von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

 
Benutzeravatar
Block 7 Fan
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 601
Registriert: 06.07.2007, 18:43
Land: Deutschland
Wohnort: Eichenbarleben

Re: Ein wenig Politik

26.03.2019, 15:33

cherubim hat geschrieben:
Meinungsfaschisten... und durch.

Hast Du was anderes erwartet ?  :o
und sogar mit Artikel 13  :(


 
teiP
Trainer
Trainer
Beiträge: 1903
Registriert: 24.10.2004, 16:28
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

26.03.2019, 15:52

[ externes Bild ]
Mal zur Info.


 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3981
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

26.03.2019, 16:39

Mal ne Meinung:
http://antides.de/ur-ur-heber-ur-heber- ... rm-eiferer
Hätte ich jetzt den link eigentlich noch setzen dürfen?
Habe ich mich strafbar gemacht?
Ach ne, es geht ja "nur" darum, dem Urheber Geld zukommen zu lassen. Hatte ich glatt vergessen.
Ich werd ihm nen paar eus zukommen lassen, wenn ich Zeit habe.
https://twitter.com/Snowden/status/1110514261112045568


Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen, ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit.
– Oscar Wilde
 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 7539
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Ein wenig Politik

26.03.2019, 17:36

MD-Reiner hat geschrieben:

Hätte ich jetzt den link eigentlich noch setzen dürfen?
Habe ich mich strafbar gemacht?


Ne. Eben nicht. Darum geht's ja. Dass mit dem Gesetz nicht mehr der einzelne User zur rechenschaft gezogen wird, sondern die plattform auf der was hochgeladen wurde.
Das ist ja das Problem


 
Benutzeravatar
Tom978
Trainer
Trainer
Beiträge: 5482
Registriert: 30.06.2007, 11:27
Land: Deutschland
Wohnort: Alsleben

Re: Ein wenig Politik

27.04.2019, 08:52

Da zeigt sich mal wieder, es wäre besser für die Welt wäre wenn sie von ihm erlöst wird.
Lieber gestern als heute und am besten Endgültig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Vergessen reinzusetzen, hier der Link!!!!!!!!!!!
https://www.t-online.de/nachrichten/aus ... lobby.html
Zuletzt geändert von Tom978 am 27.04.2019, 18:06, insgesamt 1-mal geändert.


 
Benutzeravatar
Block 7 Fan
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 601
Registriert: 06.07.2007, 18:43
Land: Deutschland
Wohnort: Eichenbarleben

Re: Ein wenig Politik

27.04.2019, 09:45

Tom978 hat geschrieben:
Da zeigt sich mal wieder, es wäre besser für die Welt wäre wenn sie von ihm erlöst wird.
Lieber gestern als heute und am besten Endgültig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

:?: :?: :shock:


 
bluesky
Trainer
Trainer
Beiträge: 1629
Registriert: 08.06.2016, 20:08
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

27.04.2019, 09:53

Ich hoffe, die Trainerdebatte entgleist jetzt nicht... :wtf: Keine Ahnung, wen oder was er meint.


 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3981
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

01.05.2019, 23:20

Tom978 hat geschrieben:
Da zeigt sich mal wieder, es wäre besser für die Welt wäre wenn sie von ihm erlöst wird.
Lieber gestern als heute und am besten Endgültig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Vergessen reinzusetzen, hier der Link!!!!!!!!!!!
https://www.t-online.de/nachrichten/aus ... lobby.html

Und zwischendurch fassen wir uns alle an die eigene Nase und lernen, dass Strategie vor Menschenleben gehen kann:
https://www.rubikon.news/artikel/morderische-allianz
http://justicenow.de/2019-04-22/rheinmetall-entruesten/

Unsere sind nicht besser wie der Trump! Mit oder ohne Gesetze, Verträge ect., wenn du sterben sollst, dann ist es so. Das erledigt ein Fingerschnipp von denen. Ihre Interessen gehen immer vor.


Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen, ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit.
– Oscar Wilde
 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3412
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

24.05.2019, 17:10

Die Zerstörung der CDU



Warum das Video hier noch nicht verlinkt wurde ist mir ein Rätsel. Sonst sind doch hier alle so politisch.

Und hier noch die offene Antwort der CDU an Rezo: Wie wir die Sache sehen (Pdf-Datei)

Und noch ein Video. Mehr als 80 Youtuber unterstützen Rezo.





Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
Arpi
Trainer
Trainer
Beiträge: 3168
Registriert: 11.03.2003, 18:53
Land: Deutschland
Wohnort: 89168

Re: Ein wenig Politik

24.05.2019, 18:01

Mick Jagger hat geschrieben:
Die Zerstörung der CDU



Warum das Video hier noch nicht verlinkt wurde ist mir ein Rätsel. Sonst sind doch hier alle so politisch.



Gute Frage. Auf jeden Fall ansprechend gemacht das Video in dem so ziemlich die komplette Politkaste von Mittelinks bis Rechtsnational ihr Fett weg bekommt


Die Friedhöfe der Welt sind voll von Leuten, die sich für unentbehrlich hielten.

(Georges Clemenceau)
 
Benutzeravatar
Eisenschwein
Trainer
Trainer
Beiträge: 1747
Registriert: 15.08.2014, 00:34
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

24.05.2019, 19:37

Arpi hat geschrieben:
Mick Jagger hat geschrieben:
Die Zerstörung der CDU



Warum das Video hier noch nicht verlinkt wurde ist mir ein Rätsel. Sonst sind doch hier alle so politisch.



Gute Frage. Auf jeden Fall ansprechend gemacht das Video in dem so ziemlich die komplette Politkaste von Mittelinks bis Rechtsnational ihr Fett weg bekommt

es grünt so grün


 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3412
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

24.05.2019, 20:12

Eisenschwein hat geschrieben:
es grünt so grün

Am besten erstmal das Video angucken bevor man unqualifizierte Kommentare abgibt.




Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
Benutzeravatar
fischer
Trainer
Trainer
Beiträge: 2036
Registriert: 29.04.2010, 13:18
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

24.05.2019, 20:33

Politik hat schon lange nichts mehr mit Fakten zu tun. Es geht doch nur noch um diffuse Gefühle für oder gegen etwas oder jemanden. ( Ja, ich kenne das Video) Politik ist letztendlich die Kunst der Transformation von Antipathie in Sympathie und umgekehrt. Alles andere ist Verwaltung ( Judikative, Exikutive ) Wählerstimmen für eine bestimmte Partei haben niemals etwas mit Ergebnissen oder Versprechungen ihrer Repräsentanten zu tun, sondern ausschließlich mit idealisierten und irrealen Erwartungshaltungen bezogen auf die eigene Person.


 
Blechmatte
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 117
Registriert: 14.05.2018, 11:40
Land: Deutschland
Wohnort: Blechmattistan

Re: Ein wenig Politik

24.05.2019, 21:09

Der Typ labert aber auch jede Menge Menge Müll in seinem Video.


 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3412
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

25.05.2019, 08:09

Blechmatte hat geschrieben:
Der Typ labert aber auch jede Menge Menge Müll in seinem Video.

Falls du das Video gesehen hast, hast du scheinbar wenig davon verstanden.




Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
Blechmatte
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 117
Registriert: 14.05.2018, 11:40
Land: Deutschland
Wohnort: Blechmattistan

Re: Ein wenig Politik

25.05.2019, 10:17

Mick Jagger hat geschrieben:
Blechmatte hat geschrieben:
Der Typ labert aber auch jede Menge Menge Müll in seinem Video.

Falls du das Video gesehen hast, hast du scheinbar wenig davon verstanden.

Wenn ich das Video nicht gesehen hätte, würde ich nicht kommentieren. Ich habe sehr wohl verstanden.


 
Blechmatte
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 117
Registriert: 14.05.2018, 11:40
Land: Deutschland
Wohnort: Blechmattistan

Re: Ein wenig Politik

25.05.2019, 10:17

Mick Jagger hat geschrieben:
Blechmatte hat geschrieben:
Der Typ labert aber auch jede Menge Menge Müll in seinem Video.

Falls du das Video gesehen hast, hast du scheinbar wenig davon verstanden.

Wenn ich das Video nicht gesehen hätte, würde ich nicht kommentieren. Ich habe sehr wohl verstanden.


 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3412
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

25.05.2019, 11:12

Blechmatte hat geschrieben:
Wenn ich das Video nicht gesehen hätte, würde ich nicht kommentieren. Ich habe sehr wohl verstanden.

Und was meinst du dann mit Müll? Seine angesprochenen Themen oder seine Art es rüberzubringen?
Ich finde, dass er etwas überspitzt, aber im Grunde genommen Recht hat. Das sieht man auch an den panischen Reaktionen der Politiker, die nun versuchen ihn zu diskreditieren. Müll erzählen zum Beispiel Kramp-Karrenbauer, Ziemiak und wie sie alle heißen. Aber die werden ja auch dafür bezahlt.




Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 7539
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Ein wenig Politik

25.05.2019, 11:31

Na was heißt er hat recht. Sicher hat er recht. Vor allem hat er seine Meinung und ist eine andere Meinung als die der CDU bei einigen Themen. Das ist eigentlich schon die Zusammenfassung.

Klar hat er z.b. recht damit dass Deutschland den Krieg gegen den IS unterstützt. Die eine seite sagt, man solle keine kriege unterstützen, die andere seite sagt man soll nicht zugucken wie zivilsten massenhaft abgeschlachtet werden. Beide Ansichten haben ihre Berechtigung.

Er hat auch recht bzgl klimaschutz. Die eine Seite sagt klimaschutz ust wichtiger, man hätte nicht aus dem atomstrom aussteigen sollen, die andere seite sagt, Kernkraft ist übel, da kann man für die Abschaffung schon mal die co2 ziele reißen.

usw. Heißt. Er hat recht, die Gegenseite hat aber auch recht. So ist das in der politik.

Eigentlich nichts besonderes. Lustig ist es dennoch wie die CDU überhaupt nicht in der Lage ist zu verstehen was da eigentlich passiert jnd wie man die neuen Medien einschätzen soll.


 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3412
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

25.05.2019, 11:50

Falsch ausgedrückt. Ich meinte das Rezo in seiner Wahlempfehlung Recht hat keine CDU/CSU/SPD/FDP zu wählen. Und erst recht nicht die Blauen Nazis der AfD.




Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
Benutzeravatar
FCM-Fan.de
Trainer
Trainer
Beiträge: 2425
Registriert: 09.03.2007, 13:35
Land: Deutschland
Wohnort: Potsdam

Re: Ein wenig Politik

25.05.2019, 12:13

Blechmatte hat geschrieben:
Mick Jagger hat geschrieben:
Blechmatte hat geschrieben:
Der Typ labert aber auch jede Menge Menge Müll in seinem Video.

Falls du das Video gesehen hast, hast du scheinbar wenig davon verstanden.

Wenn ich das Video nicht gesehen hätte, würde ich nicht kommentieren. Ich habe sehr wohl verstanden.

Was kritisierst du denn an dem Video?
Natürlich ist es überspitzt, aber zumindest ordentlich mit Quellen belegt. Finde es schon fast schockierend, wie sich diverse Medien an Faktenchecks versuchen. Dieses Engagement würde ich mal in normalen Artikeln erwarten, wenn die Politlandschaft mal wieder irgendwelche beleglosen Behauptungen in die Welt posaunt.
Ich bin beeindruckt von beiden Videos. Das Statement-Video ist insofern eine Ansage, als das zum ersten mal Youtuber über alle "Branchen" hinweg deutlich sagen, was sie von der Politik der beiden "Volksparteien" halten. Wenn Katja Krasavice in einem solchen Video auftaucht, ist die Kacke echt am dampfen. ;)
Er hat den Finger in die Wunde gelegt und angesichts der Abrufzahlen (9,2 Mio auf das Zerstörungsvideo, 1,7 Mio auf das Statement), sowie der Likes unter den Videos, würde ich sagen, er hat einen Nerv getroffen.


 
Benutzeravatar
Mecklenbörder
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 804
Registriert: 20.08.2016, 18:19
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

25.05.2019, 13:39

Mick Jagger hat geschrieben:
Falsch ausgedrückt. Ich meinte das Rezo in seiner Wahlempfehlung Recht hat keine CDU/CSU/SPD/FDP zu wählen. Und erst recht nicht die Blauen Nazis der AfD.

Da bin ich ganz bei Rezo.
Ich finde es schon beeindruckend, wie fundiert er seine Meinung begründet. Man hört ja sonst immer: Die Jugend von heute bla bla bla... So ein Engagement gibt mir Hoffnung für meine Rentenzeit. Auch wenn das hier so angedeutet wurde (...es grünt so grün...) sehe ich keine Vereinnahmung sondern Sorge um die Zukunft.
Mein politisches Engagement geht mittlerweile fast gegen Null, da ist es wohltuend, dass die Jugend offensichtlich den Besorgten nicht so auf den Leim geht wie meine und die sterbende Generation.


Auf Abseits zu spielen, ist in Deutschland sehr gefährlich. Die Spieler können das, aber die Linienrichter sind oft nicht dabei.
(Aad de Mos)
 
bluesky
Trainer
Trainer
Beiträge: 1629
Registriert: 08.06.2016, 20:08
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

25.05.2019, 14:05

Weil die Besorgten immer nur auf ein Thema setzen. Bin mir sicher, die stinken so richtig ab wegen Greta, Freitagsdemos und so. Nicht wegen linksgrün versifft und Schulschwänzer, sondern weil sie den Trend schlichtweg verpennt haben. Sind doch eigentlich urrechte Themen: Naturschutz, Umweltliebe, naturnahe heimatorientierte Landwirtschaft usw. (braun und grün sind sich teilweise näher als sie zugeben). Dazu noch den Mächtigen rotzfrech ans Bein pinkeln mit Dingen, die "man doch sagen dürfen muss", einfach auf die Straße gehen und den Mund aufmachen. Nun machen genau das die, die man gar nicht mag, so ein Mist :-)
Und außer wie die Etablierten dagegen rumnörgeln fällt ihnen nix dazu ein.


 
Benutzeravatar
thor30600
Trainer
Trainer
Beiträge: 1268
Registriert: 09.03.2007, 11:50
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

26.05.2019, 11:53

Mecklenbörder hat geschrieben:
Mick Jagger hat geschrieben:
Falsch ausgedrückt. Ich meinte das Rezo in seiner Wahlempfehlung Recht hat keine CDU/CSU/SPD/FDP zu wählen. Und erst recht nicht die Blauen Nazis der AfD.

Da bin ich ganz bei Rezo.
Ich finde es schon beeindruckend, wie fundiert er seine Meinung begründet. Man hört ja sonst immer: Die Jugend von heute bla bla bla... So ein Engagement gibt mir Hoffnung für meine Rentenzeit. Auch wenn das hier so angedeutet wurde (...es grünt so grün...) sehe ich keine Vereinnahmung sondern Sorge um die Zukunft.
Mein politisches Engagement geht mittlerweile fast gegen Null, da ist es wohltuend, dass die Jugend offensichtlich den Besorgten nicht so auf den Leim geht wie meine und die sterbende Generation.

Na, na-fall bzw fallt mal nicht auf diesen primitiven Fake-Werbespot rein:
Das der Fakejünger einen sehr gekonnten Auftritt abliefert ist kein Zufall. Rezo ist ein bezahlter Social Influencer, dessen Account von TubeOne (vgl. Impressum), einer professionellen Marketing Agentur verwaltet wird.

 „Unser Team aus Konzeption und Strategie entwickelt in Abstimmung mit Agentur und Kunde den Inhalt der Social Influencer Kampagne. Wir achten vor allem auf die Besonderheiten der einzelnen Social Influencer Kanäle, den Look und Feel der Kampagne, als auch auf die Gewichtung zwischen Owned Media und Paid Media in der Kampagne.“
 
Das ist nicht alles, denn TubeOne beziehungsweise Rezo gehört Ströer Media, einem milliardenschweren, multinationalen Medien- und Werbe-Konzern, der genau dafür mitverantwortlich ist, was der ahnungslose Rezo an der CDU zu meckern hat. Ein echter Zerstörer dieser Rezo, möchte man sagen. Ströer hat 2012 unter anderem auch den Pharmagrosshändler ApDG aufgekauft und selbst t-online gehört zum Medienkartell. Also Sherlock - gehen wir doch mal der Frage nach: „Wem zum Vorteil?“

Diese Frage ist nicht besonders schwierig zu beantworten, denn Rezo gibt in seinem Video zum Schluss auch noch „seine“ Wahlempfehlung ab. Er würde am ehesten die Linken und Grünen wählen. Inhaltlich war dieses fragwürdige Votum ziemlich schnell absehbar, denn er betreibt intensiv Klimapropaganda und Pseudo-Klassenkampf. Typisch für die Grünen. Er sagt zudem klipp und klar, wen man nicht wählen sollte, ruft aber explizit zum Wählen auf. Die Strategie ist glasklar und als er mit plumpen „Kampfkeulen“ wie „dumme Verschwörungstheorien“ um sich schlug, wurde noch deutlicher, dass dieser Typ fake ist. Er gehört in dieselbe Ecke wie Greta, deren Aufgabe es ist, mit ihren Fridays for Future die Jugend in die gewünschte Wahlrichtung zu führen sowie auch das Wahlrecht mit 16. Und wieder: Immer das selbe: Wem nutzt es?

Der Green New Deal ist eine politische Agenda der Deindustrialisierung, der Zerstörung von Wohlstand und nicht zuletzt auch der Bevölkerungsreduktion. Das ist auch der Grund, warum die Grünen nichts gegen schädliche Pestizide wie Glyphosat oder gegen Genmanipulation unternehmen und gekaufte Social Influencer wie Greta und Rezo führen die heutige Jugend auf direktem Weg in die „Hunger-Games-Dystopie“. Wer genau hinschaut, erkennt, dass wir da schon praktisch angelangt sind. Es ist eine Mischung von „1984“ (George Orwell 1949) und „Schöne neue Welt“ (Aldous Huxley 1932) und China ist der Prototyp, dessen unsägliches Sozialkredit-System nun tatsächlich auch in demokratische Länder implementiert wird. 
Kurz erklärt, geht es beim Sozialkredit-System um die totale Überwachung der Menschen verbunden mit einem Belohnungs- beziehungsweise Bestrafungssystem, um uns „richtig“ zu erziehen.
Besonders traurig ist, dass dieser Wahn vom Bildungssystem und dem unkritischen Lehrpersonal (mit wenigen Ausnahmen) blind vorangetrieben wird. 
Es ist kein Zufall, dass unsere Freiheiten aufgrund der angeblich gefakten, mit nichts belegter drohenden Klimakatastrophe immer weiter eingeschränkt werden. Auch traurig ist, dass die echten alternativen Medien systematisch aus den sozialen Medien verbannt werden und niemand etwas dagegen tut:


„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich nicht protestiert; ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie die Juden holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Jude.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestierte.“

(Martin Niemöller, deutscher evangelischer Theologe, 1892-1984)


Ja, was ist denn nun mit der Wahl heute? Was gibts denn zu wählen? Na?

 Es geht um das Europäische Parlament, was gar kein richtiges Parlament ist, denn es hat praktisch keine Rechte.
Das EU-Parlament kann zum Beispiel keine Gesetze initiieren. Die Gesetze macht und beschliesst die nicht gewählte EU-Kommission und die Apparatschiks dahinter, oder eigentlich die Konzerne mit ihren Lobbyisten.
Wer wählt denn nun die EU- Kommission? Ihr/Wir als Wahlvolk zumindest nicht!
 
Geht nicht zur Wahl, da sinnlos? NEIN. Wir müssen mit dem bestehenden System leben - man /das Volk (wenns dann noch 'Eins' gibt - genau jetzt sollte der Groschen fallen) kann es nur von innen heraus verändern. 

 Verändern kann man nur wenn man sich politisch beteiligt. Also die Kandidaten wählen, die am meisten vorgeben im Interesse des Landes und der 'eigenen' Bürger sich in Brüssel einzusetzen. Die Wahl einfach zu boykottieren bedeutet, noch mehr Selbstbestimmung (Souveränität) aufzugeben sowie noch mehr nicht gewählte/wählbare EU-Turbos rein zu lassen, welche von aussen bestimmen, was mit uns passiert und was wir machen sollen!


____________________________________________________________




 
Benutzeravatar
cherubim
Trainer
Trainer
Beiträge: 1238
Registriert: 30.03.2008, 22:52

Re: Ein wenig Politik

26.05.2019, 13:26

Teilweise sehr gut geschrieben. Deinem Schlusswort kann und werde ich mich jedoch nicht anschließen.
paar kurze Gedanken:
"Klimaschutz" absolut UNGLEICH Umweltschutz. Das Staat (Wirtschaft) und Jugend mal im ideologischen Gleichschritt marschiert bekommen wurde, ist ein Wahnsinn.
"Europa" absolut UNGLEICH EU. Auch wenn die Lüge immer und immer wieder Wiederholung findet, ist sie dennoch unwahr.

Fazit (persönliche Einschätzung):
Wer "wählt" legitimiert, erkennt somit an, ist somit auch in der Haftung.
Die Zeitpunkte, der Sinnzusammenhang und die Verbreitung (Wer hat von den angesprochenen Themenbereichen noch nicht gehört? Über was soll also derzeit gesprochen werden? Welche Themen sind also "on Top"? Wer lenkt somit die Diskussion und die Inhalte?) der GretaRezos`s schwenken das Pendel nun also Richtung linksgrün, eigentlich grün. Ein grün des Etikettenschwindels.
Aussterbender ausbeutender auszehrender Turbokapitalismus vs. kommender globaler dogmatischer unterdrückender Sozialismus in grausamer Art und Weise.

thor30600 hat geschrieben:
Verändern kann man nur wenn man sich politisch beteiligt.

Verändern kann man nur wenn man sich verändert.


 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3412
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

26.05.2019, 13:47

thor30600 hat geschrieben:
Na, na-fall bzw fallt mal nicht auf diesen primitiven Fake-Werbespot rein: ....................

Das sind genau die Argumente, mit der die CDU um die Ecke kam. Fake, alles gekauft, der hat ja keine Ahnung, nichts ist bewiesen usw. usf.
Das aber alles sehr gut recherchiert ist, das liest man von verschiedensten Wissenschaftlern, wie z.B.  https://scilogs.spektrum.de/klimalounge ... ktencheck/ .
Das er als Influencer Werbung oder sonstwas für Stoer macht mag sein. Aber in dem Video ist Werbung kein Thema. Da geht es um Themen, die die jungen Leute heute so umtreiben wie z.B. der Klimawandel. Deswegen gehen sie Freitags auf die Straße. Was konservative Politiker davon halten kannst du ja im Netz nachlesen. Und das schlimme (siehe Leserbriefe in den Papierzeitungen) sind die Meinungen von Leuten, die wohl noch nicht wissen worum es da geht. Für sie sind diese FridayforFuture-Demos organisiertes Schulschwänzen. Auch die Demos wurden als Fake eingestuft.
Aber wer diese und Rezo + andere Youtuber als Fakejünger abqualifiziert leugnet wohl auch den Klimawandel. Und das kenne ich eigentlich nur von AfD-Jünger #NoAfD




Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3981
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

26.05.2019, 13:49

Ich Versuche schon länger einen eigenen Weg. Der ist steinig, nicht gerade und manchmal ist er auch falsch für mich. Wichtig nur, er ist nicht ausgetreten, keine Schafsherde läuft vor mir her und ich entscheide, wo es lang geht. In ein Wahllokal führt er jedenfalls nicht . Er führt auch nicht auf einen YouTube Kanal, ich brauche generell keinen Führer. Ich gebrauchen meine Sinne, vertraue meinen Liebsten.
Ja sich selbst ändern, das hat was. Ist verdammt schwer, ständig wird man dabei behindert und belächelt, aber es lohnt sich.
Zuletzt geändert von MD-Reiner am 26.05.2019, 14:03, insgesamt 1-mal geändert.


Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen, ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit.
– Oscar Wilde
 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3412
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

26.05.2019, 13:58

Wir haben zwar keine Wahlpflicht, aber wer sein Wahlrecht nicht ausübt, der kann auch nicht über die Politik oder den Wortakrobaten in den Parlamenten rummaulen. Der nimmt die dann nämlich billigend in kauf.




Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
Benutzeravatar
MD-Reiner
Trainer
Trainer
Beiträge: 3981
Registriert: 09.05.2007, 16:55

Re: Ein wenig Politik

26.05.2019, 14:16

Mick, warum wählst du jemanden, der nichts zu sagen hat?

Warum und wofür gibst du deine Stimme ab? Weil das schon immer so war? Oder weil du zufrieden bist mit der Politik?

Wenn ich (!) nicht zufrieden bin, kann ich nicht wählen. Das ist doch nicht schwer zu verstehen. Wenn keine der Parteien auch nur im geringsten das vertritt, was ich möchte, dann wähle ich nicht, dann ist das nicht meine Veranstaltung. Ich kann auch ohne wählen politisch sein, denn ich habe die Wahl. Du aber nicht, du hast deine Stimme abgegeben und verloren, denn nach der Wahl, machen die Politiker das, was sie und die Lobbyisten wollen.
Du kannst das alles anders sehen. Ich allerdings halte es für einen großen Betrug am Wahlvolk.


Mit 90 Prozent aller Menschen nicht übereinzustimmen, ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit.
– Oscar Wilde
 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3412
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

26.05.2019, 14:32

Ich gehe wählen, damit meine Stimme mit im Topf ist. Zwar macht die einzelne Stimme nichts aus. Aber wenn viele einzelne Stimmen abgeben kommt schon was zusammen. Und wenn diese Stimmen dann auch meiner bevorzugten Partei zukommen würden, wär es noch besser. Denn dann würden CDUCSUSPDGrüneBlaueNazis weniger Stimmen abkriegen.




Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste