

Die hat Oenning auch im Winter bekommen.

Der hat sie endgültig zu Stammspielern gemacht. Das waren sie unter Härtel eher nicht. Bülter zum Schluss, ja. Aber ein Laprevotte fand bei ihm gar keine Berücksichtigung. Wenn man den spielen sieht, dann fragt man sich schon immer wieder, warum eigentlich.

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 30.01.2019, 17:43
von ehroleeds
genauso ist es
....für das Tolle, ist nur JH verantwortlich.....für das, was nicht läuft, müssen Kalle & Maik den Namen hinhalten.
so wird´s empfunden

Daß Jens, einen Fußball spielen ließ, der völlig ungeeignet für eine perspektivisch-tragfähige Zweit-Liga-Aussicht war.....das wird verdrängt.
Wird die Klasse gehalten, wird gesagt:
"Das hätte der Jens auch fertiggebracht !".....obwohl man sich 3 1/2 Jahre, dieses spielerische und kadertechnische Gerumpele ansehen mußte.

Sein Verdienst waren die Aufstiege, das bestreitet kein Mensch....dafür wird er immer zurecht gemocht & verehrt werden !
Aber daß seine Weiterentwicklungs-Talente begrenzt sind, für einen höherstehenden Fußball wie ihn Liga 2 erfordert, das ist und war doch doch erkennbar.

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 30.01.2019, 17:49
von Magdeburg56
ehroleeds hat geschrieben:
.....obwohl man sich 3 1/2 Jahre, dieses spielerische und kadertechnische Gerumpele ansehen mußte.

... dies sagt alles über dich aus  :==

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 30.01.2019, 17:53
von ehroleeds
sag´ bloß, wir haben guten Fußball gespielt ?
wir haben Punkte geholt, (in Liga 3),......ohne guten Fußball, ja

ohne "guten, entwicklungsfähigen Fußball", geht´s nicht.....und jetzt haben wir ´ne 30 %-Chance auf die nächste Saison in Liga 2....vorher hatten wir sie nicht
und 30 %, sind ne ganze Masse....im Vergleich zu den 10 %, nach Spieltag 13

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 30.01.2019, 18:08
von FCM-Fan.de
Also lag die magere Punktausbeute von Härtel daran, dass er nicht Bülter, Laprevotte, Lohkemper und Müller hat jeden Spieltag durchspielen lassen? Steile These, wenn ich mir die Bilanz von Oenning vor Weihnachten so anschaue.

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 30.01.2019, 18:15
von ehroleeds
natürlich
´ne richtige These

1.) mußte Oenning bis Weihnachten, mit einem Kader auskommen, den er nicht zu verantworten hatte...und die Gegner bis Pauli, von "Schwerst-Kaliber-Qualität" waren
2.) hat er den Spiel-Stil zum Besseren verändert (gestern ausgenommen, weil der Rhythmus nicht da sein kann, beim 1.Spiel nach der Pause)
3.) ja....allein die Tatsache, daß ein Butzen spielte und ein Bülter nicht....ist Aussage genug, für die Spiel-Interpretation eines JH....dazu sein Hang zu Costly, statt zu Lohkemper....dazu seine ewige Rotiererei....dazu seine sture Defensiv-Ausrichtung....was soll denn sonst verantwortlich sein, wenn nicht die Philosophie eines Trainers, der andere Möglichkeiten der personellen und generellen Ausrichtung gehabt hat ?

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 30.01.2019, 18:38
von Rookie
FCM-Fan.de hat geschrieben:
Also lag die magere Punktausbeute von Härtel daran, dass er nicht Bülter, Laprevotte, Lohkemper und Müller hat jeden Spieltag durchspielen lassen? Steile These, wenn ich mir die Bilanz von Oenning vor Weihnachten so anschaue.


Wir haben in der Hinrunde gegen Gegner unseres Kalibers, dazu zähle ich alles ab Platz 12 abwärts, unter Härtel eins gewonnen. Von Sechs.

Das haben wir mit Oenning im ersten Spiel gegen einen dieser Konkurrenten geschafft.

Der Weg stimmt also. Um nicht mehr geht es. Natürlich muss jetzt nachgelegt werden, keine Frage. Aber die Tendenz stimmt.

Re: Trainer-Quotient-Vergleich 18/19

Verfasst: 30.01.2019, 20:10
von FCM Oldie 58
Rookie hat geschrieben:
Jetzt ist Oenning hier Trainer, nicht mehr Härtel. Der versucht sein Glück jetzt in Rostock, von denen er ja schon immer Fan war.

Zumindest hat er-nach eigener Aussage in SiO- in Rostock Bedingungen vorgefunden, wie er sie bei keinem Verein bisher hatte. Wenn er das so sieht ok, aber muss man nicht über die Medien kommunizieren  Aber Vergleiche wie zuvor zu lesen gehen gar nicht. Härtel war unser Erfolgstrainer in der 4. und 3. Liga, unvergessen. Nun in der 2. B L vertraue ich Oenning, bisher ist er mit der Mannschaft auf einem guten Weg.

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 30.01.2019, 20:25
von Jörn
Wieso soll er das nicht kommunizieren. Rostock hat nunmal ne bundesliga infrastruktur, warum soll man das nicht öffentlich loben?

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 30.01.2019, 20:31
von Criewener
Er kann alles kommunizieren was er will. Wer sich das Spiel in Braunschweig angesehen hat muß aber schon zugeben, daß das was Rostock bot unterste Fußballschublade war. Spielerisch nichts, nur immer langer Hafer. Wieso kam mir das nur so bekannt vor?

Re: Trainer-Quotient-Vergleich 18/19

Verfasst: 30.01.2019, 20:37
von terrier79
FCM Oldie 58 hat geschrieben:
Rookie hat geschrieben:
Jetzt ist Oenning hier Trainer, nicht mehr Härtel. Der versucht sein Glück jetzt in Rostock, von denen er ja schon immer Fan war.

Zumindest hat er-nach eigener Aussage in SiO- in Rostock Bedingungen vorgefunden, wie er sie bei keinem Verein bisher hatte. Wenn er das so sieht ok, aber muss man nicht über die Medien kommunizieren  Aber Vergleiche wie zuvor zu lesen gehen gar nicht. Härtel war unser Erfolgstrainer in der 4. und 3. Liga, unvergessen. Nun in der 2. B L vertraue ich Oenning, bisher ist er mit der Mannschaft auf einem guten Weg.


Wie viele Jahre hat Rostock in der 1. Bundesliga gespielt? Es waren 10!
Auch in der 2. Liga dürften die Hansakekse die Nase vorn haben.
Die Bedingungen sind in Rostock besser als bei uns! Da können wir alle 6 Monate den Rasen im HKS wechseln und trotzdem können wir 25 Jahre Amateurfußball nicht wegschieben.

Vergleiche zwischen Oenning und Härtel in Liga 2 stelle ich nicht mehr an. Der Kader wurde in der Winterpause signifikant verstärkt, so dass eine Vergleichsmöglichkeit nicht mehr gegeben ist.

Aber im schön Nachtreten, gelle.

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 30.01.2019, 20:40
von terrier79
Criewener hat geschrieben:
Er kann alles kommunizieren was er will. Wer sich das Spiel in Braunschweig angesehen hat muß aber schon zugeben, daß das was Rostock bot unterste Fußballschublade war. Spielerisch nichts, nur immer langer Hafer. Wieso kam mir das nur so bekannt vor?


Tja, weil wir mit langen Hafer 2x aufgestiegen sind.
Witzig ist, dass ich gestern beim Spiel gegen Aue die Handschrift von Härtel gesehen habe.

Hoch stehen, Gegner anlaufen und offensives Pressing. -:)

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 30.01.2019, 21:30
von jürgen
da kommt man von arbeit und klickt diesen thread an. was muss man lesen? Rostock und Härtel! was hat das hier zu suchen? ja, woanders ist alles besser als bei uns und Härtel ist weg (jammer, jammer). dieses zugemülle von immer den gleichen usern in den falschen threads geht einen auf den sack! wenn man um Härtel trauern und jammern will, gibt es dafür einen thread und für Rostock den Dritte Liga thread. hier geht es um UNS und nicht um mannschaften aus der dritten liga und um ex-trainer. früher gab es hier mal richtige moderatoren die den ganzen müll gelöscht oder verschoben haben. vielleicht kommen ja die alten user öfter zurück wenn es um die themen geht, die oben als überschrift angeführt sind....... 

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 31.01.2019, 07:23
von FCM-Fan.de
Lesen ist hier bei einigen scheinbar ein enormes Problem. Niemand hat Jens Härtel hier in den letzten 24h nachgetrauert. Es wurde lediglich darauf aufmerksam gemacht, dass die Statistik vom Forentroll Unsinn ist und keinesfalls dazu dient, Oenning als Heilsbringer zu verkaufen. Im Gegenteil... es wurde inzwischen auch mehrfach erwähnt, dass die Hinrundenbilanz von Härtel ebenso katastrophal war.
Dass der Club noch nicht aus dem Rennen ist, ist kein Verdienst von Härtel, Oenning, Franz, Kallnik oder der Mannschaft. Sondern der gleichen sportlichen Unfähigkeit von drei anderen Mannschaften zu verdanken.
Rostock wurde übrigens auch nicht von den hier ins Spiel gebracht, die - nach deiner Meinung - Härtel nachtrauern. Nur mal so. Aber da sind wir dann wieder beim Leseproblem... :wave:

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 31.01.2019, 09:42
von CB03
Diese ganzen Vergleiche sind aus meiner Sicht müßig. Wichtig ist nur, dass der Club in den genügend Punkte für den Klassenerhalt holt. Ein Anfang dazu ist gegen Aue geglückt, also weiterhin positiv denken.

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 31.01.2019, 09:46
von nonamed
CB03 hat geschrieben:
Diese ganzen Vergleiche sind aus meiner Sicht müßig. Wichtig ist nur, dass der Club in den (nächsten Spielen?) genügend Punkte für den Klassenerhalt holt. Ein Anfang dazu ist gegen Aue geglückt, also weiterhin positiv denken.

dem stimme ich durchaus zu (und wie passend zum thread)  ;-)

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 31.01.2019, 10:24
von rogermilla
Vielleicht könnt ihr euch auf den kleinsten gemeinsamen Nenner einigen: Sollte am Ende der Klassenerhalt geschafft sein, haben sowohl Härtel als auch Oenning dazu beigetragen.... Peace...

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 31.01.2019, 10:42
von FCMFan1990
rogermilla hat geschrieben:
Vielleicht könnt ihr euch auf den kleinsten gemeinsamen Nenner einigen:  Sollte am Ende der Klassenerhalt geschafft sein, haben sowohl Härtel als auch Oenning dazu beigetragen.... Peace...

So sieht es aus! ;!
Und man kann an Oenning auch alles schlecht reden, aber halten wir uns doch mal an die Fakten. Fakt ist nämlich, dass die Mannschaft gegen Aue auf dem Punkt da war, exzellent mental und taktisch auf den Gegner eingestellt. Dafür ist das Trainerteam in hohem Maße verantwortlich.
Jetzt geht es darum, dass konsequent abzurufen, am besten gleich morgen.

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 31.01.2019, 11:30
von fischer
So richtig einschätzen kann man eine Entwicklung erst nach 3 - 4 Spielen, wobei das nächste wegen der Punkte schon extrem wichtig ist.
Erstaunlicherweise hat der selbsterklärte Offensiv-Trainer Oennig gegen Aue zunächst die Defensive deutlich verbessert; sowohl taktisch als auch personell.
Hier klappte vieles; während die Offensive mehr ne Version Härtel2.0 (lang auf die Spitzen oder außen ) war. So gab es auch nicht mehr Torchancen und eben mal das Glück, eine zu machen. Da muss mehr Variabilität und Qualität rein, wenn der Klassenerhalt klappen soll. Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass wir diese enorme Lauferei lange durchhalten; vor allem nicht wenn, es mental auf die Fresse gibt. Da ist die Luft schnell alle.

Re: Trainer-Quotient-Vergleich 18/19

Verfasst: 31.01.2019, 13:44
von Nový
ehroleeds hat geschrieben:
ja, so sind sie bis hierher, Rookie...
...die ewigen "Jens-Jünger"
sie drehen und wenden es sich manchmal so zurecht, wie sie´s brauchen

jetzt machst du es dir ein wenig einfach. ich hab bereits in der sommerpause prophezeit, dass es bei diesen verstaerkungen die letzte saison fuer JH ist. die saison mit diesem kader anzugehen war fahrlaessig und blauaeugig. die quittung hatter. jetzt jedem, der deine tabelle als unfug ablehnt als JH júnger zu bezeichnen ist dann doch recht kurzsichtig

Re: Wünsche, Ziele und Saisonverlauf 2018/19 in der 2. Bundesliga

Verfasst: 31.01.2019, 14:53
von FCMFan1990
fischer hat geschrieben:
So richtig einschätzen kann man eine Entwicklung erst nach 3 - 4 Spielen, wobei das nächste wegen der Punkte schon extrem wichtig ist.
Erstaunlicherweise hat der selbsterklärte Offensiv-Trainer Oennig gegen Aue zunächst die Defensive deutlich verbessert; sowohl taktisch als auch personell.
Hier klappte vieles; während die Offensive mehr ne Version Härtel2.0 (lang auf die Spitzen oder außen ) war. So gab es auch nicht mehr Torchancen und eben mal das Glück, eine zu machen. Da muss mehr Variabilität und Qualität rein, wenn der Klassenerhalt klappen soll. Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass wir diese enorme Lauferei lange durchhalten; vor allem nicht wenn, es mental auf die Fresse gibt. Da ist die Luft schnell alle.

Das Offensivspiel war doch nicht schlecht. Man muss auch immer den Gegner beachten. Aue hat trotz Umstellungen ein richtig gutes Defensivverhalten gezeigt, waren stets dicht an unseren Spielern dran, da kann man kein Offensivspektakel erwarten. Ich habe am Dienstag 6 sauber herausgespielte Angriffe gesehen, aus denen wir insgesamt zu wenig Kapital geschlagen haben.
Die Chancenverwertung ist daher mein einziger Kritikpunkt. Das Spiel müssen wir hintenraus 2:0 oder 3:0 gewinnen.
Insgesamt war das am Dienstag endlich mal die von vielen zurecht geforderte Balance zwischen Defensive und Offensive, die uns in der Hinrunde über weite Strecken gefehlt hat. Das muss Oenning nun festigen.