von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

 
Maria
Testspieler
Testspieler
Thema Autor
Beiträge: 3
Registriert: 07.03.2018, 20:34
Land: Deutschland

Crowdfunding - Unterstützung benötigt für Doktorarbeit!

07.03.2018, 20:37

Liebe FCM-Fans, ich benötige Eure Hilfe. Im Rahmen meiner Doktorarbeit untersuche ich die Möglichkeiten von Crowdfunding im Fußball. Stellt Euch vor, Ihr würdet Geld an Euren Verein leihen und dafür Rendite bekommen. Würdet Ihr an einer solchen Kampagne teilnehmen und wenn ja, warum würdet ihr das tun? Mit der Umfrage soll untersucht werden ob Crowdfunding für Profifußballvereine sowie ihre Fans eine sinnvolle Finanzierungs- bzw. Anlage-Alternative darstellen kann - unabhängig von Banken und Investoren. Vielen Dank für Eure Unterstützung! (PS@ Admin: wenn nicht erwünscht, bitte löschen, aber bin echt verzweifelt auf der Suche nach Unterstützung [img=16x16]https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/ff6/2/16/1f609.png[/img])

https://www.surveymonkey.de/r/crowdfundingimfussball


 
Aerolith
Trainer
Trainer
Beiträge: 3835
Registriert: 19.05.2008, 10:14
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Crowdfunding - Unterstützung benötigt für Doktorarbeit!

15.03.2018, 05:39

Der typische homo sapiens ostfalicus ist konservativ. Der Anhänger des FCM ist es in diesem Punkt erst recht. Er mag all den kapitalistischen Quatsch nicht, denkt aber zuweilen pragmatisch und würde über das Stöckchen springen, wenn sein Lieblingsverein in Not wäre. Da das aber nicht der Fall ist und weitaus höhere Einnahmen durch mit sportlichem Erfolg verbundene Fernsehprämien zu erzielen sind, steht das Thema schlichtweg nicht an. Versuch es mal in einer Zeit, in der wir am Strohhalm kauen. Wird eher nicht so bald passieren, denke ich. Aber man weiß ja nie.


 
Maria
Testspieler
Testspieler
Thema Autor
Beiträge: 3
Registriert: 07.03.2018, 20:34
Land: Deutschland

Re: Crowdfunding - Unterstützung benötigt für Doktorarbeit!

15.03.2018, 13:30

@Aerolith: danke für deine Antwort...finde ich eine interessante Ansicht und ist ein durchaus valider Punkt. Sprich wie von mir vermutet, geht es dem Fan nicht um Rendite, sondern einzig und allein um die Unterstützung des Clubs, da wäre dann rein gar nicht kapitalistisch, sondern altruistisch. Andererseits könnte man durch gemeinsame Projekte auch in guten Zeiten noch mehr gutes tun ;)


 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3981
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Crowdfunding - Unterstützung benötigt für Doktorarbeit!

15.03.2018, 15:01

Helfen mit Rendite/ Gegenleistung ist für mich keine Hilfe im eigentlichen Sinne. Egal warum, egal wie.
Hilfe ist für mich direkt, ohne Umwege, ohne eine Erwartungshaltung einer Gegenleistung. Egal ob für mein Lieblinsfußballverein oder etwas anderes. Rendite, auch in guten Zeiten, und meine Liebe zum Fußballverein widersprechen sich für mich. Einen gemeinsamen Nenner kann ich nicht erkennen.

Konkret: Ich helfe als Ehrenamtlicher Behinderten, ich fahre in Waisenhäuser in Deutschland und Kenia und helfe. Geld überweisen an eine Hilfsorganisation war noch nie mein Ziel, Rendite schon gar nicht.
Einer Spende in schlechten Zeiten, für meinen Fußballverein, stehe ich positiv gegenüber, aber das war ja hier nicht das Hauptaugenmerk.

Liebe Grüße und viel Erfolg
Reiner.


Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen, ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit.
– Oscar Wilde
 
Benutzeravatar
marco1188
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 209
Registriert: 18.03.2007, 17:18
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg (ehemals Lostau)
Kontaktdaten:

Re: Crowdfunding - Unterstützung benötigt für Doktorarbeit!

17.03.2018, 08:43

Die Frage ist eher, wie ein Fußballverein Rendite garantieren will. Der Fußballsport ist höchst labil und das Beispiel Paderborn zeigt doch, dass es in nur drei Jahren von der Bundesliga in die Regionalliga gehen kann. Und selbst bei nur einem Abstieg stehen Vereine oftmals an der Existenzgrenze.

Außerdem fände ich es sozial höchst problematisch, wenn sich Fußballvereine auf "den kleinen Mann" stürzen, um an Geld zu bekommen. Es gibt genügend andere Möglichkeiten, dies in der Fußballwelt zu tun. Mal davon abgesehen, dass eine Investition immer ein Mindestmaß an Mitbestimmung erfordert. Für mich, eine Vorstufe zum derzeitigen Investitionsgebaren im Fußball.

Zum Schluss noch ein Hinweis an deinen Survey: Deine Skalierung finde ich gut, aber es gibt einige Fragen, die sich m.M.n. zu sehr ähneln und damit klare Korrelationen verwässern. Falls du sie Sache mit SPSS auswerten möchtest.


 
Jenau
Trainer
Trainer
Beiträge: 1003
Registriert: 26.02.2016, 22:50
Land: Deutschland
Wohnort: Braunschweich

Re: Crowdfunding - Unterstützung benötigt für Doktorarbeit!

17.03.2018, 15:11

Hab mal durchgetickert. Die ähnlichen sind zur Verifizierung? Die Häufigkeitsverteilung inhaltlich ähnlicher Fragen habe ich dabei nicht beachtet.
Vielleicht bekommen wir ne Auswertung mit verschiedenen Abfrageparametern?


'Ihr könnt uns alles verbieten, uns aussperren oder was auch immer – brechen werdet ihr uns nie!'
 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 7539
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Crowdfunding - Unterstützung benötigt für Doktorarbeit!

19.03.2018, 11:43

marco1188 hat geschrieben:
Die Frage ist eher, wie ein Fußballverein Rendite garantieren will. Der Fußballsport ist höchst labil und das Beispiel Paderborn zeigt doch, dass es in nur drei Jahren von der Bundesliga in die Regionalliga gehen kann. Und selbst bei nur einem Abstieg stehen Vereine oftmals an der Existenzgrenze.

ich meine beim crowdfunding ist es häufig ja eben so, dass Rendite nicht garantiert wird. Oft ist das Geld auch einfach weg. Ist halt ein höchst risikobehaftetes Investment, wenn man es als Investment betrachten will. Ist zumeist daher auch einfach ne idelle Sache.


 
Benutzeravatar
Braugold-Fan
Trainer
Trainer
Beiträge: 11296
Registriert: 30.04.2008, 22:13
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Crowdfunding - Unterstützung benötigt für Doktorarbeit!

19.03.2018, 20:11

Ist ja auch keine wirklich neue Idee... Fan-Anleihen, Genussscheine, etc.- gab's alles schon, meist in schlechten Zeiten oder für größere Investitionen. Nur das Label "Crowdfunding" ist halt ein modernes Buzzword dafür.


 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 7539
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Crowdfunding - Unterstützung benötigt für Doktorarbeit!

20.03.2018, 08:50

Braugold-Fan hat geschrieben:
Ist ja auch keine wirklich neue Idee... Fan-Anleihen, Genussscheine, etc.- gab's alles schon, meist in schlechten Zeiten oder für größere Investitionen. Nur das Label "Crowdfunding" ist halt ein modernes Buzzword dafür.

Richtig, aber wie die Erfahrung lehrt, wäre unterm Strich das Wort "Spende" das was am ehesten zutrifft.


 
oTTo1965
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 753
Registriert: 12.10.2016, 14:00
Land: Deutschland

Re: Crowdfunding - Unterstützung benötigt für Doktorarbeit!

20.03.2018, 09:00

Jörn hat geschrieben:
Braugold-Fan hat geschrieben:
Ist ja auch keine wirklich neue Idee... Fan-Anleihen, Genussscheine, etc.- gab's alles schon, meist in schlechten Zeiten oder für größere Investitionen. Nur das Label "Crowdfunding" ist halt ein modernes Buzzword dafür.

Richtig, aber wie die Erfahrung lehrt, wäre unterm Strich das Wort "Spende" das was am ehesten zutrifft.

Und das entspräche auch wieder unserer deutschen Sprache. Wo soll das noch hinführen...


 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 7539
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Crowdfunding - Unterstützung benötigt für Doktorarbeit!

20.03.2018, 09:05

oTTo1965 hat geschrieben:
Jörn hat geschrieben:
Braugold-Fan hat geschrieben:
Ist ja auch keine wirklich neue Idee... Fan-Anleihen, Genussscheine, etc.- gab's alles schon, meist in schlechten Zeiten oder für größere Investitionen. Nur das Label "Crowdfunding" ist halt ein modernes Buzzword dafür.

Richtig, aber wie die Erfahrung lehrt, wäre unterm Strich das Wort "Spende" das was am ehesten zutrifft.

Und das entspräche auch wieder unserer deutschen Sprache. Wo soll das noch hinführen...

ach crowdfunding entspricht auch der deutschen Sprache, stammt nur ursprünglich aus dem englischen, so wie Spende ursprünglich aus dem Latein stammt.

es ist nur ein Euphemismus, weil es im impliziert, man bekommt was zurück, was man ja bei Fußballvereinen ausschließen kann. Spende ist einfach ehrlicher


 
Maria
Testspieler
Testspieler
Thema Autor
Beiträge: 3
Registriert: 07.03.2018, 20:34
Land: Deutschland

Re: Crowdfunding - Unterstützung benötigt für Doktorarbeit!

26.03.2018, 16:37

Danke für Eure Diskussion darüber und sorry für meine späte Antwort! Ich finde die Argumente sehr spannend und es passt in das, was ich in den Interviews mit anderen Fans bereits besprochen habe.

Zur Frage: Auswertung und Ergebnisse teile ich sehr gerne mit Euch! Dauert noch ein paar Wochen, Link folgt. Und ja, ein Teil der Fragen habe ähnliche inhaltliche Ausrichtungen zur Verifizierung bzw. aus statistischen Gründen.

Ich sehe es ähnlich, dass der Begriff Spende im Fußball Kontext sicher besser passt, auch wenn das nicht die Idee ist die hinter Crowdfunding bzw. konkret Crowdlending und Crowdinvesting ist. Sicherlich, ist das Prinzip ähnlich wie bei Genussscheinen, Fan-Anleihen und all dem schon da gewesen. Die Frage in der Arbeit soll aber wirklich auch sein, wenn es in einer Kampagne nicht darum geht, den Verein zu retten, kann es eine Finanzierungsalternative für "sinnvolle" Projekte (z.B. Infrastruktur) sein?


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste