von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

 
Benutzeravatar
FCM-OldieMartin
Trainer
Trainer
Beiträge: 3494
Registriert: 04.05.2008, 21:31
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

21.01.2021, 23:02

Napoleon liegt hoch dekoriert in einem Edel-Grab im Museum ausgestellt in Paris. Wenn die Corona-Scheiße vorbei ist, kann man diesem Verbrecher gegen Zahlung von Eintritt wieder seinen Respekt zollen.
Leute, habt ihr keine anderen Sorgen?


Man kann verlieren...Die Frage ist: Wie
ich hoffe, mir wird verziehen, dass ich eine eigene Meinung habe
 
Benutzeravatar
S2kT68m
Trainer
Trainer
Beiträge: 2608
Registriert: 17.03.2003, 20:59
Land: Deutschland
Wohnort: Block 19 - Stadtfeld Ost

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

22.01.2021, 13:34

Der FCM gründet einen Arbeitskreis zu dieser Angelegenheit.
https://www.facebook.com/13566288649511 ... 488023246/


 
Benutzeravatar
Mecklenbörder
Trainer
Trainer
Beiträge: 1178
Registriert: 20.08.2016, 18:19
Land: Deutschland

Re: Meistertrainer Heinz Krügel verstorben

22.01.2021, 18:21

Stimmt, das mit dem Tappert hatte ich ganz verdrängt, aber es werden sich schon einige "Gutmenschen*innen" finden, die alle über einen Kamm scheren. Gerade in der heutigen Zeit.
Wer Pro-Heinz ist, wird dann gleich in die rechte Ecke gestellt. Wenn das Thema schon angerührt wurde, dann bitte ich auch um Aufklärung. Solange gilt die Unschuldsvermutung!
Nicht jeder Soldat war ein Kriegsverbrecher und nicht jeder DDR-Bürger ein Stasischwein ...
Als "Gutmensch" fühle ich mich da gleich angesprochen. Für mich ist es noch kein Verbrechen, wenn jemand in seiner Jugend in diesem System aufwachsend Fehler begeht. Die Waffen-SS ist allerdings wirklich kein Karnevals-Verein gewesen, sondern zu einer verbrecherischen Organisation erklärt worden.
Ich gehe mal davon aus, dass Heinz Krügel nicht stolz auf diesen Teil seiner Vergangenheit war. Eine Aufarbeitung zu Lebzeiten wäre da besser gewesen...


Auf Abseits zu spielen, ist in Deutschland sehr gefährlich. Die Spieler können das, aber die Linienrichter sind oft nicht dabei.
(Aad de Mos)
 
Enhold
Testspieler
Testspieler
Beiträge: 2
Registriert: 17.12.2020, 22:32
Land: Deutschland

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

22.01.2021, 21:55

Woher nimmst Du dir das Recht ,zu beurtelen ob er Stolz oder nicht Stolz auf seine Zugehörigkeit bei der SS gewesen zu sein .


 
Benutzeravatar
StS
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 784
Registriert: 12.03.2003, 09:23
Land: Deutschland
Wohnort: Wernigerode

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

22.01.2021, 22:57

Waffen-SS war nicht nur KZ-Bewachung. Ein Teil wurde als Elite-Verbände in Kampfhandlungen eingesetzt. Elite waren sie vor allem durch teilweise bessere Ausrüstung, vor allem aber durch besondere ideologische Ausrichtung. Ob sie dort alle freiwillig waren, weiß ich nicht, in der Regel aber schon. Ohne Frage sind sie oft mit besonderer Brutalität vorgegangen. Letzteres muss aber unbedingt auch den normalen Wehrmacht-Verbänden attestiert werden. Das allerdings wird gerne vehement abgestritten.
Bleibt die Frage nach der persönlichen Schuld jedes einzelnen Beteiligten, egal in welcher Funktion im dritten Reich. Die Mitgliedschaft in der Waffen-SS ist daher allein kein Verbrechen. Das Urteil über den Heinz hängt allein von seinen konkreten Verhalten dort ab. Hat er sich an Ermordungen von Zivilisten usw. beteiligt, muss man ihn verurteilen. Das wäre für uns FCMer sicher sehr schwer, aber notwendig. Ich fürchte aber, dass man gar nix konkretes mehr erfahren wird, weil alle Zeizeugen vermutlich tot sind. So wird ein Schatten bleiben. Keine Ahnung, wie der Verein damit umgehen soll.
StS


Radfahrer aller Länder vereinigt Euch - Werft Eure Ketten ab

 
Benutzeravatar
Mecklenbörder
Trainer
Trainer
Beiträge: 1178
Registriert: 20.08.2016, 18:19
Land: Deutschland

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

23.01.2021, 00:31

Woher nimmst Du dir das Recht ,zu beurtelen ob er Stolz oder nicht Stolz auf seine Zugehörigkeit bei der SS gewesen zu sein .
Das ist meine Hoffnung. Es gibt keinen Grund, auf eine Mitgliedschaft bei der SS stolz zu sein.
Stolz sein kann er allerdings darauf, sich in der DDR nicht verbiegen zu lassen.


Auf Abseits zu spielen, ist in Deutschland sehr gefährlich. Die Spieler können das, aber die Linienrichter sind oft nicht dabei.

(Aad de Mos)
 
Olli76
Trainer
Trainer
Beiträge: 6268
Registriert: 02.05.2007, 21:07
Land: Deutschland

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

23.01.2021, 06:49

Gestern Abend auf Arbeit wurde im Pausenraum auch darüber gesprochen und ich hab mal lange Ohren gemacht. Da war man mehr oder weniger der Meinung man solle einfach den Namen des Platzes und das Denkmal abbauen, denn anders wird keine Ruhe in die Sache kommen.
Es wird immer wieder Situationen geben wo man einem das vorwerfen wird, sich nicht konsequent von dieser Sache distanziert zu haben.
Wie gesagt es dürfte keinen mehr geben der Ihn entlasten könnte und leider war die SS keine Selbsthilfegruppe, wo man sich schwer vorstellen kann das man da komplett eine weiße Weste behielt. So blöd wie es klingt es war nunmal Krieg.


 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 7420
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

23.01.2021, 11:34

Olli76 schrieb:

Gestern Abend auf Arbeit wurde im Pausenraum auch darüber gesprochen und ich hab mal lange Ohren gemacht. Da war man mehr oder weniger der Meinung man solle einfach den Namen des Platzes und das Denkmal abbauen, denn anders wird keine Ruhe in die Sache kommen.
°
Darauf wird es wohl hinauslaufen. Egal ob nun Waffen-SS oder Stasi, beides ist in unserem Wertesystem absolut nicht tragbar.


"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
 
Normen73
Trainer
Trainer
Beiträge: 1974
Registriert: 10.04.2003, 13:06

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

23.01.2021, 12:32

Olli76 schrieb:

Gestern Abend auf Arbeit wurde im Pausenraum auch darüber gesprochen und ich hab mal lange Ohren gemacht. Da war man mehr oder weniger der Meinung man solle einfach den Namen des Platzes und das Denkmal abbauen, denn anders wird keine Ruhe in die Sache kommen.
°
Darauf wird es wohl hinauslaufen. Egal ob nun Waffen-SS oder Stasi, beides ist in unserem Wertesystem absolut nicht tragbar.
Das muss nicht unbedingt sein. Bevor eine Entscheidung getroffen wird, sollte man versuchen den Sachverhalt so weit wie möglich aufzuklären. Sollte sich herausstellen, das er mehr als junger Mitläufer war, wird sich die Frage der Umbenennung tatsächlich stellen. Man sollte auch Bedenken, das sein Leben nicht 1945 endete. Es sollte eine Möglichkeit geben ihn für seine Verdienste nach 1945 zu ehren, ohne die Zeit davor zu ignorieren. (Tafel mit Lebenslauf und Hinweis)

Wenn man jede Straße oder Platz umbenennt, die nach einer Person benannt ist die Krieg geführt hat, haben wir viel vor. Es denkt doch auch niemand darüber nach das Otto-Museum zu räumen...


 
Benutzeravatar
Schnatterinchen
Trainer
Trainer
Beiträge: 7420
Registriert: 20.05.2010, 15:00
Land: Deutschland

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

23.01.2021, 13:08

Norman73 schrieb

Wenn man jede Straße oder Platz umbenennt, die nach einer Person benannt ist die Krieg geführt hat, haben wir viel vor. Es denkt doch auch niemand darüber nach das Otto-Museum zu räumen...
Wurden nicht erst hier im Lande, vor nicht allzu langer Zeit, aufwändig viele Straßen und Plätze, die z.B. die Namen von Friedrich Engels, Karl-Marx, Ernst Thälmann oder weiteren Personen trugen, die keinen Krieg geführt haben, wenn dann eher das Gegenteil, umbennant?


"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
 
Normen73
Trainer
Trainer
Beiträge: 1974
Registriert: 10.04.2003, 13:06

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

23.01.2021, 13:21

Richtig. Wobei man im Einzelfall zwischen umbenannt und rückbenannt unterscheiden müsste. Was hat aber das eine mit dem anderen zu tun. Wenn der Stadtrat von Magdeburg mehrheitlich beschließt den Heinz-Krügel-Platz umzubenennen, dann ist das so. Die Frage geht darum ob er umbenannt werden muss, nicht das er umbenannt werden kann.

Im übrigen gibt es keinen Anspruch auf Gleichbehandlung im Unrecht.


 
Benutzeravatar
StS
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 784
Registriert: 12.03.2003, 09:23
Land: Deutschland
Wohnort: Wernigerode

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

23.01.2021, 14:02

Tja, wenn man jeden Stein undrehen will, käme man nicht umhin, auch bei einem Helmut Schmidt zu prüfen, was er als Wehrmachtsoffizier alles so angestellt hat. Wie gesagt, auch die Wehrmacht war keine saubere Armee, welche nur Brunnen gebohrt, Behelfsschulen eingerichtet und lauter solche humanen Sachen gemacht hat.
Offizier der Wehrmacht wurde man wohl auch nicht, wenn man permanent im Widerstand war.
Die eigentlichen Verbrecher sind aus meiner Sicht all jene Leute, welche Krieg und Gewalt gegen anders Denkende als politische Option betrachten. Davon gibt es heute mindestens genau soviele wie vor hundert Jahren. Der Fisch stinkt vom Kopf her ... alte Weisheit, aber war.


Radfahrer aller Länder vereinigt Euch - Werft Eure Ketten ab



 
JoeN
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 454
Registriert: 11.03.2003, 23:33

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

24.01.2021, 11:29

Der FCM gründet einen Arbeitskreis zu dieser Angelegenheit.
https://www.facebook.com/13566288649511 ... 488023246/
Tja, wenn nicht mal unser interner Arbeitskreis, teilweise gebildet aus der AG Vereinskultur, sich richtig erinnert wie oft unser Meistertrainer mit dem FCM Pokalsieger wurde...
Nämlich ZWEIMAL !!! (69 + 73)


 
 
bluesky
Trainer
Trainer
Beiträge: 2480
Registriert: 08.06.2016, 20:08
Land: Deutschland

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

29.01.2021, 13:50

Diese Ambivalenz hat man auch in anderen Bereichen. Kann man Künstler und Werk getrennt betrachten? Darf ich Michael Jacksons "Thriller" weiterhin als eines der coolsten Pop-Alben ever schätzen, wenn ich um seinen Umgang mit Kindern weiß? Filme wie "Sieben" oder "American Beauty" mit Grabscher-Spacey genießen? Beide male: ja.

Im Extrembeispiel Hitler stellt sich diese Ambivalenz gottlob nicht. Auch ohne seine Untaten (was wäre eigentlich gewesen, wenn die Kunstschule ihn angenommen hätte?) hätte sein schlichtes künstlerisches Werk solche Überlegungen von vornherein obsolet gemacht.

Ich finde es gut, dass mit diesem Lebensabschnitt von Heinz nicht hinterm Berg gehalten wird. Es wird hoffentlich ehrlich, aber fair und einordnend recherchiert. Nicht beschönigt, aber auch nicht nachgetreten. Und er am Ende trotzdem unser denkmalwürdiger Meistertrainer bleibt.


 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 5932
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

29.01.2021, 14:08

dieses stochern in der vergangenheit geht mir richtig auf den sack. nun wird die beuth hochschule umbenannt weil her beuth, er lebte von (1781 - 1853)  sich antisemitisch geäußert hat. 2.500.000,- euro soll das ganze kosten. in diesem land werden professoren von studenten gedisst und aus universitäten gejagt weil sie nicht gendern. was geht in diesem land blos ab. 
anstatt die gründe für den wachsende rassismus und antisemitismus zu ergründen und auf den tisch zu legen wird nur gejammert und weiter gemacht.


https://www.tagesspiegel.de/wissen/anti ... 64328.html


The+Offspring/Neocon
"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"
 
Benutzeravatar
StS
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 784
Registriert: 12.03.2003, 09:23
Land: Deutschland
Wohnort: Wernigerode

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

30.01.2021, 16:41

Ist zwar ein anderer Fall, aber bin doch etwas verwundert, dass der MDR heute abend eine Sendung über Eberhard Cohrs bringen will. Die Ankündigung jedenfalls lässt nicht vermuten, dass es um seine Vergangenheit geht ... wo er doch Angehöriger der Waffen-SS war und als SS-Rottenführer bei der Wachmannschaft im KZ Sachsenhausen gedient hat.
Wahrscheinlich wird man festgestellt haben, dass er dort nix schlimmes gemacht hat.


Radfahrer aller Länder vereinigt Euch - Werft Eure Ketten ab



 
Benutzeravatar
Eisenschwein
Trainer
Trainer
Beiträge: 2221
Registriert: 15.08.2014, 00:34
Land: Deutschland

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

06.02.2021, 11:00

dann am besten weiter forschen. auch beim mdr. alle die ein sed-parteibuch im schrank haben , rausschmeissen. sind immerhin mitverantwortlich für die mauertoten


 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 8852
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

06.02.2021, 19:53

na das dürften ja nicht mehr so viel sein


 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 5932
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

09.02.2021, 15:45

na das dürften ja nicht mehr so viel sein
du würdest dich wundern. sind ganz oben in den führungsebenen angekommen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Karola_Wille


The+Offspring/Neocon

"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"
 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 8852
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Diskussion mutmaßliche NS-Vergangenheit Heinz Krügel

09.02.2021, 17:25

Ja kann ja sein, meine aussage bezog sich aber nunmal auf die Anzahl und über 95% aller ehemaligen SED mitglieder sind entweder tot oder in rente.

Und dann wäre da noch die frage wenn man SED mitgliedschaft schon mit waffen ss Mitgliedschaft gleichsetzen will, dann muss man auch die Konsequenzen gleichsetzen. Bei heinz sind die Konsequenzen aktuell nur dass die öffentlichkeit über seine Mitgliedschaft informiert wurde. Wurde bei der Intendantin offensichtlich auch schon getan. Also erledigt


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 35 Gäste