von fans für fansvon Fans für Fans des 1.FC Magdeburg

 
Benutzeravatar
V_Waldi
Trainer
Trainer
Beiträge: 1120
Registriert: 17.07.2020, 09:40
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

08.06.2021, 14:41

miriiii hat geschrieben:
V_Waldi hat geschrieben: Mir ist es lieber, eine Partei bleibt sich ihren Prinzipien etwas treu und steht zu seinen Worten,
das ist doch quatsch, wenn man dieser Prämisse folgt haben wir keine Regierung mehr und können wie in Israel alle paar tage neu wählen (außer vlt. in Bayern die haben ab und an die Möglichkeit dazu - absolute Mehrheit)

sinnvoll kann doch nur sein wenn eine Partei entsprechend ihres Wähleranteils auch Themen mit einbringen kann und bei anderen eben Abstriche macht..
Ich hätte dazu schreiben müssen, dass es auf die entsprechende Koaltions-Zusammensetzung ankommt. Es gibt nun Mal Parteien, die lassen sich wirklich nur schwer bzw. gar nicht miteinander kombinieren, z. B.  FDP und Grüne.

In meinen Augen sind die einzigen Kombinationen, bei der eine Koalition Sinn macht entweder schwarz/gelb oder rot/grün. Alles andere beißt sich und stellt am Ende immer einen Verlierer.


 
Benutzeravatar
Magdeburg56
Trainer
Trainer
Beiträge: 18064
Registriert: 20.02.2007, 14:14
Land: Deutschland
Wohnort: Block 7

Re: Ein wenig Politik

08.06.2021, 18:28

Bolle65 hat geschrieben: Schwarz-Rot-Gelb.....Glaub ich nicht. Trümper geht von Rotschwarz aus und ich denke da hatter einen guten Riecher. Und mit nur 1 Stimme Mehrheit regierten schon ganz andere durch. Aber warten wirs mal ab....
Trümper hat kein Riecher, er stellt seine Fahne auch nur in den Wind. Raus aus der Partei, rein in die Partei. Haseloff hat klar gesagt, eine Regierung mit einer Stimme mehrheit kommt für ihn nicht in Frage. Er möchte eine stabile Regierung mit klarer Mehrheit!
PS: Tunneltrümper ist für mich der letzte Politiker in Magdeburg!


 
Jörn
Trainer
Trainer
Beiträge: 8933
Registriert: 25.03.2003, 13:26

Re: Ein wenig Politik

08.06.2021, 19:04

V_Waldi hat geschrieben:
08.06.2021, 14:41
miriiii hat geschrieben:
V_Waldi hat geschrieben: Mir ist es lieber, eine Partei bleibt sich ihren Prinzipien etwas treu und steht zu seinen Worten,
das ist doch quatsch, wenn man dieser Prämisse folgt haben wir keine Regierung mehr und können wie in Israel alle paar tage neu wählen (außer vlt. in Bayern die haben ab und an die Möglichkeit dazu - absolute Mehrheit)

sinnvoll kann doch nur sein wenn eine Partei entsprechend ihres Wähleranteils auch Themen mit einbringen kann und bei anderen eben Abstriche macht..
Ich hätte dazu schreiben müssen, dass es auf die entsprechende Koaltions-Zusammensetzung ankommt. Es gibt nun Mal Parteien, die lassen sich wirklich nur schwer bzw. gar nicht miteinander kombinieren, z. B.  FDP und Grüne.

In meinen Augen sind die einzigen Kombinationen, bei der eine Koalition Sinn macht entweder schwarz/gelb oder rot/grün. Alles andere beißt sich und stellt am Ende immer einen Verlierer.
Allerdings haben sowohl fdp als auch grüne angedeutet dass sie nur in schwarz,grün,gelb gehen aber nicht mit der spd.

Von schwarz/gelb und rot/grün sollte man sich verabschieden. Das geht weder im land noch im bund und wird wohl auch nie wieder gehen. Der Trend geht ja immer mehr zur individualisierung, sowohl gesellschaftlich als auch in der politik. Da kommt eher noch ne 8. und 9. Partei in den Bundestag als dass eine der 7 aktuellen verschwindet. Dass wir so in 10 Jahren wie in Holland dastehen mit der stärksten Partei bei 18% oder so halte ich für äußerst wahrscheinlich. Was ich im übrigen auch nicht schlimm fände. Muss man halt mehr kompromisse machen in 3er oder 4er oder noch mehr bündnissen


 
Bolle65
Trainer
Trainer
Beiträge: 1391
Registriert: 05.04.2017, 16:43
Land: Deutschland
Wohnort: Wilhelmstadt-Ost

Re: Ein wenig Politik

09.06.2021, 10:47

Magdeburg56 hat geschrieben:PS: Tunneltrümper ist für mich der letzte Politiker in Magdeburg!
Oha, dann biste also nicht dafür.... :mrgreen:[ externes Bild ]


"Das ist hier kein Wald -und Wiesenverein. Der Club ist eine Legende. Es geht darum, die Leute hier stolz zu machen !“
Stefan Krämer
 
Benutzeravatar
bluesky
Trainer
Trainer
Beiträge: 2855
Registriert: 08.06.2016, 20:08
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

09.06.2021, 12:05

Sein Schlips gefällt mir.


 
Bolle65
Trainer
Trainer
Beiträge: 1391
Registriert: 05.04.2017, 16:43
Land: Deutschland
Wohnort: Wilhelmstadt-Ost

Re: Ein wenig Politik

09.06.2021, 15:09

Lass mich raten.....an der Farbe liegt's..... :think:


"Das ist hier kein Wald -und Wiesenverein. Der Club ist eine Legende. Es geht darum, die Leute hier stolz zu machen !“

Stefan Krämer
 
Benutzeravatar
Magdeburg56
Trainer
Trainer
Beiträge: 18064
Registriert: 20.02.2007, 14:14
Land: Deutschland
Wohnort: Block 7

Re: Ein wenig Politik

09.06.2021, 16:28

Bolle65 hat geschrieben:
Magdeburg56 hat geschrieben:PS: Tunneltrümper ist für mich der letzte Politiker in Magdeburg!
Oha, dann biste also nicht dafür.... :mrgreen:[ externes Bild ]
wegen mir kann er gehen!


 
Benutzeravatar
Eisenschwein
Trainer
Trainer
Beiträge: 2305
Registriert: 15.08.2014, 00:34
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

09.06.2021, 21:05

wahlen ändern nix , sonst wären sie verboten.


 
Benutzeravatar
bluesky
Trainer
Trainer
Beiträge: 2855
Registriert: 08.06.2016, 20:08
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

09.06.2021, 21:45

Bolle65 hat geschrieben: Lass mich raten.....an der Farbe liegt's..... :think:
Nur daran.


 
Bolle65
Trainer
Trainer
Beiträge: 1391
Registriert: 05.04.2017, 16:43
Land: Deutschland
Wohnort: Wilhelmstadt-Ost

Re: Ein wenig Politik

10.06.2021, 09:49

Eisenschwein hat geschrieben: wahlen ändern nix , sonst wären sie verboten.
„Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd. “
Otto von Bismarck


"Das ist hier kein Wald -und Wiesenverein. Der Club ist eine Legende. Es geht darum, die Leute hier stolz zu machen !“

Stefan Krämer
 
Benutzeravatar
bluesky
Trainer
Trainer
Beiträge: 2855
Registriert: 08.06.2016, 20:08
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

10.06.2021, 09:57

Na, wenn man es so sieht und eh alles Lüge ist, könnte man doch problemlos grün wählen  :problem:

(Wenigstens sagen die vorher schon offen, was für Schmerzen sie uns bereiten wollen  ;) )


 
Bolle65
Trainer
Trainer
Beiträge: 1391
Registriert: 05.04.2017, 16:43
Land: Deutschland
Wohnort: Wilhelmstadt-Ost

Re: Ein wenig Politik

10.06.2021, 10:06

bluesky hat geschrieben: Na, wenn man es so sieht und eh alles Lüge ist, könnte man doch problemlos grün wählen  :problem:

(Wenigstens sagen die vorher schon offen, was für Schmerzen sie uns bereiten wollen  ;) )
Nunja, in neuesten "Umfragen" schmiert ACAB samt Team-Grün wieder ab.....Endet bestimmt wie vor 4 Jahren der "Schulz-Zug"   :lol:  :P


"Das ist hier kein Wald -und Wiesenverein. Der Club ist eine Legende. Es geht darum, die Leute hier stolz zu machen !“

Stefan Krämer
 
Benutzeravatar
bluesky
Trainer
Trainer
Beiträge: 2855
Registriert: 08.06.2016, 20:08
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

10.06.2021, 11:59

Zu Umfragen sage ich nur letzte Sachsen-Anhalt-Wahl. Da vergeht noch so viel Zeit und da braucht es immer das richtige Timing, wer gerade blöd oder gut da steht.

2002 galt Stoiber eigentlich schon als Sieger und es wäre vielleicht auch so gekommen. Allerdings stand Schröder eher mit betroffenen Gesichtsausdruck und gelben Gummistiefeln im Elbehochwasser. War vier Wochen vor der Wahl und hat ihm die noch fehlenden Stimmen gebracht.


 
Bolle65
Trainer
Trainer
Beiträge: 1391
Registriert: 05.04.2017, 16:43
Land: Deutschland
Wohnort: Wilhelmstadt-Ost

Re: Ein wenig Politik

10.06.2021, 15:26

Traue keiner Umfrage die du nicht selbst gefälscht hast  :shh:


"Das ist hier kein Wald -und Wiesenverein. Der Club ist eine Legende. Es geht darum, die Leute hier stolz zu machen !“

Stefan Krämer
 
 
Bolle65
Trainer
Trainer
Beiträge: 1391
Registriert: 05.04.2017, 16:43
Land: Deutschland
Wohnort: Wilhelmstadt-Ost

Re: Ein wenig Politik

11.06.2021, 18:37

cherubim hat geschrieben: ...läuft

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 85538.html
Mielke rotiert in seiner Urne.....


"Das ist hier kein Wald -und Wiesenverein. Der Club ist eine Legende. Es geht darum, die Leute hier stolz zu machen !“

Stefan Krämer
 
Bolle65
Trainer
Trainer
Beiträge: 1391
Registriert: 05.04.2017, 16:43
Land: Deutschland
Wohnort: Wilhelmstadt-Ost

Re: Ein wenig Politik

16.06.2021, 13:28

https://www.volksstimme.de/deutschland- ... ik-3188545
Was bildet sich dieser Märchenerzähler eigentlich ein. Das ist ja ein Fall für die Justiz. Und sowas wird von mir auch noch fürstlich mitbezahlt.... :P3


"Das ist hier kein Wald -und Wiesenverein. Der Club ist eine Legende. Es geht darum, die Leute hier stolz zu machen !“

Stefan Krämer
 
Benutzeravatar
V_Waldi
Trainer
Trainer
Beiträge: 1120
Registriert: 17.07.2020, 09:40
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

16.06.2021, 14:13

Bolle65 hat geschrieben: https://www.volksstimme.de/deutschland- ... ik-3188545
Was bildet sich dieser Märchenerzähler eigentlich ein. Das ist ja ein Fall für die Justiz. Und sowas wird von mir auch noch fürstlich mitbezahlt.... :P3
Was genau stört dich am Artikel bzw. den getroffenen Aussagen? Ich kann da jetzt nichts entnehmen, was ein Fall für die Justiz wäre. Im Gegenteil, ich finde den Artikel erfrischend direkt und ehrlich. ;!


 
Benutzeravatar
fischer
Trainer
Trainer
Beiträge: 2910
Registriert: 29.04.2010, 13:18
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

16.06.2021, 15:12

V_Waldi hat geschrieben:
Bolle65 hat geschrieben: https://www.volksstimme.de/deutschland- ... ik-3188545
Was bildet sich dieser Märchenerzähler eigentlich ein. Das ist ja ein Fall für die Justiz. Und sowas wird von mir auch noch fürstlich mitbezahlt.... :P3
Was genau stört dich am Artikel bzw. den getroffenen Aussagen? Ich kann da jetzt nichts entnehmen, was ein Fall für die Justiz wäre. Im Gegenteil, ich finde den Artikel erfrischend direkt und ehrlich. ;!
Bolle hat doch recht! Man schaue sich die Wahlanalysen zur Altersstruktur der AFD-Wähler genauer an. Das sind eben gerade nicht die altgedienten DDR-Bürger meiner Generation. Der Typ hat überhaupt keine Ahnung vom Osten und schwätzt völlig faktenfrei ausm Bauchgefühl heraus.


 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 6317
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: Ein wenig Politik

16.06.2021, 15:22

siehst du, so unterschiedlich sind ansichten. ich finde den artikel herablassend arrogant und entwürdigend. wenn die wahlen nicht so ausgehen wie herr wanderwitz es sich wünscht, wird er beleidigend. das ist ein ostbeauftragter. will der alle ossis umerziehen? der hat sich um probleme im osten zu kümmern, nicht um wahlergebnisse. aber dafür ist er ja eingesetzt. warum mußte nochmal sein vorgänger gehen?  :mrgreen:  seit wann werden denn rechtsradikale parteien zu demokratischen wahlen zugelassen? wäre mir neu. falls du jetzt mit beobachtung durch den verfassungsschutz kommst. wie lange wurden die grünen vom verfassungsschutz beobachtet? heute wollen sie den kanzler stellen. 


The+Offspring/Neocon
"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"
 
Benutzeravatar
V_Waldi
Trainer
Trainer
Beiträge: 1120
Registriert: 17.07.2020, 09:40
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

16.06.2021, 15:29

sgt.strong hat geschrieben: siehst du, so unterschiedlich sind ansichten. ich finde den artikel herablassend arrogant und entwürdigend. wenn die wahlen nicht so ausgehen wie herr wanderwitz es sich wünscht, wird er beleidigend. das ist ein ostbeauftragter. will der alle ossis umerziehen? der hat sich um probleme im osten zu kümmern, nicht um wahlergebnisse. aber dafür ist er ja eingesetzt. warum mußte nochmal sein vorgänger gehen?  :mrgreen:  seit wann werden denn rechtsradikale parteien zu demokratischen wahlen zugelassen? wäre mir neu. falls du jetzt mit beobachtung durch den verfassungsschutz kommst. wie lange wurden die grünen vom verfassungsschutz beobachtet? heute wollen sie den kanzler stellen. 
Rechtsextremismus ist ein Problem im Osten. Die AFD ist eine rechtsradikale Partei. Wahrheiten, die nicht in dein Weltbild passen. Ist in deinem Fall auch in Ordnung, ich weiß ja warum.


 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 6317
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: Ein wenig Politik

16.06.2021, 15:33

V_Waldi hat geschrieben:
sgt.strong hat geschrieben: siehst du, so unterschiedlich sind ansichten. ich finde den artikel herablassend arrogant und entwürdigend. wenn die wahlen nicht so ausgehen wie herr wanderwitz es sich wünscht, wird er beleidigend. das ist ein ostbeauftragter. will der alle ossis umerziehen? der hat sich um probleme im osten zu kümmern, nicht um wahlergebnisse. aber dafür ist er ja eingesetzt. warum mußte nochmal sein vorgänger gehen?  :mrgreen:  seit wann werden denn rechtsradikale parteien zu demokratischen wahlen zugelassen? wäre mir neu. falls du jetzt mit beobachtung durch den verfassungsschutz kommst. wie lange wurden die grünen vom verfassungsschutz beobachtet? heute wollen sie den kanzler stellen. 
Rechtsextremismus ist ein Problem im Osten. Die AFD ist eine rechtsradikale Partei. Wahrheiten, die nicht in dein Weltbild passen. Ist in deinem Fall auch in Ordnung, ich weiß ja warum.
du weißt gar nichts. du bist entweder der meinung oder du glaubst  :mrgreen:


The+Offspring/Neocon

"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"
 
Arpi
Trainer
Trainer
Beiträge: 3824
Registriert: 11.03.2003, 18:53
Land: Deutschland
Wohnort: 89168

Re: Ein wenig Politik

16.06.2021, 15:42

sgt.strong hat geschrieben: siehst du, so unterschiedlich sind ansichten. ich finde den artikel herablassend arrogant und entwürdigend. wenn die wahlen nicht so ausgehen wie herr wanderwitz es sich wünscht, wird er beleidigend. das ist ein ostbeauftragter. will der alle ossis umerziehen? der hat sich um probleme im osten zu kümmern, nicht um wahlergebnisse. aber dafür ist er ja eingesetzt. warum mußte nochmal sein vorgänger gehen?  :mrgreen:  seit wann werden denn rechtsradikale parteien zu demokratischen wahlen zugelassen? wäre mir neu. falls du jetzt mit beobachtung durch den verfassungsschutz kommst. wie lange wurden die grünen vom verfassungsschutz beobachtet? heute wollen sie den kanzler stellen. 
An Wahlen kann doch mehr oder weniger jeder in Deutschland älter als 18 und gleich welcher Gesinnung er ist teilnehmen, 200 Unterstützerunterschriften aus dem Wahlkreis genügen.

https://www.bmi.bund.de/DE/themen/verfa ... -node.html


Die Friedhöfe der Welt sind voll von Leuten, die sich für unentbehrlich hielten.

(Georges Clemenceau)
 
Benutzeravatar
sgt.strong
Trainer
Trainer
Beiträge: 6317
Registriert: 12.03.2003, 07:14

Re: Ein wenig Politik

16.06.2021, 15:52

Arpi hat geschrieben:
sgt.strong hat geschrieben: siehst du, so unterschiedlich sind ansichten. ich finde den artikel herablassend arrogant und entwürdigend. wenn die wahlen nicht so ausgehen wie herr wanderwitz es sich wünscht, wird er beleidigend. das ist ein ostbeauftragter. will der alle ossis umerziehen? der hat sich um probleme im osten zu kümmern, nicht um wahlergebnisse. aber dafür ist er ja eingesetzt. warum mußte nochmal sein vorgänger gehen?  :mrgreen:  seit wann werden denn rechtsradikale parteien zu demokratischen wahlen zugelassen? wäre mir neu. falls du jetzt mit beobachtung durch den verfassungsschutz kommst. wie lange wurden die grünen vom verfassungsschutz beobachtet? heute wollen sie den kanzler stellen. 
An Wahlen kann doch mehr oder weniger jeder in Deutschland älter als 18 und gleich welcher Gesinnung er ist teilnehmen, 200 Unterstützerunterschriften aus dem Wahlkreis genügen.

https://www.bmi.bund.de/DE/themen/verfa ... -node.html
es besteht schon noch die möglichkeit, bei gravierenden grundgesetzverletzungen diese oder jene partei abzulehnen. 
"  Der Bundeswahlausschuss entscheidet dann darüber, ob die Vereinigung als Partei im rechtlichen Sinne anzuerkennen ist (§ 18 Abs. 2 BWG in Verbindung mit § 2 Parteiengesetz (PartG)."


The+Offspring/Neocon

"es geht nicht um leben oder tod, es geht um mehr"
 
Arpi
Trainer
Trainer
Beiträge: 3824
Registriert: 11.03.2003, 18:53
Land: Deutschland
Wohnort: 89168

Re: Ein wenig Politik

16.06.2021, 16:01

sgt.strong hat geschrieben:
Arpi hat geschrieben:
sgt.strong hat geschrieben: siehst du, so unterschiedlich sind ansichten. ich finde den artikel herablassend arrogant und entwürdigend. wenn die wahlen nicht so ausgehen wie herr wanderwitz es sich wünscht, wird er beleidigend. das ist ein ostbeauftragter. will der alle ossis umerziehen? der hat sich um probleme im osten zu kümmern, nicht um wahlergebnisse. aber dafür ist er ja eingesetzt. warum mußte nochmal sein vorgänger gehen?  :mrgreen:  seit wann werden denn rechtsradikale parteien zu demokratischen wahlen zugelassen? wäre mir neu. falls du jetzt mit beobachtung durch den verfassungsschutz kommst. wie lange wurden die grünen vom verfassungsschutz beobachtet? heute wollen sie den kanzler stellen. 
An Wahlen kann doch mehr oder weniger jeder in Deutschland älter als 18 und gleich welcher Gesinnung er ist teilnehmen, 200 Unterstützerunterschriften aus dem Wahlkreis genügen.

https://www.bmi.bund.de/DE/themen/verfa ... -node.html
es besteht schon noch die möglichkeit, bei gravierenden grundgesetzverletzungen diese oder jene partei abzulehnen. 
"  Der Bundeswahlausschuss entscheidet dann darüber, ob die Vereinigung als Partei im rechtlichen Sinne anzuerkennen ist (§ 18 Abs. 2 BWG in Verbindung mit § 2 Parteiengesetz (PartG)."
"Verneint der Bundeswahlausschuss die Parteieigenschaft einer Vereinigung und bleibt ggf. auch eine Beschwerde zum Bundesverfassungsgericht hiergegen (§ 18 Abs. 4a BWG) erfolglos, kann diese als Wählergruppe nur mit eigenen Kreiswahlvorschlägen in den Wahlkreisen an den Wahlen teilnehmen. Sie darf keine Landeslisten aufstellen (§ 18 Abs. 1 in Verbindung mit § 20 Abs. 3 BWG)."


Die Friedhöfe der Welt sind voll von Leuten, die sich für unentbehrlich hielten.



(Georges Clemenceau)
 
Benutzeravatar
fischer
Trainer
Trainer
Beiträge: 2910
Registriert: 29.04.2010, 13:18
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

16.06.2021, 16:14

Die VS schreibt : "Die größten Probleme mit rechtsradikalen Ansichten gibt es aus Sicht von Wanderwitz vor allem in den ostdeutschen Jahrgängen der 1960er und 1970 Jahre. „Die haben alle noch die volle Dröhnung DDR bekommen, damals war Margot Honecker mit ihrem Erziehungs- und Bildungssystem noch in vollem Saft“, so der Ostbeauftragte. "
Das ist durch nichts belegt, weder durch empirische Studien noch durch die Wahlergebnisse! Für mich tendiert sowas zu Volksverhetzung! Auch wenn ich 50er Jahrgang bin.


 
Bolle65
Trainer
Trainer
Beiträge: 1391
Registriert: 05.04.2017, 16:43
Land: Deutschland
Wohnort: Wilhelmstadt-Ost

Re: Ein wenig Politik

16.06.2021, 20:23

Wanderwitz gehört für mich, unverzüglich, von seinem Posten entfernt !!! Da hätte Mutti längst handeln MÜSSEN .


"Das ist hier kein Wald -und Wiesenverein. Der Club ist eine Legende. Es geht darum, die Leute hier stolz zu machen !“

Stefan Krämer
 
Benutzeravatar
V_Waldi
Trainer
Trainer
Beiträge: 1120
Registriert: 17.07.2020, 09:40
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

16.06.2021, 21:57

fischer hat geschrieben:
16.06.2021, 16:14
Die VS schreibt : "Die größten Probleme mit rechtsradikalen Ansichten gibt es aus Sicht von Wanderwitz vor allem in den ostdeutschen Jahrgängen der 1960er und 1970 Jahre. „Die haben alle noch die volle Dröhnung DDR bekommen, damals war Margot Honecker mit ihrem Erziehungs- und Bildungssystem noch in vollem Saft“, so der Ostbeauftragte. "
Das ist durch nichts belegt, weder durch empirische Studien noch durch die Wahlergebnisse! Für mich tendiert sowas zu Volksverhetzung! Auch wenn ich 50er Jahrgang bin.
Die gleiche Sensibilität gegenüber den Aussagen der AFD und wir wären schon ein ganzes Stück weiter.


 
Benutzeravatar
fischer
Trainer
Trainer
Beiträge: 2910
Registriert: 29.04.2010, 13:18
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

16.06.2021, 22:14

V_Waldi hat geschrieben:
fischer hat geschrieben: Die VS schreibt : "Die größten Probleme mit rechtsradikalen Ansichten gibt es aus Sicht von Wanderwitz vor allem in den ostdeutschen Jahrgängen der 1960er und 1970 Jahre. „Die haben alle noch die volle Dröhnung DDR bekommen, damals war Margot Honecker mit ihrem Erziehungs- und Bildungssystem noch in vollem Saft“, so der Ostbeauftragte. "
Das ist durch nichts belegt, weder durch empirische Studien noch durch die Wahlergebnisse! Für mich tendiert sowas zu Volksverhetzung! Auch wenn ich 50er Jahrgang bin.
Die gleiche Sensibilität gegenüber den Aussagen der AFD und wir wären schon ein ganzes Stück weiter.
Haut mich voll aus den Socken! Whataboutism vom erklärten Gegner desselben.


 
Benutzeravatar
V_Waldi
Trainer
Trainer
Beiträge: 1120
Registriert: 17.07.2020, 09:40
Land: Deutschland

Re: Ein wenig Politik

17.06.2021, 10:09

fischer hat geschrieben:
16.06.2021, 22:14
V_Waldi hat geschrieben:
fischer hat geschrieben: Die VS schreibt : "Die größten Probleme mit rechtsradikalen Ansichten gibt es aus Sicht von Wanderwitz vor allem in den ostdeutschen Jahrgängen der 1960er und 1970 Jahre. „Die haben alle noch die volle Dröhnung DDR bekommen, damals war Margot Honecker mit ihrem Erziehungs- und Bildungssystem noch in vollem Saft“, so der Ostbeauftragte. "
Das ist durch nichts belegt, weder durch empirische Studien noch durch die Wahlergebnisse! Für mich tendiert sowas zu Volksverhetzung! Auch wenn ich 50er Jahrgang bin.
Die gleiche Sensibilität gegenüber den Aussagen der AFD und wir wären schon ein ganzes Stück weiter.
Haut mich voll aus den Socken! Whataboutism vom erklärten Gegner desselben.
Fast, Fischer. Fast. Worüber reden wir hier? Ein Paar Forum-User fühlen sich angegriffen, weil der Ost-Beauftragte die 60/70er Generation an AFD-Wählern besonders hervor hebt. Die Wahlanalyse zeigt, dass die meisten AFD Wähler aber etwas jünger sind. Das schließt aber nicht aus, dass es durchaus genug Wähler aus den 60/70ern gibt. Zeigt die Wahlanalyse auch. Er lag also nicht völlig falsch. Seine Aussage würde ich demnach maximal als "unglücklich" verbuchen.

Und darüber echauffiert ihr euch wie die Diven. Ich würde nicht Mal ausschließen, dass manch einer, der sich hier über die Aussagen aufregt, nicht sogar selber AFD Wählt.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bluesky, mat, MD-Reiner und 33 Gäste
x