von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

 
Benutzeravatar
cherubim
Trainer
Trainer
Beiträge: 1238
Registriert: 30.03.2008, 22:52

Re: Ein wenig Politik

26.05.2019, 14:51

Mick Jagger hat geschrieben:
Wir haben zwar keine Wahlpflicht, aber wer sein Wahlrecht nicht ausübt, der kann auch nicht über die Politik oder den Wortakrobaten in den Parlamenten rummaulen. Der nimmt die dann nämlich billigend in kauf.

Vergiss sogenannte Politik wie du sie meinst zu verstehen. Wer diesen Wahnsinn unterstützt nimmt profitinduzierte Zerstörung billigend in Kauf. Fang an selbst zu denken und zu handeln.
Über den Denkverhalt "Wer das behauptet, ist also der Meinung von dem" sollten wir so langsam mal hinwegkommen. Niemand ist für dich verantwortlich, außer er erhält deine Stimme (Legitimation), die in die Urne wandert. Was genau meinst du denn mit deiner Stimme bewirken zu wollen? Für jeden Dreck den die mit ihren Handlungen anstellen braucht es früher oder später einen Abnehmer oder Ausführenden, nun stell dir die dort innewohnende Macht vor, wenn genau diese Personen nicht zu Verfügung stehen? Das ist politisches Handeln, kein Kreuzchen zur Zementierung propagierter Dogmen.


 
Benutzeravatar
fischer
Trainer
Trainer
Beiträge: 2040
Registriert: 29.04.2010, 13:18
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

26.05.2019, 14:52

Hab zwar auch gewählt, aber mehr aus Gewohnheit. Hier aufm Dorf verhindert die lokalen Vertreter seit Jahren erfolgreich den Breitbandausbau ( ARGE vs. Telekom ) und in Brüssel bereiten alle Parteien den Verbot gängiger PKWs ab 2022 vor.


 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3412
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

26.05.2019, 14:59

cherubim hat geschrieben:
Vergiss sogenannte Politik wie du sie meinst zu verstehen. Wer diesen Wahnsinn unterstützt nimmt profitinduzierte Zerstörung billigend in Kauf. Fang an selbst zu denken und zu handeln.
Über den Denkverhalt "Wer das behauptet, ist also der Meinung von dem" sollten wir so langsam mal hinwegkommen. Niemand ist für dich verantwortlich, außer er erhält deine Stimme (Legitimation), die in die Urne wandert. Was genau meinst du denn mit deiner Stimme bewirken zu wollen? Für jeden Dreck den die mit ihren Handlungen anstellen braucht es früher oder später einen Abnehmer oder Ausführenden, nun stell dir die dort innewohnende Macht vor, wenn genau diese Personen nicht zu Verfügung stehen? Das ist politisches Handeln, kein Kreuzchen zur Zementierung propagierter Dogmen.

Selbstbestimmend handeln und denken habe ich gelernt und wende das auch an, schließlich bin ich gelernter DDR-Bürger. Was ich mit meiner Stimme bewerkstelligen will habe ich schon im anderen Post erklärt.




Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
Benutzeravatar
mildred pierce
Trainer
Trainer
Beiträge: 3623
Registriert: 27.05.2007, 20:13

Re: Ein wenig Politik

27.05.2019, 09:56

https://www.youtube.com/watch?v=iiDCNdsU4vI

"was hinterlassen wir unseren kindern?"... das ist doch die kernfrage...


„Einen Grabstein für den ganzen Schlamassel und darauf gehört die Inschrift: Menschheit, du hattest von Anfang an nicht das Zeug dazu.“

Charles Bukowski
 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3981
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

28.05.2019, 20:49

Ich habe mir das Rezo Video nicht angesehen. Nicht weil ich ihn kenne oder nicht mag, sondern weil mich die Antwort- pdf viel mehr interessiert. Und was soll ich sagen? " Die Partei, die Partei, die hat immer Recht" ... Und dann noch die Unverfrohrenheit zu besitzen, als Beweise Unterlagen der eigenen Ministerien und der Lückenpresse anzugeben ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten.
Und nun musste auch noch Frau KK laut darüber nachdenken, ob es nicht besser wäre, kurz vor einer Wahl die Meinungsfreiheit im Netz einzuschränken. Großes Kino. Ich schlage da mal vor, kurz vor den Wählen die peinlichen Wahlplakate, mit all den Lügen und falschen Versprechungen abzuhängen. Diese Frau hat den Knall nun wirklich nicht gehört.

Nein, diese Politiker haben es einfach verlernt, andere Meinungen zulassen! Denn nach ihrer Denke haben nur sie Recht- siehe pdf.

Und sie mögen das Internet nicht. Hier fehlt ihnen die Deutungshoheit. Internetseiten, Blogger welche die offizielle Meinung hinterfragen, in Frage stellen oder sogar beweisen können, wie Politiker lügen, sind ihnen ein Dorn im Auge. Ihnen fehlt der Zugriff. Den versuchen sie zurück zu erlangen, in dem sie die Internetfreiheit einschränken und oder Andersdenkende diffamieren. Und damit meine ich ausdrücklich nicht diesen Rezo, denn dessen Herz schlägt ja wahrscheinlich für eine der großen Kriegsparteien in diesem Land.


Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen, ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit.
– Oscar Wilde
 
bluesky
Trainer
Trainer
Beiträge: 1635
Registriert: 08.06.2016, 20:08
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

28.05.2019, 21:20

20190522_231618.jpg


 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3981
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

28.05.2019, 21:41

bluesky hat geschrieben:
20190522_231618.jpg

Lieber bluesky, dieses Bild entspricht in keinster Weise den Tatsachen. Als Beweis sende ich dir bei Gelegenheit eine pdf vom Bundesministerium für Politische Bildung. Dort ist klar und deutlich heraus gearbeitet worden, daß Politiker immer, stets und ständig ihre Versprechungen halten. Alle anderen Meinungen sind, und das muss ich hier in aller Deutlichkeit sagen, fakes. :-)


Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen, ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit.
– Oscar Wilde
 
bluesky
Trainer
Trainer
Beiträge: 1635
Registriert: 08.06.2016, 20:08
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

28.05.2019, 21:55

Ich fühle mich ertappt :lol:


 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 7544
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Ein wenig Politik

29.05.2019, 09:32

Apropos Versprechungen halten oder nicht halten.
Machen Politiker eigentlich noch sonderlich viel Versprechen, (die sie dann halten oder brechen können)? Das letzte woran ich mich erinnere ist die PKW-Maut


 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3981
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

29.05.2019, 17:08

Jörn hat geschrieben:
Apropos Versprechungen halten oder nicht halten.
Machen Politiker eigentlich noch sonderlich viel Versprechen, (die sie dann halten oder brechen können)? Das letzte woran ich mich erinnere ist die PKW-Maut

Die FDP hat eine Liste der nicht eingehaltenen Wahlversprechen der GroKo veröffentlicht. Dabei geht es, so ich mich richtig erinnere, nur um die letzten beiden Jahre.
Das mit Maut oder MwSt ist ja schon gefühlt noch älter. Ich denke, in den letzten 10 Jahren kommen dutzende nicht gehaltene Versprechungen zusammen.


Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen, ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit.
– Oscar Wilde
 
Benutzeravatar
Mecklenbörder
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 805
Registriert: 20.08.2016, 18:19
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

29.05.2019, 17:53

So so, die F.D.P. macht eine Liste nicht eingehaltener Versprechungen von Regierungsparteien.
Da darf ich doch mal lachen, auch ohne darauf näher einzugehen? :mrgreen:


Auf Abseits zu spielen, ist in Deutschland sehr gefährlich. Die Spieler können das, aber die Linienrichter sind oft nicht dabei.
(Aad de Mos)
 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 7544
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Ein wenig Politik

29.05.2019, 19:12

Ist die Frage ob es wirklich Versprechungen waren oder nur dinge die im parteiprogramm standen, die qua System schon nicht als Versprechungen durchgehen können, sofern niemand davon ausgeht die absolute Mehrheit zu kriegen.


 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3981
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

29.05.2019, 20:52

Mecklenbörder hat geschrieben:
So so, die F.D.P. macht eine Liste nicht eingehaltener Versprechungen von Regierungsparteien.
Da darf ich doch mal lachen, auch ohne darauf näher einzugehen? :mrgreen:

Da lachen wir doch zusammen. :lol:
https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 69007.html

Eine Liste der Wahllügen der FDP haben glaube ich die Grünen geschrieben- kein Witz. Kannst also weiter lachen.
Ergo, es wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Das ist doch wichtig zu wissen.


Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen, ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit.
– Oscar Wilde
 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3981
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

29.05.2019, 20:58

Jörn hat geschrieben:
Ist die Frage ob es wirklich Versprechungen waren oder nur dinge die im parteiprogramm standen, die qua System schon nicht als Versprechungen durchgehen können, sofern niemand davon ausgeht die absolute Mehrheit zu kriegen.

Jein.
Der letzte Satz im link beachten. Er lautet:
"Warum der Kompromiss zwischen zwei Prozentpunkten und keiner Erhöhung bei drei Prozentpunkte liegen musste, konnte er allerdings nicht erklären."
https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 13165.html

Da fällt mir noch die Soli- Lüge ein.
Los wir lachen auch mal. :lol:
Mehr bleibt beim Deutschen Michel sowieso nicht übrig.

usw, usf...


Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen, ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit.
– Oscar Wilde
 
Benutzeravatar
fischer
Trainer
Trainer
Beiträge: 2040
Registriert: 29.04.2010, 13:18
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

29.05.2019, 21:22

Von wegen Soli usw. Es gibt in Deutschland schon seit ewig das Prinzip des Steuer - Unsterblichkeit: d.h. jede einmal erhobene Steuer wird niemals abgeschafft und besteht ewig weiter!
Ein schönes Beispiel ist neben dem Soli die Schaumweinsteuer von 1902, die zur Finanzierung der kaiserlichen Flotte eingeführt wurde und noch heute ca 500 Mio € einbringt.


 
bluesky
Trainer
Trainer
Beiträge: 1635
Registriert: 08.06.2016, 20:08
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

29.05.2019, 21:52

Ausnahme war glaube ich die Feuerwehrabgabe. Oder was das offiziell keine Steuer? Ist solange her...


 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3412
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

29.05.2019, 21:55

fischer hat geschrieben:
Von wegen Soli usw. Es gibt in Deutschland schon seit ewig das Prinzip des Steuer - Unsterblichkeit: d.h. jede einmal erhobene Steuer wird niemals abgeschafft und besteht ewig weiter!
Ein schönes Beispiel ist neben dem Soli die Schaumweinsteuer von 1902, die zur Finanzierung der kaiserlichen Flotte eingeführt wurde und noch heute ca 500 Mio € einbringt.

Jetzt tust du aber unserer fleißigen Regierung unrecht. Was der Kaiser einführt kann nur der Kaiser wieder aufheben. :lol:




Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 7544
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Ein wenig Politik

30.05.2019, 06:29

Ja das mit der Mehrwertsteuer war lustig, ist aber auch schon wieder 15 Jahre her.


 
Benutzeravatar
fischer
Trainer
Trainer
Beiträge: 2040
Registriert: 29.04.2010, 13:18
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

30.05.2019, 22:13

Selbst wenn dann eines Tages der gesamte Energiebedarf Deutschlands durch ein von Harbeck und Baerbock erfundenes perpetuum mobile gedeckt wird, zahlen wir weiter fleißig EEG-, Öko-, CO2- und weitere Märchensteuern. die den Grünen bis dahin noch einfallen. Und wir können das, weil Wähler sone Steuererfindungspartei iwie echt cool finden.


 
Benutzeravatar
Andy-FCM
Trainer
Trainer
Beiträge: 2339
Registriert: 02.10.2008, 19:32
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

31.05.2019, 20:02

Jörn hat geschrieben:
Apropos Versprechungen halten oder nicht halten.
Machen Politiker eigentlich noch sonderlich viel Versprechen, (die sie dann halten oder brechen können)? Das letzte woran ich mich erinnere ist die PKW-Maut

Die Pkw-Maut können sie doch ruhig einführen, die ganze A2 ist doch vollgestellt mit polnische, litauischen und einigen deutschen LKWs. Ich habe mir die A2 schon fast zu 100% abgewöhnt, für den normalen Alltag. Nur wenn’s mal ganz weit geht, wird noch Autobahn gefahren.


Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.
- Jean Paul Sartre
 
Arpi
Trainer
Trainer
Beiträge: 3170
Registriert: 11.03.2003, 18:53
Land: Deutschland
Wohnort: 89168

Re: Ein wenig Politik

21.08.2019, 10:44

Andy-FCM hat geschrieben:
Jörn hat geschrieben:
Apropos Versprechungen halten oder nicht halten.
Machen Politiker eigentlich noch sonderlich viel Versprechen, (die sie dann halten oder brechen können)? Das letzte woran ich mich erinnere ist die PKW-Maut

Die Pkw-Maut können sie doch ruhig einführen, die ganze A2 ist doch vollgestellt mit polnische, litauischen und einigen deutschen LKWs. Ich habe mir die A2 schon fast zu 100% abgewöhnt, für den normalen Alltag. Nur wenn’s mal ganz weit geht, wird noch Autobahn gefahren.

Hmm, worauf willst du hinaus ? Eine LKW-Maut gibt es doch schon seit vielen Jahren. Was würde sich dann bei einer Pkw-Maut ändern ? Du willst eine PKW-Maut zahlen obwohl du die A2 nicht benutzt ????


Die Friedhöfe der Welt sind voll von Leuten, die sich für unentbehrlich hielten.

(Georges Clemenceau)
 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3981
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

21.08.2019, 12:43

Arpi hat geschrieben:
Andy-FCM hat geschrieben:
Jörn hat geschrieben:
Apropos Versprechungen halten oder nicht halten.
Machen Politiker eigentlich noch sonderlich viel Versprechen, (die sie dann halten oder brechen können)? Das letzte woran ich mich erinnere ist die PKW-Maut

Die Pkw-Maut können sie doch ruhig einführen, die ganze A2 ist doch vollgestellt mit polnische, litauischen und einigen deutschen LKWs. Ich habe mir die A2 schon fast zu 100% abgewöhnt, für den normalen Alltag. Nur wenn’s mal ganz weit geht, wird noch Autobahn gefahren.

Hmm, worauf willst du hinaus ? Eine LKW-Maut gibt es doch schon seit vielen Jahren. Was würde sich dann bei einer Pkw-Maut ändern ? Du willst eine PKW-Maut zahlen obwohl du die A2 nicht benutzt ????

Da die LKW- Maut von uns allen bezahlt werden muss, in Form von umgelegten Kosten, würden wir mit einer zusätzlichen, pauschalen PKW-Maut ein zweites Mal bezahlen. Stimmt doch, oder? Ich hoffe ja noch, dass aus rechtlichen Gründen diese pauschale Maut nicht kommt. Ganz egal, ob der deutsche Autofahrer Geld zurück bekommen würde oder nicht. Ich kann mit Wegezoll nichts anfangen, zumal der Steuerzahler den Bau von Straßen auch schon bezahlt hat.
Zusammengefasst: Der Steuerzahler bezahlt die Straße, bezahlt über Umlagen die LKW-Maut und soll jetzt auch noch eigene Maut bezahlen. Jo- alles klar. Da bin ich dagegen. Wie immer. :mrgreen:


Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen, ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit.
– Oscar Wilde
 
Benutzeravatar
Andy-FCM
Trainer
Trainer
Beiträge: 2339
Registriert: 02.10.2008, 19:32
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

21.08.2019, 12:57

Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die Maut je nach Nutzung bezahlt wird. Über ungelegte Eier mache ich mir aber keine Gedanken und beeinflussen können wir die Bundespolitik sowieso nicht.
Aus aktuellem Anlass würde ich da lieber über die Stadtpolitik rund um den Hasselbachplatz diskutieren :wtf:


Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.
- Jean Paul Sartre
 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3981
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

21.08.2019, 13:39

Andy-FCM hat geschrieben:
Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die Maut je nach Nutzung bezahlt wird. Über ungelegte Eier mache ich mir aber keine Gedanken und beeinflussen können wir die Bundespolitik sowieso nicht.
Aus aktuellem Anlass würde ich da lieber über die Stadtpolitik rund um den Hasselbachplatz diskutieren :wtf:

Da kommst du mindestens 15-20 Jahre zu spät. Damals gab es genügend Einwände von Gewerbetreibenden, was die Auswahl und die Anzahl der Zulassungen betraf. Hat aber nichts genützt. Ergebnis siehe Gegenwart.
Hach und der Stalljunge will jetzt (!) diese, lange vorhergesagte Kriminalität, nicht dulden. Schön! Nur wird ihn niemand aus der Unterwelt fragen. Den Schaden bezahlt übrings auch wieder der Steuerzahler, sei es in Form von mehr Polizei/ Stadtwache, höhere Versicherungskosten, Knastaufenthalten, Gerichtskosten...usw.usf. Is vielleicht sonne Art Arbeitsplatzbeschaffung. Genaues weiß man aber nicht.


Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen, ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit.
– Oscar Wilde
 
Benutzeravatar
Andy-FCM
Trainer
Trainer
Beiträge: 2339
Registriert: 02.10.2008, 19:32
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

21.08.2019, 14:22

Lieber jetzt als nie sollte da was unternommen werden. Wenn die vorhandenen Gesetze nicht ausreichen, müssen eben welche geschaffen werden. Die Unordnungshüter sollten lieber rund um den Hasselbachplatz tätig werden und Dauerpräsenz zeigen, als uns den Weg zum Stadion sinnlos zu versperren.
Wenn solche Geschäfte wie die Shisha-Bar nach solchen Vorkommnissen weiterhin als Umschlagplatz für Drogen geduldet werden, ufert die ganze Sache immer weiter aus.  Wenn ein OB es in seiner gesamten Amtszeit nicht hinbekommt hier Druck auf die Unsicherheitskräfte unter der Führung des Landes Innenminister auszuüben, frage ich mich, wieso er immer wieder gewählt wird. Letztendlich spielt es denen in die Hände, mit denen keiner in der Politik zusammenarbeiten will.
Ich arbeite ganz in der Nähe des Hasselbachplatzes und sehe schon Jahre die sich immer weiter ausbreitenden Geschäfte derer, die ihre Kundschaft sehr wahrscheinlich alle persönlich kennen und trotzdem alles mit Luxuslimousinen voll zu stehen haben. Und da soll es nicht möglich sein, mal zu überprüfen, wie diese zu ihrem Lebensstiel kommen? Wo kein Wille ist, ist auch kein Weg!!!
 
 
 
 
 
 
 


Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.
- Jean Paul Sartre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste