von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

 
Benutzeravatar
Amery
Kapitän
Kapitän
Thema Autor
Beiträge: 711
Registriert: 15.02.2010, 14:14
Land: Deutschland

Ein wenig Politik

01.10.2010, 11:56

Nach den jüngsten politischen Entscheidungen und den Ereignissen in Stuttgart möchte vielleicht der ein oder andere von uns handeln.

Daher hier ein Link:
http://www.deutschland-geht-auf-die-str ... age_id=296


„Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf.“ Sokrates
 
FCMFan1990
Trainer
Trainer
Beiträge: 5517
Registriert: 05.04.2008, 18:52
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 12:03

Ich möchte auch noch etwas anfügen:

Heute Abend um 19 Uhr am Hauptbahnhof Magdeburg:

Protest gegen Stuttgart 21 "Schwabenstreiche"

Mehr Infos:

http://www.gruene.de/einzelansicht/arti ... ewalt.html


 
Benutzeravatar
Oliver
Trainer
Trainer
Beiträge: 18877
Registriert: 15.04.2006, 01:12
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 12:47

.
Zuletzt geändert von Oliver am 02.01.2016, 05:23, insgesamt 1-mal geändert.


06.05.1972 45.000 Zuschauer im Ernst-Grube-Stadion gg Sachsenring Zwickau ich war erstmalig dabei !
 
Benutzeravatar
Amery
Kapitän
Kapitän
Thema Autor
Beiträge: 711
Registriert: 15.02.2010, 14:14
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 12:52

Oliver hat geschrieben:
Also wenn es gg die neuen Hartz IV Sätze gehen würde wäre ich mit dabei, Stuttgart ist für mich so weit weg wie der Mond. ;)
So lange Schwarz/Gelb regiert wird sich da auch nix ändern !


Dann kannst du ja am Sonntag (1.Link) hingehen.
Stuttgart ist auch für mich weit weg, aber "Stuttgart 21" steht für mich nach dem gestrigen Tag für "Demokratie" in Deutschland bzw. der gesammten unverblümten Lobbypolitik der letzten Zeit.

Trotzdem kann natürlich jeder für sich entscheiden.


„Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf.“ Sokrates
 
Benutzeravatar
appel
Trainer
Trainer
Beiträge: 10685
Registriert: 14.03.2003, 10:59
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 12:54

vielleicht unterstützen uns aber auch mal Einwohner des Schwabenländle im Kampf gegen Ulrichskirchen !

es soll auch von hier aus nicht darum gehen, den neuen Bahnhof in St zu verhindern, sondern aufzuzeigen, das "die Macht vom Volke ausgeht" (irgendwo hatte ich das mal gelesen, und das war nicht im Manifest)


habe keine Signatur
 
Benutzeravatar
Oliver
Trainer
Trainer
Beiträge: 18877
Registriert: 15.04.2006, 01:12
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 13:11

.
Zuletzt geändert von Oliver am 02.01.2016, 05:23, insgesamt 1-mal geändert.


06.05.1972 45.000 Zuschauer im Ernst-Grube-Stadion gg Sachsenring Zwickau ich war erstmalig dabei !
 
FCMFan1990
Trainer
Trainer
Beiträge: 5517
Registriert: 05.04.2008, 18:52
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 13:57

appel hat geschrieben:
vielleicht unterstützen uns aber auch mal Einwohner des Schwabenländle im Kampf gegen Ulrichskirchen !


Ich bitte dich! Das kannst du doch nicht ernsthaft vergleichen. Egal wie man zum Wiederaufbau der Ulrichskirche steht, eins steht aber fest, bei dem Projekt werden keine 7 Milliarden Steuergelder verschwendet und ein historischer Schlosspark bzw. Bahnhof vernichtet. Der Wiederaufbau der UK wird mit Spenden finanziert. Außerdem haben wir doch jetzt den Bürgerentscheid zur Kirche und volle Demokratie, wo die Bürger Magdeburgs entscheiden können. Darüber können wir aber gerne im anderen Thread diskutieren.
Es gibt aber ein ähnliches Beispiel, was ich eher als Vergleich mit Stuttgart 21 für angebracht halte. Unser geliebter Stadttunnel. Dort werden auch Steuergelder verbraten, wenn auch nicht in diesen Dimensionen.

BWG FCMFan1990


 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3412
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 14:01

Oliver hat geschrieben:
Also wenn es gg die neuen Hartz IV Sätze gehen würde wäre ich mit dabei, Stuttgart ist für mich so weit weg wie der Mond. ;)
So lange Schwarz/Gelb regiert wird sich da auch nix ändern !

Wie jetzt? Wenn Schwarz-Gelb richtig abgewirtschaftet hat rückt Stuttgart näher an Magdeburg ran? Schrumpft Deutschland dann? :roll:

Aber das Stuttgart 21 dir nichts angeht, glaub ich nicht. Es sei denn du bist kein Steuerzahler! Es sind nämlich Steuergelder die dort in den Sand gesetzt bzw. unter die Erde gebracht werden!




Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
FCMFan1990
Trainer
Trainer
Beiträge: 5517
Registriert: 05.04.2008, 18:52
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 14:03

Amery hat geschrieben:
Oliver hat geschrieben:
Also wenn es gg die neuen Hartz IV Sätze gehen würde wäre ich mit dabei, Stuttgart ist für mich so weit weg wie der Mond. ;)
So lange Schwarz/Gelb regiert wird sich da auch nix ändern !


Dann kannst du ja am Sonntag (1.Link) hingehen.
Stuttgart ist auch für mich weit weg, aber "Stuttgart 21" steht für mich nach dem gestrigen Tag für "Demokratie" in Deutschland bzw. der gesammten unverblümten Lobbypolitik der letzten Zeit.

Trotzdem kann natürlich jeder für sich entscheiden.


So sehe ich das auch! Jetzt entläd sich mehr und mehr der Frust über die Bundesregierung. Das Volk lässt sich nicht mehr alles gefallen.


 
Benutzeravatar
Oliver
Trainer
Trainer
Beiträge: 18877
Registriert: 15.04.2006, 01:12
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 14:12

.
Zuletzt geändert von Oliver am 02.01.2016, 05:23, insgesamt 1-mal geändert.


06.05.1972 45.000 Zuschauer im Ernst-Grube-Stadion gg Sachsenring Zwickau ich war erstmalig dabei !
 
Benutzeravatar
Amery
Kapitän
Kapitän
Thema Autor
Beiträge: 711
Registriert: 15.02.2010, 14:14
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 15:35

Es geht nicht mehr um Ost- und Westthemen und es geht auch nicht darum, sich einzelne Themen heraus zu suchen. Gesundheitsreform, Hartz IV Berechnungen, Boni-Zahlungen, Erhöhung der Tabaksteuer, eventuelles Vorstrecken der Arztrechnungen, Mindestlöhne usw. stehen in einem unmittelbaren Zusammenhang.

Ausstieg vom Ausstieg (Atompolitik) ist machbar, aber bei Stuttgart 21 soll es nicht gehen?
Es geht nicht mehr um einzelne Themen, sondern um den allgemeinen Kurs der Politik. Es geht darum, dass der Bürger nur noch Melkkuh ist, dass Politik immer offensichtlicher bzw. fast nur noch für die Wirtschaft und an den Bürgern vorbei betrieben wird. Aber ach, da könnte man noch Stunden schreiben.

Jeder hat selbst die Wahl zwischen weiterhin Schaf sein oder sich öffentlich zu positionieren.


„Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf.“ Sokrates
 
Benutzeravatar
FCMcrewBS
Trainer
Trainer
Beiträge: 8185
Registriert: 14.02.2007, 18:52
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 15:41

@Amery

Ich begrüße all die angesprochenen Themen dort von Dir, aber was hat in der Aufzählung bitte die Tabaksteuer zu suchen? :?

1. Eine Steuer auf Drogen, auch wenn sie legal sind, kann meines Erachtens nicht hoch genug sein.

2. Ist es keine Steuer, die den Bürger betrifft, sondern sie bezieht sich rein auf den nikotinsüchtigen Raucher.


 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3412
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 15:49

FCMcrewBS hat geschrieben:
@Amery

Ich begrüße all die angesprochenen Themen dort von Dir, aber was hat in der Aufzählung bitte die Tabaksteuer zu suchen? :?

1. Eine Steuer auf Drogen, auch wenn sie legal sind, kann meines Erachtens nicht hoch genug sein.

2. Ist es keine Steuer, die den Bürger betrifft, sondern sie bezieht sich rein auf den nikotinsüchtigen Raucher.

Die Steuer soll aber nicht dazu beitragen das eventuell weniger zum Glimmstengel gegriffen wird, sondern um die Staatskasse zu füllen bzw. auszugleichen. Wenn das Geld den Krankenkassen bzw. dem Gesundheitsministerium zufließen würde, kein Problem. Aber um den Staat zu sanieren sollen die sich was besseres einfallen lassen. Z.B. Erbschafts-, Reichensteuer, Mindestlöhne in einer Höhe das auch Lohnsteuern gezahlt werden usw. Aber in diesem System hier werden nur die zur Kasse gebeten die keine Lobby haben und das dürfte die Mehrheit aller Deutschen (und Migranten) sein.




Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
Benutzeravatar
Mr.X
Trainer
Trainer
Beiträge: 1744
Registriert: 16.01.2010, 18:38
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 15:51

Welcher Initiative muss ich mich anschließen, wenn ich das Stuttgart21-Projekt befürworte?

Man sieht in den letzten Jahren schon sehr deutlich, dass das 68er-Pack zunehmend in das Rentenalter kommt. Schaut man sich die Rädelsführer dieser Proteste mal genauer an, wird man feststellen, dass es genau diese Klientel ist, die das stupide Volk gegen den Staat mobil macht. Es reicht zunehmend einfach nur aus gegen Irgendetwas zu sein. Ob dies tatsächlich den eigenen Überzeugungen entspricht, ist da doch völlig Hupe.

Mit der selben Masche schickt man inzwischen Schüler an die vorderste Front, die noch nicht einmal begreifen können worum es überhaupt geht. Denen erzählt man, dass der böse Staat die schönen Bäume fällen will. Was das Projekt gerade für diese Schüler in der Zukunft an Perspektive bereit hält, wird glatt verschwiegen... Widerlich dieses Grüne Pack

:twisted:


 
Benutzeravatar
Amery
Kapitän
Kapitän
Thema Autor
Beiträge: 711
Registriert: 15.02.2010, 14:14
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 15:51

FCMcrewBS hat geschrieben:
@Amery

Ich begrüße all die angesprochenen Themen dort von Dir, aber was hat in der Aufzählung bitte die Tabaksteuer zu suchen? :?

1. Eine Steuer auf Drogen, auch wenn sie legal sind, kann meines Erachtens nicht hoch genug sein.

2. Ist es keine Steuer, die den Bürger betrifft, sondern sie bezieht sich rein auf den nikotinsüchtigen Raucher.


:)

Worum es geht, weißt du wohl schon. Das denke ich nach deinen Beiträgen zumindest. Dann nimm die kommenden Strompreise anstelle der Tabaksteuer. ;)


„Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf.“ Sokrates
 
Benutzeravatar
Amery
Kapitän
Kapitän
Thema Autor
Beiträge: 711
Registriert: 15.02.2010, 14:14
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 15:55

Mr.X hat geschrieben:
Welcher Initiative muss ich mich anschließen, wenn ich das Stuttgart21-Projekt befürworte?

Man sieht in den letzten Jahren schon sehr deutlich, dass das 68er-Pack zunehmend in das Rentenalter kommt. Schaut man sich die Rädelsführer dieser Proteste mal genauer an, wird man feststellen, dass es genau diese Klientel ist, die das stupide Volk gegen den Staat mobil macht. Es reicht zunehmend einfach nur aus gegen Irgendetwas zu sein. Ob dies tatsächlich den eigenen Überzeugungen entspricht, ist da doch völlig Hupe.

Mit der selben Masche schickt man inzwischen Schüler an die vorderste Front, die noch nicht einmal begreifen können worum es überhaupt geht. Denen erzählt man, dass der böse Staat die schönen Bäume fällen will. Was das Projekt gerade für diese Schüler in der Zukunft an Perspektive bereit hält, wird glatt verschwiegen... Widerlich dieses Grüne Pack

:twisted:


Du sollst nicht von dir auf andere Menschen schließen.
Leute wie du, sollten z.B. Atomtransporte im Castorbehälter begleiten. :roll:


„Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf.“ Sokrates
 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3412
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 15:56

Mr.X hat geschrieben:
Welcher Initiative muss ich mich anschließen, wenn ich das Stuttgart21-Projekt befürworte?

Man sieht in den letzten Jahren schon sehr deutlich, dass das 68er-Pack zunehmend in das Rentenalter kommt. Schaut man sich die Rädelsführer dieser Proteste mal genauer an, wird man feststellen, dass es genau diese Klientel ist, die das stupide Volk gegen den Staat mobil macht. Es reicht zunehmend einfach nur aus gegen Irgendetwas zu sein. Ob dies tatsächlich den eigenen Überzeugungen entspricht, ist da doch völlig Hupe.

Mit der selben Masche schickt man inzwischen Schüler an die vorderste Front, die noch nicht einmal begreifen können worum es überhaupt geht. Denen erzählt man, dass der böse Staat die schönen Bäume fällen will. Was das Projekt gerade für diese Schüler in der Zukunft an Perspektive bereit hält, wird glatt verschwiegen... Widerlich dieses Grüne Pack

:twisted:


Du hast erstmal ein Ding weg! Das Feuer an deiner Tüte scheint Dir auch noch den letzten Sauerstoff aus deinem unnützen Gehirn gesaugt zu haben. Wenn das 68-Pack nicht gewesen wär, würde wahrscheinlich in deinem Keller ein Castor stehen. Aber Du scheinst nicht zu begreifen das es auch um Deine und die Zukunft Deiner Kinder geht. Du bist mehr als nur widerlich.




Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
Benutzeravatar
Mr.X
Trainer
Trainer
Beiträge: 1744
Registriert: 16.01.2010, 18:38
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 16:00

Mick Jagger hat geschrieben:
Mr.X hat geschrieben:
Welcher Initiative muss ich mich anschließen, wenn ich das Stuttgart21-Projekt befürworte?

Man sieht in den letzten Jahren schon sehr deutlich, dass das 68er-Pack zunehmend in das Rentenalter kommt. Schaut man sich die Rädelsführer dieser Proteste mal genauer an, wird man feststellen, dass es genau diese Klientel ist, die das stupide Volk gegen den Staat mobil macht. Es reicht zunehmend einfach nur aus gegen Irgendetwas zu sein. Ob dies tatsächlich den eigenen Überzeugungen entspricht, ist da doch völlig Hupe.

Mit der selben Masche schickt man inzwischen Schüler an die vorderste Front, die noch nicht einmal begreifen können worum es überhaupt geht. Denen erzählt man, dass der böse Staat die schönen Bäume fällen will. Was das Projekt gerade für diese Schüler in der Zukunft an Perspektive bereit hält, wird glatt verschwiegen... Widerlich dieses Grüne Pack

:twisted:


Du hast erstmal ein Ding weg! Das Feuer an deiner Tüte scheint Dir auch noch den letzten Sauerstoff aus deinem unnützen Gehirn gesaugt zu haben. Wenn das 68-Pack nicht gewesen wär, würde wahrscheinlich in deinem Keller ein Castor stehen. Aber Du scheinst nicht zu begreifen das es auch um Deine und die Zukunft Deiner Kinder geht. Du bist mehr als nur widerlich.


Die Zukunft meiner Kinder bleibt vom Stuttgart21-Projekt gänzlich unberührt. Von irgendwelchen Castor-Transporten war bei mir nie die Rede. Und nun, lass Sauerstoff an DEIN Hirn.


 
Benutzeravatar
Mr.X
Trainer
Trainer
Beiträge: 1744
Registriert: 16.01.2010, 18:38
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 16:01

Amery hat geschrieben:
Leute wie du, sollten z.B. Atomtransporte im Castorbehälter begleiten. :roll:


Auch nochmal für dich: Von Castor-Transporten war bei mir nie die Rede!

Hier scheint eine generelle Leseschwäche vorzuherrschen.


 
Benutzeravatar
FCMcrewBS
Trainer
Trainer
Beiträge: 8185
Registriert: 14.02.2007, 18:52
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 16:16

Mr.X hat geschrieben:
Welcher Initiative muss ich mich anschließen, wenn ich das Stuttgart21-Projekt befürworte?

Man sieht in den letzten Jahren schon sehr deutlich...

... Widerlich dieses Grüne Pack

:twisted:


Bist Du von der GdP? :twisted:

Das Interview vom Landesvorsitzenden, oder war´s gar der Bundesvorsitzende hört sich genauso an. :roll:


@amery

Okay, nehmen wir Stromsteuer. :P


 
Benutzeravatar
Magdeburg56
Trainer
Trainer
Beiträge: 15955
Registriert: 20.02.2007, 14:14
Land: Deutschland
Wohnort: Block 7

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 16:18

Mr.X hat geschrieben:
Welcher Initiative muss ich mich anschließen, wenn ich das Stuttgart21-Projekt befürworte?

...wollen wir eine Initiative gründen zur Befürwortung des Projetkes ;) :lol: ;!


 
Benutzeravatar
Mr.X
Trainer
Trainer
Beiträge: 1744
Registriert: 16.01.2010, 18:38
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 16:18

FCMcrewBS hat geschrieben:
Mr.X hat geschrieben:
Welcher Initiative muss ich mich anschließen, wenn ich das Stuttgart21-Projekt befürworte?

Man sieht in den letzten Jahren schon sehr deutlich...

... Widerlich dieses Grüne Pack

:twisted:


Bist Du von der GdP? :twisted:

Das Interview vom Landesvorsitzenden, oder war´s gar der Bundesvorsitzende hört sich genauso an. :roll:


@amery

Okay, nehmen wir Stromsteuer. :P


Darf man als "mündiger" Bürger immer nur DAGEGEN sein oder ist es ok wenn ich einfach mal für ein gewisses Projekt wie Stuttgart21 bin, ohne mich rechtfertigen zu müssen?


 
Benutzeravatar
FCMcrewBS
Trainer
Trainer
Beiträge: 8185
Registriert: 14.02.2007, 18:52
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 16:24

Warum schreibst Du dann erst hier, wenn Du keinen Bock hast dich zu rechtfertigen?

Ach ja, ich vergaß, um zu provozieren, wie in nahezu jeden anderem Beitrag deiner Person.

Auf einer Seite, dort alle die dagegen sind als 68er Pack usw. abstempeln und jegliche Kritik verurteilen und dann anfangen rumzuzetern, wenn Dir kein "Hurra" zugerufen wird.

Aber naja das schwarze Schaf war schon immer tote Hose und Jena ist nicht Hamburg. :P3


 
Benutzeravatar
armageddon
Trainer
Trainer
Beiträge: 7403
Registriert: 02.06.2008, 21:58
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 16:28

Amery hat geschrieben:
Nach den jüngsten politischen Entscheidungen und den Ereignissen in Stuttgart möchte vielleicht der ein oder andere von uns handeln.

Daher hier ein Link:
http://www.deutschland-geht-auf-die-str ... age_id=296



sehr schöne Sache [ externes Bild ] werde dort bestimmt auch vorbeischauen. Es kann nur besser werden.


Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen. (Jean-Jacques Rousseau, französischer Philosoph)
 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3412
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 16:32

Mr.X hat geschrieben:
Die Zukunft meiner Kinder bleibt vom Stuttgart21-Projekt gänzlich unberührt. Von irgendwelchen Castor-Transporten war bei mir nie die Rede. Und nun, lass Sauerstoff an DEIN Hirn.

Danke mein Hirn ist im Gegensatz zu deinem gut versorgt.

Ob der erste Satz zutrifft wage ich zu bezweifeln. Das Projekt wird auf Generationen den Staat beschäftigen. Denn es geht nicht nur um jetzige Demos oder dem späteren Fertigungstermin oder die Kosten die vom Steuerzahler aufgewendet werden. Denn es geht auch um den Nutzen des Projekts, dass mehr als die geplanten 4,5 Milliarden Euro kosten wird und wohl kaum das Geld wert ist. Denn um von Stuttgart bis München 26 min. einzusparen sollte man nicht wirklich soviel Geld ausgeben. Und für den Güterverkehr ist der Nutzen gleich Null, da Güterzüge die geplante Strecke garnicht nicht bewältigen können. Also ist das schon mal eine Fehlplanung.

Von den nicht von dir angesprochenen Castoren nur mal der Hinweis - man sollte auch mal ein bisschen über den eigenen Horizont hinausschauen. Denn das 68-iger Pack hat dafür gesorgt das sie nicht vor Deiner Haustür geparkt werden.




Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
Benutzeravatar
Oliver
Trainer
Trainer
Beiträge: 18877
Registriert: 15.04.2006, 01:12
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 16:35

.
Zuletzt geändert von Oliver am 02.01.2016, 05:24, insgesamt 1-mal geändert.


06.05.1972 45.000 Zuschauer im Ernst-Grube-Stadion gg Sachsenring Zwickau ich war erstmalig dabei !
 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3412
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 16:39

Magdeburg56 hat geschrieben:
...wollen wir eine Initiative gründen zur Befürwortung des Projetkes ;) :lol: ;!

Das ist jetzt nicht dein ernst :shock: oder? :o




Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!
 
Benutzeravatar
Mr.X
Trainer
Trainer
Beiträge: 1744
Registriert: 16.01.2010, 18:38
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 16:42

Mick Jagger hat geschrieben:
Denn es geht auch um den Nutzen des Projekts, dass mehr als die geplanten 4,5 Milliarden Euro kosten wird und wohl kaum das Geld wert ist.


Allein das Baugelände, welches überirdisch entsteht wird schon jetzt mit einem Wert von über 2 Mrd. gehandelt. Soviel dazu...


 
Benutzeravatar
DerOstfriese
Trainer
Trainer
Beiträge: 1449
Registriert: 21.03.2009, 20:17
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 16:49

Am 3. Oktober hab ich was besseres vor... 8-)


Eala Frya Fresena!
 
Benutzeravatar
Mick Jagger
Trainer
Trainer
Beiträge: 3412
Registriert: 13.03.2003, 23:51
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ein wenig Politik

01.10.2010, 16:54

Mr.X hat geschrieben:
Mick Jagger hat geschrieben:
Denn es geht auch um den Nutzen des Projekts, dass mehr als die geplanten 4,5 Milliarden Euro kosten wird und wohl kaum das Geld wert ist.


Allein das Baugelände, welches überirdisch entsteht wird schon jetzt mit einem Wert von über 2 Mrd. gehandelt. Soviel dazu...

Es geht um die geplanten Gesamtbaukosten von 4,088 Miliarden Euro. Plus der 500 Millionen Euro, die als Sicherheitspuffer eingeplant waren. Und die werden um ein vielfaches überschritten, da die Bauplanung von gänzlich anderen Vorraussetzungen ausgegangen waren, als sie jetzt vorgefunden werden. Das fängt schon bei dem Bauuntergrund an, der sich anders darstellt als erhofft.
Wer mehr darüber erfahren will, sollte sich mal den Stern Nr.40 zulegen. Ich habe nicht geschaut ob der Artikel schon Online verfügbar ist, aber mir als Eisenbahner geht da der Hut hoch wenn ich nur von Stuttgart 21 höre!




Ich danke allen Beteiligten das ich nicht in Halle geboren wurde!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste